Nordbalkon – Welches Gemüse kann ich pflanzen?

Gesunde Ernährung / 5/5 (4) für diesen Beitrag

Als wir in unsere Wohnung gezogen sind, da war ich zwar ob der Größe des Balkons begeistert, jedoch etwas traurig über die Ausrichtung nach Norden hin. Anfangs dachte ich, der gewünschte Gemüsegarten auf dem schattigen Balkon wird nicht funktionieren. Inzwischen weiß ich aber, mit den richtigen Gemüsesorten und einer guten Verteilung ist das kein Problem. Der Gemüsegarten funktioniert auf auf dem Nordbalkon!

Nordbalkon – was gibt es zu beachten

Mein Balkon ist zwar in Richtung Norden ausgerichtet und somit recht schattig. Insbesondere in heißen Sommern muss das kein Nachteil sein, ganz im Gegenteil! Während mein Nachbar gegenüber immer erst sehr spät abends den Balkon nutzen kann, sitze ich den ganzen Tag dort.

Auch für Pflanzen ist das eventuell ein Vorteil. Ich brauch mir keine Gedanken darüber machen, wenn ich mal einen Tag nicht zum Gießen komm. Weder verdursten die Pflanzen, noch muss ich Angst haben, dass sie verbrennen. Wenn ich übers Wochenende wegfahre, dann wird vorher einfach alles nochmal richtig gut gegossen. Egal wie heiß und sonnig es wurde, bisher war das nie ein Problem.

Außerdem ist kaum ein Balkon exakt nach Norden ausgerichtet. Es gibt immer eine Tageszeit, entweder den Morgen oder den Abend, an dem man doch noch von ein paar direkten Sonnenstrahlen profitiert. Somit ist auch immer eine Seite des Balkons die „Gunstseite“, welche es zu nutzen gilt. Genau in diese Richtung lege ich auch meine Pflanzaktivitäten aus.

Bei mir ist es die Morgensonne. Bis etwa 10:30 Uhr tanken meine Pflanzen ausgiebig Licht und das reicht ihnen. Insbesondere zu Beginn der Saison, also im April und Anfang Mai werden alle Pflanzen derart positioniert, dass sie alle davon profitieren. Meist sind sie ohnehin noch sehr klein und haben alle in der Ecke Platz, in der am längsten die Sonne scheint. Sobald mein Balkongemüse dann größer wird, wird es verteilt. Das Gemüse und die Kräuter, welche am sonnenhungrigsten sind, die bleiben dort, die übrigen werden die zweite Reihe gestellt.

Kräuter für schattige Balkone

Gerne möchte ich jeden motivieren seinen Nordbalkon für Kräuter und Gemüse zu nutzen, es funktioniert viel mehr als man glauben mag. Man braucht lediglich etwas länger Zeit. Der Aufwand wird aber mit Sicherheit belohnt.

Ganz ohne Probleme kann man folgende Kräuter auf dem Balkon pflanzen:

Die italienischen Kräuter hängen bei mit alle zusammen in einem Kübel auf der Gunstseite. Sie bekommen all die Sonne, die ich auf meinem Balkon aufbringen kann. Im Gegenzug brauch ich aber den Sommer über keine frischen Kräuter mehr kaufen. Gibt man den Kräutern ausreichend Platz im Kübel, sollte die Ernte reichlich sein und für den täglichen Bedarf ausreichend.

Ideale Gemüsepflanzen für den Nordbalkon

An Gemüse braucht man nicht sparen. Denn auch hier ist die Auswahl an Möglichkeiten größer, als man denken mag. Selbst das eine oder andere eigentlich wärme- und sonnenliebendes Gemüse funktioniert. Bei mir gibt es jedes Jahr etwa vier Tomatenpflanzen. Ich nehme hierfür eher frühe Sorten, dann komm ich auch bis Ende der Saison hin.

Wer behauptet Bohnen brauchen viel Sonne, der mag vielleicht recht haben. Aus irgendeinem Grund wachsen die aber auch bei mir. Ein großer Topf mit fünf Samen darin ranken sich steht an meinem Regal hoch und geben ausreichend Ernte für bestimmt sechs bis acht Portionen.

Ansonsten habe ich bisher einiges an Gemüse auf dem Balkon ausprobiert und hatte damit durchwegs über Jahre hinweg Erfolg. Es lohnt sich folgendes Gemüse auf dem Balkon zu pflanzen:

  • Pflücksalate
  • Kopfsalat
  • Rauke
  • Radieschen
  • Kohlrabi
  • Erbsen
  • Spinat
  • Feldsalat
  • Mangold

Wem das noch nicht reicht, der kann sich auch noch an weiteren Gemüsesorten probieren. Obwohl ich sie selbst noch nicht ausprobiert habe soll wohl auch Würzelgemüse, wie etwa Kartoffel, Pastinake und Karotte, ganz gut werden. Auch denke ich, dass all jene, die etwas mehr Platz haben noch Zucchini und Kürbis pflanzen können.

Obst auf schattigen Balkonen

Ähnlich wie bei dem Gemüse ist es auch bei Obst. Alles wird, es dauert einfach ein bisschen. Bei mir gibt es insgesamt vier Obstsorten, die allesamt ganz gute Erträge bringen. Meine Erdbeerpflanzen hängen wieder auf der Gunstseite. Hier empfehlen sich ganzjährige, die stetig neu Früchte tragen.

Darüber hinaus habe ich noch drei große Kübel mit verschiedenen Beerensträuchern, die auch jedes Jahr bei mir auf dem Balkon überwintern:

  • Himbeere
  • Blaubeere
  • Johannisbeere

Bei allen Dreien reicht es für eine durchaus beachtliche Ernte. Man sollte sich nur nicht am Nachbarn mit Südbalkon orientieren, er wird mit Sicherheit ein paar Wochen vorher ernten können.

Dieses Gemüse funktioniert nicht auf dem Nordbalkon

Je sonnenhungriger die Pflanzen, desto später werden diese natürlich reif. Deshalb möchte ich auch gerne noch meine Erfahrungen mit euch teilen, über das was nicht funktioniert hat. Es wäre ja schade, wenn man die kleinen Pflänzchen bis vor die Ernte bekommt und dann fehlen einfach noch ein paar Wochen, bis man reife Früchte bekommt. Alles Exotische funktioniert bei mir nicht. Dazu zählen Paprika, Chili oder auch Aubergine. Auch Gurken pflanzen bringt bei mir nichts.

Wie ihr seht, ist aber trotz Nordbalkon so einiges möglich. Zum Selbstversorger wird es auf keinem Balkon reichen, man kann sich aber sehr gut ein wenig Grün selbst schaffen. Insbesondere an Salaten mangelt es bei uns nie. Wer sich etwas mit Vertical Gardening beschäftigt, der bekommt zudem auf sehr wenig Fläche einiges an Masse hin.

Es gab aber auch schon ganz kalte Sommer. Die sind dann für uns auf der Nordseite besonders hart. Wenn sich selbst die Kollegen von der Südseite schwer tun, dann wird das bei mir definitiv eher nichts. Nächstes Jahr wird es aber wieder besser – versprochen!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?