Croutons selber machen

Salat Rezepte / 5/5 (5) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Croutons selber machen merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
15 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 4 Portionen:

  • 2 Stücke Brötchen vom Vortag
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Stangen Rosmarin
  • 4 Stangen Thymian
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Nicht nur die Sommerzeit ist Salatzeit. Aber es lässt sich schon sagen, je wärmer es draußen ist, desto leichter sollte auch die Küche sein. Wer einen Garten besitzt, der kann momentan täglich irgendetwas leckeres und selbstgezogenes als Salat verarbeiten. Zu einem guten Salat gehören aber auch leckere Croutons. Wir möchten euch deshalb heute zeigen, wie ihr ganz einfach und schnell Croutons selber machen könnt. Die werden so lecker, so gut bekommt ihr sie nirgends zu kaufen. Selber machen lohnt sich also auf jeden Fall.

Salat Croutons selber machen

Selbst gemachte Croutons sind viel besser als gekauft und zudem auch echt flott gemacht.

Zubereitung: Croutons selber machen

1. Zu Beginn schneiden wir für die selbstgemachen Croutons die alten Brötchen in kleine Würfel.
2. Jetzt erhitzen wir langsam das Öl in der Pfanne. Es reicht dabei die mittlere Stufe aus.
3. In das Öl geben wir dann die frischen Kräuter und den Knoblauch und erst etwa eine Minute danach die Brötchenwürfel.
4. Wichtig ist es jetzt regelmäßig die Croutons zu wenden und möglichst gleichmäßig im Olivenöl zu schwenken.
5. Wenn die Croutons die gewünschte Farbe erhalten haben und entsprechend schön kross geworden sind, dann würzen wir noch mit etwas Salz und Pfeffer nach.

Mehr zu selbstgemachten Croutons

Gerne könnt ihr beim Croutons selber machen auch mit den Kräutern und Gewürzen variieren. Mein persönlicher Favorit ist zwar die oben beschriebene Variante, ihr könnt bei den Salatcroutons aber gerne auch etwas Abwechslung in den Salat bringen. Je nach Salat könnt ihr das Croutons Rezept dann anpassen. Anstatt Rosmarin, Thymian und Knoblauch habe ich bereits folgende Croutons selbstgemacht:

  • Paprikapulver und Chili
  • Currypulver und Currypaste
  • Knoblauch
  • Ras el Hanout

Auch bei den Brotsorten für die Croutons seid ihr frei. Im Grunde kann man alles an Brot verwenden, was weg muss. Ganz egal, ob man aus Toastbrot Croutons macht oder aus einem Bauernbrot. Nur ganz hart und trocken sollte es noch nicht sein. Ihr braucht aber auch nicht extra ein frisches Brot kaufen.

Croutons selber machen Rezept

Zum Croutons selber machen empfiehlt sich eine Pfanne, die gut beschichtet ist und an der entsprechend nichts festbrennen kann.

Wie ihr seht, ihr könnt euch also geschmacklich gerne austoben. Wichtig ist nur, dass ihr eine Pfanne habt, an der nichts anbrennen kann. Sonst werden die Croutons nicht schön goldbraun und kross, sondern ihr habt lauter verbrannte Würfelchen. Je besser die Pfanne, desto weniger Olivenöl braucht es auch. Ganz ohne Öl geht es allerding nicht, da sich der Geschmack der Kräuter und Gewürze über das Öl schön verteilen kann.

Falls ihr auf der Suche nach der passenden Pfanne seid, dann schaut euch mal bei Eurolux um. Wir benutzen die Pfannen von denen selbst und sind absolut zufrieden. Entsprechend möchte ich sie euch auch gerne weiterempfehlen. Es gibt derzeit sogar 15 Prozent Sonderrabatt au falle Eurolux Töpfe und Pfannen, wenn ihr bei der Bestellung über deren Online-Shop den Rabattcode „GESUND-2017“ eingebt.

Croutons kaufen braucht ihr auf jeden Fall ab heute nicht mehr. Es ist ohnehin viel besser und abwechslungsreicher Croutons selber zu machen. Ganz nebenbei kann man sich auch einen kleinen Vorrat anschaffen, so muss man sie nicht jeden Tag aufs Neue machen. Sommerzeit ist ja wie gesagt Salatzeit und da gehen die Croutons schon weg.

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Croutons selber machen ist in Zusammenarbeit mit Eurolux entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?