Hol dir deinen Weihnachtsmarkt nach Hause

Mensch und Gesellschaft / 5/5 (5) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Endlich ist wieder Weihnachtszeit! Es gibt für alle Fans des christlichen Festes jedoch einen großen Wermutstropfen: Dieses Jahr ist alles anders. Dieses Jahr wird es keine ausgelassenen Besuche auf idyllischen Weihnachtsmärkten geben, es klingen keine Weihnachtslieder aus jeder Ecke, entsprechend sind auch nicht so viele bunte Lichter zu finden und auch der stehts begleitende Duft nach Leckereien bleibt aus. Doch wieso eigentlich? Schließlich kann man sich den Weihnachtsmarkt auch ganz einfach nach Hause holen. So geht`s!

Heißgetränke

Mit etwas Vorbereitung solltest du einen leckeren kleinen Weihnachtsmarkt für dich und deine Familie schaffen können. Dabei dürfen auf gar keinen Fall leckere Heißgetränke wie Glühwein oder Punsch fehlen. Diese lassen sich einfach und schnell selbst zubereiten. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, wie wäre es zum Beispiel mit einem Pumpkin Spice Latte oder einem Wildheidelbeer-Punsch? Ob und wie alkoholreich das Ganze wird, das entschiedet jeder für sich. Wenn es etwas schneller gehen soll findest du im Supermarkt zum Glück auch eine große Auswahl an weihnachtlichen Getränken zum schnellen Erhitzen – sind halt nicht ganz so lecker ;).

Süße Versuchungen

Um die Getränke haben wir uns gekümmert, jetzt fehlen noch die süßen Verführungen. Um den ganz besonderen Duft eines Weihnachtsmarktes auch zu dir nach Hause zu bringen, dürfen natürlich die ganzen süßen Leckereien nicht fehlen. Ganz schnell gemacht sind Obstspieße mit einem Schokoladenüberzug, Liebesäpfel, frisches Popcorn, süße Crêpes, Waffeln und der Klassiker gebrannte Mandeln. Mit unserem Plätzchenkochbuch kannst du zudem deine Gäste mit leckeren, veganen Lebkuchen, Zimtsterne und Mini-Nougathörnchen und vielen anderen Dingen beeindrucken.

Herzhafte Speisen

Nicht jeder mar süß. Deshlab sollte man auch an jene denken, die neben den ganzen süßen Leckereien immer auch etwas herzhaftes brauchen. Für deinen Weihnachtsmarkt zu Hause lassen sich die herzhaften Speisen super einfach vorab vorbereiten und dann nur noch warmhalten. Mit gerösteten Maronen, gesalzenen Maiskolben, Ofenkartoffeln, heißen Suppen, Eintöpfen und ungarischen Lángos kann man auch zu Hause eine kleine Vielfalt an Weihnachtsmarkt-Gerichten zaubern. Was übrig bleibt wird eingefroren und beim nächsten häuslichen Weihnachtsmarkt wieder aufgetischt 😉

Ambiente

Natürlich muss auch zu Hause das Weihnachtsmarkt-Ambiente stimmen. Ein paar schöne Lichterketten, winterliche Dekoration und eine Playlist mit deinen Lieblingsweihnachtsliedern (Wham ist Pflicht!) lässt alle schnell vergessen, dass man sich zu Hause und nicht auf dem Weihnachtsmarkt befindet. Feiert man in der Wohnung, statt wie auf dem Weihnachtsmarkt draußen, muss man sich nicht einmal Gedanken um kalte Füße machen. Wer es aber dennoch authentisch möchte, der kann im Garten einfach eine Feuerschale aufstellen und mit knisterndem Holz für zusätzliche Stimmung sorgen.

Klar machte es Arbeit, aber was ist schon Weihnachten ohne Weihnachtsmarkt? Möglich aber unnötig! Mit ein bisschen Zeit und ein paar Vorbereitungen kannst du dir und deinen Freunden den Weihnachtsmarkt auch ganz einfach nach Hause holen. Denn Weihnachtsstimmung kann überall entstehen, ganz besonders im engsten Kreis deiner Liebsten. Im Garten lässt sich auch der Corona-Abstand wahren.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?