Einfache Rezepte mit Zutaten die jeder zu Hause hat

Gesunde Ernährung / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Derzeit sitzen wir alle zu Hause und ernähren uns von dem was gerade so da ist. Manch einer hat sich mehr Gedanken über seine Lagerhaltung gemacht, manch einer hat nur Dosenravioli zu Hause. Wir möchten euch ein paar Rezepte zeigen, mit denen ihr trotz beschränkter Zutaten sehr lecker und gesund durch die Corona Zeit kommt.

Beginnen wir beim Frühstück selbst. Ein gutes Frühstück beginnt mit einem guten Müsli und was ist wohl das beste Müsli? Das selbstgemachte natürlich. 😉 Es enthält ja ausschließlich Zutaten, die man besonders gerne mag. Aus diesem Grund haben wir auch ein Granola Grundrezept für euch, welches ihr nach Belieben individualisieren könnt.

Vielleicht habt ihr euch auch etwas großzügig mit Bananen eingedeckt. Falls ihr merkt, dass ihr sie nicht alle gegessen bekommt, dann verarbeitet sie rechtzeitig zu Bananenchips, so habt ihr eine gesunde Knabberei für Corona-Netflix-Abende.

Natürlich sollen wir während der Quarantäne-Zeit auch ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen, denn schließlich braucht unser Immunsystem jetzt Stärkung. Wieso nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und sich jeden Morgen eine große Kanne Ingwerwasser ansetzen? Das löscht wunderbar den Durst und hält uns mit reichlich Nährstoffen gesund.

Die Tomatensuppe aus der Dose will man nicht und immer wieder dasselbe Rezept schmeckt schon bald auch keinem in der Familie mehr. Probiert doch einfach etwas Neues und backt eure Tomatensuppe. Genau das haben wir gemacht, eine gebackene Tomatensuppe 😀 Lecker!

Verfeinert wird die Suppe mit selbstgemachten Croutons. Einfach ein paar auf die Suppe geben und schon schmeckt es nochmal so lecker. Das trifft sich gut, denn das Brot ist wahrscheinlich eh schon einen Tag zu lange da und muss weg. Die Croutons passen aber auch bestens zu allen möglichen Salaten.

Wenn altes Brot weg muss, dann haben wir aber noch eine weitere tolle Alternative für euch. Hier sind wir bei einem meiner absoluten Lieblingsgerichte, nämlich Semmelknödel! Es ist fast schon egal welche Soße dazu gemacht wird, Hauptsache Semmelknödel 😛

Kartoffelpüree gibt es als Pulver zum Anrühren und höchstens Oma macht es noch selbst. Wir haben jetzt eine Alternative damit ihr nicht immer dasselbe langweilige Kartoffelpüree essen müsst. Habt ihr schon Karottenpüree probiert? Es schmeckt wunderbar und passt zu allem, wo man auch Kartoffelpüree zu servieren würde.

Es gibt aber auch jene Tage an denen müssen es einfach Nudeln sein. Am besten natürlich es kommen Spaghetti auf den Tisch. Mit Bolo oder Tomatensauce hatten wir aber erst so oft… na dann machen wir eben Spaghetti mit Kräutern und Knoblauch. Super einfach und schnell gemacht. Bei uns schmeckt das jedem!

Wer an den gewissen Nudeltagen keine Zeit zum Kochen hat, der kann es sich auch ganz einfach machen. Bereitet euch doch einfach ein paar selbstgemachte Pestos vor. Dann braucht ihr noch noch das Gläschen öffnen und ein paar Nudeln dazu kochen. Wir haben eine eigenen Rubrik mit Pesto Rezepten… einfach mal durchklicken. Pesto selber machen ist nicht schwer und man kann Pesto auch sehr einfach haltbar machen und einlagern.

Zuletzt bringen wir noch etwa Abwechslung an den Brotzeittisch. Verfeinert doch einfach eure Butter ein wenig und macht euch eure ganz eigene Kräuterbutter, Walnussbutter oder Tomatenbutter. Am besten schmeckt das natürlich auf selbstgebackenem Brot 😉

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anregungen für die Corona-Zeit geben. Wer viel zu Hause sein muss, der sollte auch gut und abwechslungsreich essen. Dafür braucht es oft nicht viele Zutaten, schwer ist es ohnehin nicht und die meisten Gerichte dauern auch nicht länger als ein herkömmliches Fertiggericht. Es gibt aber einen großen Unterschied – selbstgekocht schmeckt besser!

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?