Das perfekte Dörrgerät für zu Hause

#fairkäufer / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Anzeige / Gesponsert
Slowjuice.de

Slowjuice.de

Wir leben für eine gesunde Küche, in der alle wichtigen Inhaltsstoffe unserer Nahrung erhalten bleiben.

Und das macht es besonders...

  • Making Healthy Easy!
  • Höchste Qualität für deine Gesundheit
  • Alles für eine moderne Küche
Hier erfährst du mehr

Bananenchips, getrocknete Apfelringe, Fruchtleder in verschiedenen Geschmacksrichtungen oder einfach nur aromatische Kräuter… mit einem Dörrgerät kann man sich seinen eigenen Vorrat an gesunden Leckereien zu Hause selber machen. Allerdings sollte man beim Dörrgeräte kaufen auf ein paar Dinge achten – dazu gleich mehr.

Dörrgeräte, um Lebensmittel haltbar zu machen

Gerade wenn man einen eigenen Garten hat, dann macht die Anschaffung eines Dörrgerätes auf jeden Fall Sinn. Sämtliche Obst- und Gemüsesorten lassen sich ganz einfach trocken und dadurch haltbar machen. Während der Erntezeit haben wir immer ausreichend von allem. Man weiß gar nicht wohin mit der ganzen Ausbeute.

Seitdem wir unser Dörrgerät haben, können wir auch noch im Winter von unserer Ernte zehren. Apfelringe und getrocknete Pflaumen werden getrocknet und luftdicht verpackt, dann haben wir auch noch nach Weihnachten ausreichend davon.

Beste Rohkostqualität dank dem Dörrgerät

Der große Unterschied vom Dörrgerät zu sämtlichen alternativen Trocknungsmethoden ist, dass man beim Dörrgerät kontrolliert auf einer gleichbleibenden Temperatur trocknen kann. Das ermöglicht es natürlich auch in bester Rohkostqualität zu trocknen. Das schafft man auf keinen Fall im Backofen und nur schwerlich mit der Sonne.

Wer beim Trocknen mit maximal 45 Grad arbeitet, der erhält sämtliche Vitamine, Enzyme und andere wichtige sekundären Pflanzenstoffe im Obst und Gemüse. Das merkt man auch am Geschmack. Speziell Gartenkräuter erhalten im Dörrgerät ein Maximum an Aroma, das ist kein Vergleich zu gekauften Kräutern. Je mehr diese erhitzt werden und je schneller sie dadurch trocknen, umso weniger schmecken sie am Ende.

Dörrgerät ist nicht gleich Dörrgerät

Beim Dörrgeräte kaufen sollte man aber ein paar Dinge beachten. Zu allererst sollte man sich bewusst machen, dass auch ein Dörrgerät Strom braucht und nur dann effizient arbeiten kann, wenn es immer gut ausgelastet ist. Entsprechend sollte die Größe des Dörrgerätes den eigenen Ansprüchen gemäß gewählt werden.

Ganz wichtig ist zudem eine gute Luftverteilung. Sie sorgt dafür, dass die warme Luft gleichmäßig im Gerät verteilt wird und somit das Dörrgut an jeder Stelle möglichst gleichmäßig trocknet. Zuletzt sollte eine verschließbare Tür oder Klappe vorhanden sein. Sie sorgt nicht nur dafür, dass die Wärme besser gehalten wird, auch die Luftverteilung wird dadurch optimiert.

Byzoo Dörrgerät Mini

Wir haben uns am Ende für das Byzoo Dörrgerät Mini entschieden. Es erfüllt alle Kriterien eines guten Dorrgerätes und ist eine absolute Empfehlung. Bei uns läuft es im Herbst während der Erntesaison nahezu den ganzen Tag und die ganze Nacht durch. Bisher ohne Probleme und immer mit den besten Dörrergebnissen. Durch die handliche Größe bekommen wir es immer voll und können auf diese Weise auch energetisch immer effizient dörren.

Dank einem kleinen Rezeptbuch, welches mitgeliefert wurde, kann man sich wunderbar Anregungen holen. Wie ich in den letzten Jahren lernen musste lässt sich eigentlich alles an Lebensmitteln trocknen. Inzwischen backen wir unser Brot darin und auch Pizza haben wir bereits ausprobiert. Wenn man einmal mit dem Dörren anfängt, dann verfällt man nach und nach der Begeisterung dafür. Unser Körper freut sich 😊

Wie findest du dieses Produkt?

Letztes Update am

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?