Dicke Bohne: pflanzen, pflegen, ernten

Tipps / 5/5 (5) für diesen Beitrag

Die Dicke Bohne – auch Puffbohne, Saubohne oder Ackerbohne genannt – ist eine etwas in Vergessenheit geratene Gemüsesorte. Ihre Geschichte reicht bis zu 5000 Jahre zurück, was Ausgrabungen von Siedlungen aus der Steinzeit belegen konnten. Im Mittelalter gehörte die Dicke Bohne noch zu den Grundnahrungsmitteln. Sie war nicht nur so beliebt, weil sie bereits ab Februar in Freien gesät und von Mai bis August geerntet werden konnte. Sie ließ sich auch getrocknet gut lagern und enthält viel wichtiges Eiweiß. Gerade in Zeiten und Regionen, in denen Fleisch knapp war, war die Dicke Bohne ein willkommener Proteinlieferant.

Heute führt die Dicke Bohne ein Schattendasein, im Vergleich zu ihrer ehemaligen Bedeutung. Nach der Entdeckung Amerikas und dem damit verbundenen Aufkommen des Kartoffelanbaus und der Gartenbohne, geriet sie etwas in Vergessenheit. Supermärkte führen sie sehr selten. Wer von euch damit kochen möchte, der muss selber im eigenen Garten die Dicke Bohne pflanzen oder hat Glück und findet sie mal auf dem Wochenmarkt.

Für all jene von euch, die im eigenen Garten die Dicke Bohne pflanzen und ernten möchten, gibt es hier eine kleine Anleitung. Im Anschluss folgen noch ein paar Hinweise zur Pflege und Lagerung.

Dicke Bohne pflanzen

  • Dicke Bohne säen: Ende Februar bis April (in Höhenlagen)
  • Dicke Bohne pflanzen: das Vorziehen der Dicken Bohne im Gewächshaus ist nicht notwendig, da die kleinen Pflanzen auch einen leichten Frost problemlos vertragen. Darüber hinaus gestaltet sich das umpflanzen schwierig, weil sie recht lange Wurzeln ausbilden.
  • Pflanztiefe: ca. 5 cm
  • Standort: halbschattiger, feuchter Standort, NICHT heiß und trocken! Regelmäßig/ jährlich wechseln um Krankheiten vorzubeugen
  • Bodenbeschaffenheit: schwere, feuchte Böden
  • Keimzeit: ein bis zwei Wochen
  • Abstand: zwischen den Pflanzen sollte ein Abstand von ca. 15 cm eingehalten werden. Zwischen den Reihen sollten mindestens 50 cm Platz bleiben.
  • Gute Nachbarn: Spinat, Frühkartoffeln, Karotten
  • Günstige Fruchtfolge: danach Kohl pflanzen (Vielzehrer)

Tipp: Um den Ertrag zu steigern solltest du nur eine Reihe der Dicken Bohne pflanzen

Dicke Bohne im Garten pflegen

  • Dicke Bohne gießen: regelmäßig – täglich
  • Dicke Bohne düngen: bei Bedarf etwas Kali
  • Bodenpflege: regelmäßig hacken zur Bodenbelüftung

Tipp: Wenn die Dicke Bohne Sorten höherwachsend sind, dann können sie bei zu viel Wind eventuell umknicken. Dagegen helfen Stützen oder etwas anhäufeln von Erde rund um den Stamm. Damit wird die Pflanze standsicherer.

Dicke Bohnen ernten

Sobald sich die Samen in den Hülsen deutlich abzeichnen, kannst du die Dicke Bohne ernten. Die Erntezeit beginnt normalerweise Ende Mai und geht bis in den August hinein. Gegessen werden normalerweise nur die Bohnen ohne die Hülsen. Lediglich bei einer frühen Ernte, wenn die Hülsen noch jung und zart sind, können auch diese mitgegessen werden.

Tipp: Eine frühe Ernte der Dicken Bohne regt die Bildung neuer Blüten an.

Dicke Bohnen lagern

Folgende Möglichkeiten gibt es, um die Dicke Bohne zu lagern:

  • Im Kühlschrank: wenige Tage in der Hülse
  • Einkochen
  • Blanchieren und einfrieren
  • Trocknen: mehrere Jahre

Dicke Bohne: Saatgut/ Samen gewinnen

Um für die Aussaat im nächsten Jahr direkt wieder Dicke Bohne Saatgut zu gewinnen, kannst du die Bohnen komplett ausreifen lassen und trocknen. Dadurch werden die getrockneten Bohnen über mehrere Jahre haltbar und können zum säen der nächsten Generation Dicke Bohnen verwendet werden.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?