Schokomousse aus Seidentofu

Vegane Rezepte / 5/5 (4) für diesen Beitrag
Rezept Schokomousse aus Seidentofu merken
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
2 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 4 Personen:

  • 400 g Seidentofu
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 30 g Erythrit
  • 20 g Vanillzucker

Manchmal muss man auch ein wenig sündigen dürfen. Wenn man aber ein wenig über die Stränge schlägt, dann sollte es zum einen  schmecken und zum anderen kann man ja auch darauf achten, dass man es nicht übertreibt. Unser veganes Schokomousse aus Seidentofu ist ein guter Mittelweg – hat weniger Kalorien, geht allerdings nicht auf Kosten des Geschmacks. Ganz nebenbei ist es super leicht nachzumachen. Nicht-Veganer werden nicht merken, dass es sich hierbei nicht um Milch, sondern um Seidentofu als Basis handelt. Hab es meinen Eltern schon vorgesetzt und die haben es nicht gemerkt 😉

Zubereitung: Veganes Schokomousse aus Seidentofu

  1. Wir beginnen damit die Schokolade in einem Wasserbad zu schmelzen, denn das dauert am längsten.
  2. Anschließend geben wir alle übrigen Zutaten gemeinsam mit der geschmolzenen Schokolade in ein hohes Gefäß.
  3. Das Ganze wird dann mit dem Stabmixer noch gut durchpüriert und kurz im Kühlschrank abgekühlt.
  4. Wer möchte, der kann die vegane Schokomousse vorab noch mit Nüssen, Obst oder Kakao Nibs dekorieren.
Schokomousse aus Seidentofu Rezept vegan

Yummy!!! Schokomuosse aus Seidentofu ist super schnell gemacht und einfach nur lecker!

Mehr zum veganen Schokomousse aus Seidentofu

Seidentofu ist eine wunderbare Basis für sämtliche Cremes und andere vegane Desserts. Es lässt sich sehr gut verarbeiten, hat fast keinen Eigengeschmack, nimmt jedoch sofort den Geschmack von anderen Lebensmitteln an und hat am Ende eine herrlich cremige Konsistenz. Es gibt also gleich eine ganze Reihe an Gründen Seidentofu für Nachspeisen zu verwenden. Wenn es in eurem Supermarkt des Vertrauens keinen Seidentofu geben sollte, dann könntihr ihn auf jeden Fall im Bio-Supermarkt und auch im Asiamarkt kaufen.

Wer bei der veganen Schokomousse den Zucker gänzlich weglassen möchte, der kann auch den Vanillezucker gegen Erythrit und ein wenig echte Vanille ersetzen. Ganz wird man ihn aber nicht wegbekommen, da ja immerhin in der Schokolade sich noch etwas davon befindet. Bei der Zartbitterschokolade ist der Zuckeranteil jedoch ohnehin bereits reduziert.

Wir haben noch ein weiteres leckeres Rezept für vegane Mousse au Chocolat für euch. Dort arbeiten wir mit Aquafaba. Das ist nichts anderes als das Abtropfwasser von Kichererbsen in der Dose, welches ähnlich wie Eischnee aufgeschlagen wird. Was vielleicht anfangs etwas befremdlich klingen mag schmeckt aber richtig gut 😊. Fluffiger bekommt man eine Mousse au Chocolat eigentlich nicht hin, es ist aber zugegebenermaßen etwas aufwendiger.

Schneller und einfacher gemacht ist jedoch die Schokomousse aus Seidentofu. Hierfür müssen lediglich die Zutaten einmal püriert werden, leichter geht es eigentlich gar nicht. Außerdem muss man nicht extra eine Dose Kichererbsen öffnen, um an das Aquafaba zu gelangen. 😛

Lasst es euch schmecken!

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?