Unendlich viele Rezepte mit Kartoffeln

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Es gibt wahrlich unzählige Rezepte mit Kartoffel. Diese hier im Einzelnen aufzuzählen wäre nicht möglich. Vielmehr soll an dieser Stelle die Vielfalt der Möglichkeiten aufgezeigt werden, was sich alles aus der gesunden Knolle zubereiten lässt.

Pell- und Salzkartoffeln

Die Pellkartoffel oder Salzkartoffel sind wohl die Klassiker unter den Kartoffelgerichten. Bei der Pellkartoffel werden die Knollen mit Schale in heißem Wasser gekocht und erst anschließend geschält. Bei der Salzkartoffel wird die Kartoffel bereits vor dem Kochen in Salzwasser geschält.

Bratkartoffeln

Für die Bratkartoffel werden die Knollen in heißem Wasser vorgekocht, bis sie sich leicht in Scheiben schneiden lassen aber noch nicht ganz durch sind. Um die Kartoffeln besser schneiden zu können, empfiehlt es sich, die Knollen vorher abkühlen zu lassen. Dadurch verbrennt man sich nicht nur nicht die Finger, die einzelnen Kartoffelscheiben fallen beim späteren braten auch nicht so leicht auseinander. Anschließend werden sie in einer Pfanne mit etwas Öl so lange angebraten, bis sie schön knusprig sind. Bei den weiteren Zutaten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt – Ob ganz klassisch nur mit Salz und Pfeffer oder in Variation mit Frühlingszwiebeln und Pilzen. Wer beim Kochen etwas experimentierfreudiger ist, kann gerne auch mal Bratkartoffeln indischer Art versuchen oder Bratkartoffeln mit Räuchertofu.

Kartoffelpüree

Für ein Kartoffelpüree müssen wir vorab die Kartoffeln kochen. Anschließend werden sie püriert bzw. gestampft und je nach Geschmack mit Sahne, Gewürzen und Kräutern verfeinert.

Kartoffelgratin

Bei einem Kartoffelgratin wird die Kartoffel in feine dünne Scheiben geschnitten oder gehobelt und zusammen mit Sahne und Milch im Backofen gebacken. Wer mag kann das Kartoffelgratin zusätzlich mit Käse oder einer Béchamel-Soße überbacken. Selbstverständlich funktioniert das Gratin auch mit den veganen Varianten ganz genauso gut.

Kartoffelsalat

Der Kartoffelsalat wird überall etwas anders zubereitet. Allen Varianten gemein ist lediglich, dass die gekochten Kartoffeln in Scheiben geschnitten werden. In Bezug auf die weiteren Zutaten gibt es keine Grenzen. Ob Möhrchen, Tomaten, Gurken, Erbsen, Spargel oder Blattsalat mit rein muss, bleibt jedem selbst überlassen. Nur beim Dressing teilt sich die Welt in zwei Lager: Mayonnaise oder Brühe.

Kartoffelsuppe

Eine Kartoffelsuppe ist ganz einfach zubereitet. Aber auch hier spalten sich die Geschmäcker in zwei Lager: püriert oder nicht. Die Zubereitung ist dabei aber bis auf das abschließende Pürieren (oder eben nicht) gleich. Alle gewünschten Zutaten kommen mit den Kräutern und Gewürzen in einen Topf und werden dort gekocht.

Ofenkartoffeln

Ofenkartoffeln werden gerne zu Spargel oder Quark gegessen. Besonders gut eignen sich dazu schöne große Kartoffeln. Diese werden etwas vorgekocht und dann im Backofen fertig gebacken. Eine Variante der Ofenkartoffel sind Westernkartoffeln, bei denen einzelne Kartoffelecken nach Lust und Leidenschaft, meist eher pikant, gewürzt und im Ofen gebacken werden.

Eintopf

Kartoffeln werden in Eintöpfen oder Gulasch gerne als Einlage genutzt. Das sorgt nicht nur für einen guten Geschmack, sondern dickt auch die Soße etwas ein. Dafür verantwortlich ist die Stärke in der Kartoffel, sie bindet die Flüssigkeit.

Kartoffel-Klöße

Bei der Zubereitung von Klößen hat wohl jede Großmutter ihr eigenes kleines Geheimnis. Heutzutage machen sich aber nur noch wenige die Mühe Klöße wirklich per Hand aus Kartoffeln zu kochen. Wir greifen lieber zu einer Fertigmasse aus dem Supermarkt. Das Geheimnis der unterschiedlichen Sorten liegt in der Verwendung der Kartoffelstärke und dem Mischungsverhältnis zwischen geriebener, roher Kartoffel und Kartoffelbrei.

Rösti aus rohen Kartoffeln

Für Rösti werden Kartoffeln grob gerieben, gewürzt und in einer Pfanne mit etwas Öl kross angebraten. Eigentlich ein ganz einfaches arme Leute Essen aber sehr lecker. Besonders gut schmecken Kartoffel-Rösti mit Apfelmus.

Pommes Frites

Pommes mit Ketchup und/oder Mayonnaise ist mittlerweile DER Fast Food Klassiker weltweit. Meist kaufen wir sie fertig geschnitten und schieben sie zu Hause nur noch in den Backofen oder in die Fritteuse. Wer mag kann sich aber auch einmal an selbstgemachte Pommes Frites wagen. Dazu müssen die rohen Kartoffelstreifen nur in Öl raus gebacken werden.

Wenn ihr euch mal wieder fragt: „Was koche ich heute?“, dann fällt eure Wahl diesmal vielleicht auf ein leckeres Kartoffel Rezept. Gesund sind diese Knollen auf jeden Fall und an Variationsmöglichkeiten wohl kaum zu übertreffen.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?