Kirschen richtig kaufen und lagern – Tipps und Tricks

Tipps / 5/5 (7) für diesen Beitrag

Die Kirsche ist ein Obst, ist es einmal gepflückt, so ist es nicht mehr lange haltbar. Selbst wenn Kirschen im Kühlschrank gelagert werden, so sollten sie innerhalb ganz weniger Tage gegessen werden, andernfalls werden sie sehr schnell faul. Wir zeigen euch ein paar Möglichkeiten die Haltbarkeit von Kirschen durch richtige Lagerung zu verlängern und bereits beim Kirschen kaufen auf gute Qualität zu achten.

Kirschen mit Stiel kaufen

Wer seine Kirschen nicht vom eigenen Baum nach Bedarf pflücken kann, der muss sie in der Regel kaufen. Beim Kirschen kaufen kann man auf ein paar wichtige Dinge achten. Zu allererst reifen Kirschen nicht nach. Folglich sollten die Früchte immer im vollreifen Zustand gekauft werden.

Ein Zeichen für Frische ist ein fest sitzender grüner Stil. Ist der Stiel einmal ab, so verlieren Kirschen sehr schnell an Flüssigkeit und auch das Aroma leidet. Auch können Fäulnisbakterien eindringen und die Haltbarkeit leidet deutlich.

Kirschen im Kühlschrank lagern

Da Kirschen sehr schnell kaputt gehen, sollten sie unbedingt im Kühlschrank gelagert werden. Lässt man die leckeren kleinen Früchte in der Wärme liegen, so werden sie schnell schlecht oder fangen an zu schimmeln. Selbst im Kühlschrank sollten sie innerhalb von maximal 2 bis 3 Tagen gegessen werden.

Am besten bewahrt man Kirschen in einer Schale auf, die mit einem Küchenpapier ausgelegt ist. So wird austretende Flüssigkeit direkt aufgesogen und Fäulnis verhindert. Auch sollte man die Schale abdecken, den Deckel aber nicht vollständig verschließen. So kann eventuell auftretendes Kondenswasser stets entweichen.

Haltbarkeit von Kirschen verlängern

Wer seine Kirschen nicht direkt aufessen kann, der kann die Haltbarkeit auch auf andere Art und Weise verlängern. Ein absoluter Klassiker ist selbstgemachte Kirschmarmelade. Dabei werden die entkernten Früchte mit Gelierzucker aufgekocht und in sterilen und gut verschlossenen Gläser über ein Jahr lang lagerfähig.

Alternativ lassen sich Kirschen einkochen. Dabei werden die Kirschen in klassische Weck-Gläsern gefüllt, mit Wasser aufgegossen und mit Gummiring und Deckel verschlossen. Damit die Kirschen aber jetzt haltbar werden, müssen die Weck-Gläser noch gut abgekocht werden. Eingekochte Kirschen sind ebenfalls mühelos ein Jahr lang haltbar.

Zuletzt lassen sich Kirschen einfrieren. Dafür können sie einfach in einem verschlossen Gefrierbeutel in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden. Die Kirschen sollten vorab jedoch gut gewaschen und entstielt sein. Wer die Kirschen mit Kern einfriert, der verhindert zudem, dass zu viel Flüssigkeit austritt. Im angetauten Zustand lassen sich Kirschen auch super einfach noch entsteinen. Eingefroren halten die Kirschen etwa 9 Monate.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?