7 gute Gründe fürs Kauen

Gesunde Ernährung / 5/5 (2) für diesen Beitrag

An dem Sprichwort: „Gut gekaut ist halb verdaut“ ist definitiv etwas dran! Zwischen unseren Zähnen geschieht aber noch wesentlich mehr als nur das Zerkleinern von Nahrung. Unser gesamter Körper zieht einen Nutzen daraus. Was genau da vor sich geht und welche 7 Gründe fürs gründliche Kauen sprechen, erklären wir dir in diesem Artikel.

1. Gut einspeicheln

Im Speichel sind Enzyme, die für die Spaltung der Nährstoffe verantwortlich sind. Deshalb ist es wesentlich die Nahrung gut einzuspeicheln, bevor du sie herunterschluckst, da die starke Magensäure diese unwirksam macht.

2. Vorbereitung ist das A & O

Bleibt die aufgenommene Nahrung länger im Mund, hat der Körper genügend Zeit, sich auf die Verarbeitung einzustellen. Es wird Magensäure produziert, während sich Bauchspeicheldrüse und Leber den Verdauungssäften widmen.

3. Lieber einmal mehr kauen

Achte darauf, deine Speisen so gut es geht zu zerkleinern, damit sie optimal aufgenommen und weiterverdaut werden können. Gelangen zu große Stücke in den Körper, sind die Enzyme im Dünndarm bloß dazu in der Lage, die äußere Hülle zu bearbeiten und nur eine geringe Anzahl von Vitalstoffen freizusetzen. Außerdem können dadurch Verdauungsprobleme auftreten.

4. Einsatz der Mundschleimhaut

Die Mundschleimhaut nimmt Bestandteile aus den Nahrungsmitteln auf und kann einerseits die Produktion der entsprechenden Enzyme aktivieren und andererseits das Immunsystem vorwarnen, sofern Gifte oder Keime im Anflug sind.

5. Sättigung kommt gerade recht

Es braucht etwa 20 Minuten, bis die Sättigung eintritt. Wenn du langsam isst und die Zutaten sorgfältig kaust, nimmst du besser wahr, wann du satt bist. Dadurch vermeidest du nicht nur ein unangenehmes Völlegefühl, sondern auch eine Gewichtszunahme.

6. Zahntraining

Ähnlich wie ein Spaziergang unseren Muskeln und Knochen in den Beinen guttut, so ist es mit dem Kauen für Gebiss und Kiefer. Beides wird gleichermaßen trainiert und auf diese Weise gehärtet. Hinzu kommt, dass Zähne gestärkt und Karies vorgebeugt werden.

7. Kopf-Workout

Wusstest du, dass vermehrtes Kauen auch einen positiven Einfluss auf die Durchblutung im Kopf hat? Wenn du ausgiebig kaust, werden nicht nur deine Kopfmuskeln gestärkt, sondern auch dein Nervensystem. Somit kann Kauen den Stressabbau fördern und dich in eine angenehme Ruhe versetzen.

Fazit: Darum ist es wichtig gut zu kauen

Es gibt viele Gründe Lebensmittel gründlich zu kauen – jetzt kennst du schon mal 7 gute Argumente. Der Idealwert liegt bei 50 x kauen, was für Schnellesser ziemlich herausfordernd sein kann. 😉 Beginne damit rund 20 x zu kauen und steigere dich allmählich. Übe mit harten Lebensmitteln, wie einer Möhre oder Brot, um deine Kaufähigkeit auszubauen.

Auf diese Weise kannst du Essen nicht nur besser verarbeiten und verdauen, sondern bekommst auch ein Gespür dafür, wann du wirklich satt bist und isst dementsprechend weniger. Richtiges Kauen schlägt sich also auch positiv auf dein Gewicht aus!

Erfahre hier, warum Kaugummikauen gesund ist.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?