Wie wichtig ist uns ein gesunder Lebensstil?

News / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Betrachtet man Social Media Plattformen wie etwa Instagram, so könnte man meinen die ganze Welt steckt im Fitness-Fieber. Wie wichtig ist den Deutschen, aber auch anderen Europäern ein gesunder Lebensstil aber tatsächlich? Was ist man bereit dafür zu tun bzw. wie möchte man einen gesunden Lebensstil erreichen? Diesen und weiteren Fragen ist eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von Readly nachgegangen.

Gesundheit ist erstmal schon wichtig

Dabei wurden über 7.000 Personen aus Deutschland, Italien, Schweden, UK oder auch den Niederlanden befragt. Herausgekommen ist, dass mehr als 4 von 5 Deutschen ein gesundes Wohlbefinden wichtig oder sogar sehr wichtig ist. Unter den fünf befragten Nationalitäten belegen die Deutschen damit Platz zwei, gleichauf mit Schwenden. Die Italiener führen mit 92 Prozent und das Schlusslicht bilden die Briten, bei denen nicht einmal die Hälfte der Befragten dies für wichtig erachtete.

Drei Viertel der Deutschen geht es dabei vor allem um gesunde Ernährung und einen ausreichenden Schlaf. Im Gegensatz dazu spielen Sport und Bewegung oder auch mentales Training eine untergeordnete Rolle.

Es ist zwar wichtig, aber ändert man auch was?

Dabei wäre gerade Sport und auch mentales Training sehr sinnvoll, denn nur ein Drittel der Befragten Deutschen sind mit ihrem körperlichen und mentalen Zustand zufrieden. Damit liegen die Deutschen im Vergleich zu den übrigen befragten Ländern hinten dran. Ebenfalls nur ein Drittel sieht für die nächsten Wochen positive Ergebnisse über körperliche Betätigung zu erreichen, jedoch nur 10 Prozent über eine Diät. Ein Viertel der Befragten hat vor in den nächsten Wochen etwas für seine mentale Gesundheit zu tun. Dabei unterschieden sich die Angaben von Frauen und Männern nur geringfügig.

Fragt man anschließend noch nach der Quelle für Informationen und Inspiration für einen gesunden Lebensstil, so fällt auf, dass hier nicht die Sozialen Medien vorne mit dabei stehen. Zu allererst sind es Freunde und Familie, die um Rat geragt werden. Danach folgen Online-Zeitschriften und erst an dritte Stelle die Sozialen Medien mit weniger als einem Viertel der Nennungen.

Der Geist ist willig

Was eine derartige Umfrage jedoch zu bedenken gibt ist, warum sind über die Hälfte aller Deutschen den übergewichtig, wenn 82 Prozent angeben, ihnen wäre ein gesunder Lebensstil wichtig oder sogar sehr wichtig? Leider ist es wohl auch bei dieser Studie so, dass Worte und Taten sehr weit auseinanderliegen. Entsprechend sollten die Angaben über Vorhaben für die Zukunft mit entsprechender Vorsicht zu genießen sein. Vielleicht hat man im Moment der Befragung tatsächlich kurz vor etwas zu unternehmen, schon kurz danach aber auch wieder vergessen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?