Ist Leitungswasser gesund?

Gesunde Ernährung / 4.52/5 (25) für diesen Beitrag

Wasser ist unumstritten das beliebteste alkoholfreie Getränk der Deutschen. Am häufigsten wird Mineralwasser aus der Glas- oder PET-Flasche getrunken, denn jeder sechste Deutsche traut der Qualität des Leitungswassers nicht und befürchtet negative Folgen für seine Gesundheit. Ist Leitungswasser wirklich unbedenklich oder ist es in großen Mengen sogar gesundheitsgefährdend?

Leitungswasser und Mineralstoffe

Immer mehr Deutsche schleppen lieber Wasserkästen, statt den Wasserhahn aufzudrehen. Viele befürchten das Leitungswasser ihrer Gesundheit schaden könnte. Dabei ist auch Leitungswasser bedenkenlos zu trinken. In Deutschland ist das Leitungswasser ständig unter Beobachtung und somit das am meisten überwachte und geprüfte Lebensmittel.

Im Gegenteil: Mineralwasser wird im Vergleich zu Leitungswasser nicht so streng kontrolliert und teilweise konnten in Mineralwasser Schadstoffe festgestellt werden, die zwar für Erwachsene unbedenklich sind, aber für Säuglinge gesundheitliche Folgen haben könnten.

Doch Mineralwasser enthält wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Natrium oder Calcium? Viele befürchten, dass sie durch den Verzicht auf Mineralwasser einen Mangel an Mineralstoffen bekommen könnten. Dabei enthält Leitungswasser meist genauso viele, wenn nicht sogar mehr, Mineralstoffe wie Mineralwasser. Somit ist auch diese Sorge unbegründet.

Vorteile von Leitungswasser

Leitungswasser bietet ganz klar viele Vorteile und dabei kaum Nachteile. Im Vergleich zu Mineralwasser ist Leitungswasser extrem günstig. Es müssen keine Kästen mehr geschleppt werden, vor allem für Menschen ohne Aufzug in höheren Stockwerken eine große Erleichterung. Zudem ist Leitungswasser viel schonender für unsere Umwelt, da es nicht verpackt und transportiert werden muss. Nur für die, die bevorzugt Mineralwasser mit Kohlensäure trinken, mag es ein Nachteil sein, dass Leitungswasser diese nicht enthält. Doch für dieses Problem bieten diverse Firmen für einen erschwinglichen Preis Wassersprudler an. So hat man die Möglichkeit sich ganz einfach zu Hause selbst sein Sprudelwasser zu machen.

Wer seinem Leitungswasser immer noch nicht so recht Vertrauen schenken mag, findet im Internet günstige Wassertests, die man an seinem Leitungswasser ganz einfach selbst durchführen kann.

Fazit: Ist Leitungswasser gesund?

Deutschlandweit ist Leitungswasser bedenkenlos genießbar und häufig sogar gesünder als Mineralwasser aus dem Supermarkt. Einzig an öffentlichen Leitungen wie an Flughäfen oder Bahnhöfen sollte man Leitungswasser besser meiden, da hier sehr viele Menschen in Kontakt mit den Wasserhähnen kommen und diese so verunreinigen können. Also Schluss mit dem lästigem Wasser schleppen und stattdessen ganz einfach den Hahn aufdrehen.

Letztes Update vom

1 Kommentare


  1. Und warum ist Leitungwasser das meist kontrollierteste Lebensmittel? Weil die Gefahr der Verunreinigung sehr groß ist. Wäre dies anders müsste es nicht immer kontrolliert werden.
    Also trinkt Mineralwasser, das ist nämlich das am besten kontrollierte Lebensmittel.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?