Rewe züchtet Barsche und Basilikum auf dem Supermarktdach (Video)

News /

Unter dem Motto „Die Zukunft ist grün“ startet REWE ein Pilotmarkt in Wiesbaden: Dort werden nun Barsche und Basilikum auf dem Dach des Supermarktes gezüchtet.

„Green Farming“ ist laut REWE das Supermarkt-Konzept der Zukunft

Ein Supermarkt aus Holz mit einer eigenen Farm auf dem Dach – so sieht für REWE der Supermarkt der Zukunft aus. „Green Farming“ nennt Rewe das und hat es in der hessischen Hauptstadt Wiesbaden umgesetzt. Dort gibt es einen bereits geöffneten Pilotmarkt. Um möglichst nachhaltig zu sein, wurde dort die Anzahl der versiegelten Parkplätze verringert und dafür mehr Grünflächen geschaffen; für den 1.500 Quadratmeter großen Supermarkt wurden laut Rewe 1.100 Kubikmeter Holz verbaut. Doch am meisten fällt das Gewächshaus auf dem Dach auf. In diesem werden Basilikum und Barsche gezüchtet. Das Wasser wird für die Fische und die Pflanzen genutzt, salopp gesagt: die Barschkacke ist der Dünger für den Basilikum.

Genauer beschrieben, funktioniert das sogenannte „aquaponik-Prinzip“ wie folgt: Eine Fisch-Aquakultur wird mit einem hydroponischen Pflanzenbau, also einen Anbau der Pflanzen in Wasser statt Erde, verbunden. Das Wasser der Fische fließt, natürlich gereinigt, zu den Pflanzen. Davon profitieren sowohl die Pflanzen als auch die Fische: Die Ausscheidungen der Barsche düngen den Basilikum, der Basilikum reinigt im Gegenzug das Wasser und produziert genug Sauerstoff, damit das Wasser für die Barsche wiederverwendet werden kann. Durch diese doppelt Wassernutzung werden laut REWE 90 Prozent weniger Wasser verbraucht.

Wie viel Barsch und Basilikum produziert der Supermarkt?

In den 13 Anzuchtbecken des Pilotsupermarktes sollen auf rund 230 Quadratmetern 20.000 Buntbarsche pro Jahr gezüchtet werden. Noch ist der Fisch nicht im Markt erhältlich, doch Ende des Jahres soll es so weit sein. Dann sollen pro Monat circa eine Tonne frischer Fisch auf dem Dach gezüchtet werden. Der dort gezüchtete Basilikum wird schon jetzt verkauft: 800.000 Basilikumpflanzen im Jahr sollen auf der Dachfarm wachsen. Das sind so viele Pflanzen, dass sie auf 480 Märkte verteilt werden. Die Vorteile der Dachfarm liegen auf der Hand: Die Transportwege sind sehr kurz, der Barsch und der Basilikum frisch und ihre Herstellung schont Ressourcen.

Peter Maly, der für die REWE Märkte in Deutschland verantwortlich ist, beschreibt das Projekt als Startschuss für eine neue Art von Supermarkt: „Mit dem Green Farming in Erbenheim (ein Stadtteil von Wiesbaden, Anm. d. Verf.) leiten wir eine neue Generation grüner Märkte bei REWE ein, denn Ganzheitlichkeit beim Thema Nachhaltigkeit schließt für uns nicht nur Sortimente, sondern auch die Bauweise und Betreibung ein. Hier ist ein in Deutschland und Europa einzigartiger Neubau entstanden, der Supermarkt, Basilikumfarm und Fischzucht unter seinem gläsernen Dach vereint – ein Green Building der neuesten Generation.“

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?