Dampfnudel mit Vanillesauce

Vegane Rezepte / 5/5 (4)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Dampfnudel mit Vanillesauce merken
Vorbereitung
90 Minuten
Zubereitung
30 Minuten
Schwierigkeit
mittel

Zutaten

Zutatenliste für 4 Portionen:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 125 ml Reismilch
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 0,5 Packungen frische Hefe
  • 4 Esslöffel Pflaumenmus
  • 400 ml Mandelmilch
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 15 g Speisestärke
  • 50 g Erythrit

Als Blogger aus dem schönen Bayern möchten wir uns natürlich immer wieder gerne auch unserer heimischen Küche widmen. Heute gibt es deshalb vegane Dampfnudeln. Als Highlight machen wir dazu noch eine nahezu kalorienfreie Vanillesauce mit echter Vanille. Ganz allgemein haben wir die Kalorien bei dem Rezept, im Vergleich zum Original, deutlich reduziert. Macht aber nichts, denn schmecken tut die Dampfnudel deshalb immer noch genauso gut!

Vielleicht noch ein Wort zum Wort „Dampfnudel“ – für alle Nicht-Bayern! Selbstverständlich wissen wir hier im Süden der Republik, dass das keine Nudeln im italienischen Sinne sind. Vielmehr entstand das Nudel in Dampfnudel als Abwandlung von Knödel. Richtigerweise müssten unsere Dampfnudeln eigentlich „Dampfknödel“ heißen. Tun sie aber nicht!

Dampfnudel vegan Rezept

Hmmm… Unsere vegane „Spezial-Dampfnudel“ hat im Vergleich zum Original fast keine Kalorien und schmeckt trotzdem wunderbar süß und fruchtig.

Zubereitung: Dampfnudeln mit Vanillesauce (vegan)

  1. Zu Beginn sieben wir das Dinkelmehl in eine Schüssel und geben zudem Kokosblütenzucker, lauwarme Reismilch, Sonnenblumenöl sowie die kleingekrümelte Hefe dazu.
  2. Das wird ordentlich geknetet, bis eine sehr schöne geschmeidige und homogene Masse entstanden ist, die nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt.
  3. Den Teig lassen wir dann eine Stunde lang abgedeckt an einem warmen Ort stehen.
  4. Wenn der Teig sich mindestens verdoppelt hat, kneten wir ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durch und teilen ihn anschließend in gleich große Stücke.
  5. Die Stücke werden rund ausgerollt, in die Mitte ein Esslöffel Pflaumenmus gegeben und anschließend die Teigränder hochgezogen und gut zusammengedrückt.
  6. Die noch rohen Dampfnudeln kommen jetzt mit der zusammengedrückten Seite nach unten in einen etwas eingeölten Bräter und sollten dort noch etwa 15 Minuten aufgehen.
  7. Jetzt geben wir ein wenig Wasser mit auf den Boden des Bräters und stellen zusätzlich noch eine Schüssel oder eine Tasse gefüllt mit Wasser hinein.
  8. Das Ganze wird bei etwa 16 Grad für 20 Minuten im Backofen gedämpft. Dabei sollte auf jeden Fall der Deckel des Bräters aufgelegt und im Idealfall sogar noch beschwert werden, so dass kein Dampf austreten kann.
  9. Währenddessen haben wir Zeit für unsere vegane Vanillesauce. Hierfür kochen wir unsere Mandelmilch auf bis auf ein paar Esslöffel auf, die geben wir in eine Tasse.
  10. Die Mandelmilch in der Tasse verrühren wir mit der Speisestärke und geben das Gemisch dann gemeinsam mit dem Erythrit und dem Mark der Vanille in die kochende Milch. Noch einmal aufkochen lassen und die Vanillesauce ist fertig.
  11. Sobald die veganen Dampfnudeln fertig sind, geben wir sie mit etwas Vanillesauce auf einen Teller und streuen noch etwas gemahlenen Mohn darüber.
Dampfnudel Rezept vegan

Am besten werden die Dampfnudeln in einem gut beschichteten Bräter. So legt sich unten am Boden nicht der Teig an.

Traditionell wird oft noch zerlassene Butter dazu serviert. Wer das tun möchte, der kann das gerne machen. Mir selbst reicht die Vanillesauce völlig aus. Außerdem wäre der kaloriensparende Effekt natürlich in dem Moment weg 😉

Achtung!!! Für alle unsere Leser von WirEssenGesund.de, es gibt für euch exklusiv einen Rabatt von 15 Prozent bei EUROLUX! Dafür müsst ihr nichts weiter tun, als bei eurer nächsten Bestellung über www.eurolux-pfanne.de den Code „GESUND-2017“ einzugeben.

Dieses Rezept Dampfnudel mit Vanillesauce ist in Zusammenarbeit mit EUROLUX entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?