Kartoffelsalat

Kartoffelgerichte / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Rezept Kartoffelsalat merken
Vorbereitung
1 Stunde
Zubereitung
30 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 450 g Kartoffeln
  • 20 g Pflücksalat
  • 4 Stücke Radieschen
  • 0,25 Stücke Salatgurke
  • 3 Esslöffel Rapsöl
  • 3 Esslöffel Apfelessig
  • 0,5 Stücke Zwiebel
  • 0,5 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 Handvoll Schnittlauch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Heute wollen wir euch eines unserer FAIRFOOD Rezepte vorstellen. Also ein Gericht, welches einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hat und ausschließlich mit regionalen Zutaten zubereitet werden kann. Heute gibt für euch den FAIRFOOD Kartoffelsalat.

Wer das gesamte FAIRFOOD Kochbuch kostenlos downloaden möchte, kann das übrigens hier:

www.wir-essen-gesund.de/FAIRFOOD

Dieses Rezept ist für 2 Personen und geht ganz schnell und einfach. In gerade einmal 30 Minuten (+1 Std. ziehen lassen) habt ihr einen herrlichen Kartoffelsalat gezaubert

Zubereitung: FAIRFOOD Kartoffelsalat

  1. Als Erstes schälen und halbieren wir die Kartoffeln und kochen sie anschließend ca. 25 Minuten weich.
  2. Die Zwiebeln dünsten wir mit der Hälfte des Rapsöls 5 Minuten an, geben anschließend alles zusammen mit dem übrigen Öl in eine Tasse und den Apfelessig dazugeben.
  3. Frühlingszwiebel, Petersilie und Schnittlauch hacken wir richtig klein, mischen alles zu dem Dressing und schmecken kräftig mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Auch die Radieschen und Salatgurke schneiden wir in kleine Streifen und geben diese in eine Schüssel.
  5. Sobald die Kartoffeln weich sind, schneiden wir sie noch warm in Scheiben und geben sie mit in die Schüssel.
  6. Jetzt vermengen wir alles mit dem Dressing und lassen unseren Salat 1 Stunde ziehen.
  7. Zuletzt waschen wir noch den Pflücksalat und heben ihn vorsichtig unter den übrigen Salat.

Tipp, damit der Kartoffelsalat noch besser wird!

Beim Dressing seid ihr mit der Wahl der Kräutern relativ flexibel. Da sie allerdings die entscheidenden Geschmacksgeber sind, solltet ihr nicht mit frischen Kräutern sparen. Je mehr Kräuter ihr verwendet, desto intensiver schmeckt auch euer Salat.

Wir wünschen euch einen guten Appetit. Vielen Dank auch, dass ihr umweltschonend kochen wollt und so einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leistet.

Noch einmal zur Erinnerung der Link zu unserem FAIRFOOD Projekt. Hier gibt es das ganze Kochbuch gratis zum runterladenwww.wir-essen-gesund.de/FAIRFOOD

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?