Gemüsechips selber machen

Vegane Rezepte / 5/5 (4) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Gemüsechips selber machen merken
Vorbereitung
35 Minuten
Zubereitung
45 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Person:

  • 1 Stück Steckrübe
  • 4 Stücke Wurzelpetersilie
  • 1 Prise Harissa
  • 1 Prise grüner Pfeffer
  • 1 Prise Thymian
  • 1 Prise Rosmarin
  • 1 Prise Oregano

Kartoffelchips sind eigentlich ziemlich langweilig. Es gibt sie überall zu kaufen und man hat sie schon 1000mal in allen Variationen gegessen. Wir zeigen euch wie ihr leckere Gemüsechips selber machen könnt. Dabei verwenden wir diesmal Wurzelpetersilien und Steckrüben. Sie besitzen deutlich mehr Grundgeschmack als die Kartoffel und wir zeigen euch obendrein noch ein paar echt leckere Würzkombinationen für eure Gemüsechips, die ihr so im Laden auch nicht zu kaufen bekommt.

Fertige Chips stecken voll mit künstlichen Aromen und sind einfach nur fettig. Sie sind bereits so entwickelt, dass wir, einmal angefangen, unsere Finger so lange nicht von der Tüte lassen können bis sie leer ist. Deshalb machen wir unsere Gemüsechips selber, da wissen wir genau was wir haben. Auch da esse ich zugegebenermaßen alle gleich auf, das schlägt aber auch nicht so auf die Hüften und schmeckt auch ohne künstliche Geschmacksstoffe. Außerdem sind Gemüsechips direkt warm aus dem Ofen einfach am allerbesten 😊

Gemüsechips Zutaten

Gemüsechips lassen sich aus fast jedem Gemüse machen. Also keine Scheu, einfach ausprobieren.

Zubereitung: Gemüsechips selber machen

  1. Für unsere selbstgemachten Gemüsechips beginnen wir damit das Gemüse zu schälen und ganz fein zu hobeln. Je feiner der Hobel, desto knuspriger werden am Ende die Gemüsechips.
  2. Ebenfalls wichtig für die passende Konsistenz ist das anschießende Einsalzen. Das gehobelte Gemüse wird in einer großen Schüssel eingesalzt, das Salz vorsichtig untergehoben und etwa 20 Minuten stehen gelassen. So tritt die Feuchtigkeit aus dem Gemüse aus und die Chips werden nochmals knuspriger, verbrennen aber auch schneller im Ofen.
  3. Am Boden der Schüssel sammelt sich Wasser, welches wir ausleeren. Die immer noch nassen Gemüsescheiben verteilen wir auf einem frischen Geschirrtuch und tupfen es ein wenig trocken.
  4. Jetzt können wir unsere zukünftigen Gemüsechips gleichmäßig auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen ausbreiten.
  5. Diese kommen dann für etwa 45 Minuten in den auf 150 Grad vorgeheizten Backofen. Alle 10 bis 15 Minuten sollte man die Chips wenden, so dass sie auch gleichmäßig knusprig werden. Zudem hat so das noch verbleibende Wasser die Möglichkeit zu verdampfen.
  6. Zuletzt brauchen wir unsere selbstgemachten Gemüsechips nur noch würzen. Für die Steckrübe haben wir eine Würze aus Harissa und grünem Pfeffer gewählt, bei der Wurzelpetersilie haben wir uns für eine italienische Kombination aus Thymian, Rosmarin und Oregano entschieden.
  7. Zur Herstellung der Würze stößeln wir die Gewürze zu einem Pulver und schwenken unsere Gemüsechips einfach darin.
Gemüsechips selber machen

Wichtig für Gemüsechips ist ein scharfer Hobel. Wir haben den von Fackelmann und der hobelt einfach alles ohne Probleme. Top-Empfehlung!!!

Richtiges Gemüse für Gemüsechips

Für das Rezept zum Gemüsechips selber machen seid ihr auf keinen Fall auf Steckrübe und Petersilienwurzel festgelegt. Zwar haben beide einen sehr eigenen und als Chips gebacken einen sehr leckeren Geschmack, natürlich könnt ihr für eure selbstgemachen Chips auch sämtliches andere Gemüse hernehmen:

sind die Klassiker unter den Gemüsechips. Wer es ein wenig exotischer möchte, der kann auch noch mit Rettich, Grünkohl oder auch Wirsing experimentieren. Wenn ihr nichtsdestotrotz einfach nur Kartoffelchips selber machen wollt, dann funktioniert unser ober aufgeführtes Rezept natürlich auch.

Gemüsechips selber machen

Zum Fernsehabend müssen es nicht immer Kartoffelchips sein. Es gibt nichts besseres als frische selbstgemachte Gemüsechips noch warm aus dem Ofen!

Gesunde Gemüsechips selber machen

Wenn ihr eure Gemüsechips ohne Öl zubereitet, dann habt ihr obendrein sogar richtig kalorienarme Chips. Den größten Kalorienanteil macht nämlich letztendlich das Fett in denen die Chips frittiert oder gebacken werden. Man sollte sich mit gesundheitlichen Aussagen immer nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, nichtsdestotrotz würde ich sagen, ihr habt dann sogar richtig gesunde Chips selber gemacht.

Mit unseren Gemüsechips Rezept seid ihr auf jeden Fall auf der richtigen Seite, wenig Kalorien und lecker im Geschmack! Wir selber machen Chips bei uns zu Hause öfter mal frisch, so dass sie pünktlich zum „Heimkinoabend“ fertig sind. Als Zutaten nehmen wir in der Regel einfach das, was gerade weg muss oder auf was wir Lust haben. Gemüsechips selber machen ist kein Hexenwerk, das kann wirklich jeder!

Dieses Rezept Gemüsechips selber machen ist in Zusammenarbeit mit Fackelmann entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?