Basilikum richtig trocknen – einfach erklärt!

Tipps / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Basilikum gehört zu den beliebtesten Kräutern in der Küche. Entsprechend viel wird davon auch im Garten gepflanzt. Im Sommer hat man dann Unmengen davon und weiß irgendwann nicht mehr wohin damit. Basilikum trocknen ist eine gute Möglichkeit das Angebaute über den Winter zu retten. Wir zeigen euch wie es geht, egal ob ihr euren Basilikum im Dörrautomat, im Ofen oder an der frischen Luft trocknen wollt.

Grundlegendes zum Basilikum trocknen

Getrocknetes Basilikum verliert zwar die Frische im Geschmack, der übrigen Aromen bleiben aber vorhanden. Je schonender und langsamer Basilikum getrocknet wird, desto besser schmeckt er im Nachhinein und desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Wenn das Basilikum nach dem Trocknen bitter oder nach sehr wenig schmeckt, dann liegt es in aller Regel daran, dass er schlecht und bei zu hohen Temperaturen getrocknet wurde.

Wir möchten euch deshalb drei Möglichkeiten vorstellen wie ihr euren Basilikum trocknen könnt:

  • Mit dem Dörrgerät
  • Im Ofen
  • An der Luft

Dabei geben wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks in Kürze und gehen auf die Vor- und Nachteile der jeweiligen Trocknungsmethode ein.

Basilikum trocknen – an der Luft

Die schonendste Art und Weise Basilikum zu trocknen ist an der frischen Luft. Dafür werden die gepflückten Basilikumblätter einfach aneinandergebunden und kopfüber aufgehängt. Der Standort sollte jedoch nicht der vollen Sonne ausgesetzt sein. Besser ist es einen habschattigen Platz zu wählen, an dem regelmäßig ein kleines Lüftchen weht. Dabei braucht man Basilikum nicht unbedingt im Freien trocknen, es eignet sich auch ein Platz am gekippten Fenster.

Diese Art des Trocknens ist jedoch die langsamste. Es braucht etwa ein bis zwei Wochen, je nach Standort, bis der Basilikum komplett trocken ist. Die Blätter sollten sich nicht mehr biegen lassen, sondern direkt brechen, dann ist er fertig.

Basilikum trocknen – mit dem Dörrgerät

Meine bevorzugte Methode des Basilikum Trocknens ist mit Hilfe eines Dörrgerätes. Auch darin lässt sich das Kraut schonend auf etwa 30 bis 35 Grad trocknen. Je höher die Temperatur gewählt wird, desto schneller geht es zwar, allerdings geht auch hier Geschmack verloren.

Am besten wird das Basilikum vor dem Dörren gewaschen und wieder gut mit Hilfe einen Küchentuchs abgetrocknet. Die einzelnen Blätter werden jetzt nebeneinander auf den Gittern, besser auf Backpapier oder speziellen Kräutermatten, verteilt und für einen Tag im Dörrautomat getrocknet.

Basilikum trocknen Dörrgerät Byzoo

Wir empfehlen dabei gerne den Dörrautomaten von Byzoo. Er hat eine handliche Größe und ist dank der separaten Abdeckung energieeffizienter als viele andere Geräte. Außerdem wird die warme Luft sehr gleichmäßig über alle Kräuter verteilt, was im Gegenzug auch zu einem sehr gleichmäßigen Trocknungsergebnis führt.

Basilikum trocknen – im Ofen

Das Basilikum Trocknen im Backofen ähnelt dem im Dörrautomaten. Das Prozedere ist im Grunde dasselbe. Es gibt jedoch zwei Nachteile, weshalb ich den Backofen nicht empfehlen kann. Das geringere Übel ist die luftdicht verschlossene Tür, so kann die Feuchtigkeit schlecht entweichen. Man sollte entsprechend regelmäßig kurz die Türe öffnen und die Feuchtigkeit entweichen lassen. Gravierender ist jedoch, die meisten Backöfen beginnen erst bei 50 Grad Celsius. Dadurch können die Basilikumblätter zwar sehr schnell getrocknet werden, das Aroma leidet jedoch deutlich.
Besser ist es, man heizt nicht die ganze Zeit durch. Es reichen 30 Minuten auf 50 Grad aus. Anschießend lassen wir den Ofen geschlossen und das Basilikum bleibt weitere 12 Stunden darin liegen.

Getrockneten Basilikum richtig lagern

Wer sich schon die Mühe macht und sein Basilikum aufwendig trocknet, der möchte natürlich auch dessen Aroma möglichst lange erhalten. Auch hier kann man durch die richtige Lagerung zu einem besseren Genuss beitragen. Das Basilikum sollte in einem luftdicht verschließbaren Glas oder einer entsprechenden Box aufbewahrt werden. Die getrockneten Blätter sollten dabei nur so wenig wie möglich zerbrochen werden, so halten sie ihren Geschmack länger.

Fazit – Basilikum trocknen

Wer Zeit und Geduld hat, der sollte seinen Basilikum im Freien an der frischen Luft trocknen. Der goldene Mittelweg ist das Trocknen mit Hilfe des Dörrautomaten, lediglich der Backofen ist nicht unbedingt zu empfehlen. Jetzt seid ihr gerüstet und könnt eure Basilikumernte erfolgreich trocknen.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?