Veganes Dashi (Grundrezept)

Vegane Rezepte / 5/5 (3) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Veganes Dashi (Grundrezept) merken
Vorbereitung
20 Minuten
Zubereitung
13 Stunden
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

Die wohl beliebteste Brühe für Suppen in Japan ist Dashi. Jede Region, fast schon jede Familie hat dafür ihr eigenes Rezept. Wir haben für euch ein veganes Dashi Rezept entwickelt, wofür ihr auch hier in Deutschland die notwendigen Zutaten ohne Probleme bekommt. Herausgekommen ist eine sehr milde und aromatische japanische Brühe aus dem Besten der Alge.

Zubereitung: Vegane Dashi Brühe

  1. Für das Dashi braucht ihr etwas Geduld, denn im ersten Schritt legen wir die Kombu Algen für mindestens 12 Stunden in kaltes Wasser ein. Da sich das Aroma der Alge hauptsächlich auf der Oberfläche befindet, sollte Kombu vorher nicht mit Wasser abgespült werden.

    Dashi selber machen

    Durch das lange und schonende Einlegen der Kombu Alge wird der Geschmack des Dashi sehr milde und nicht zu aufdringlich.

  2. Danach wird die Brühe ganz langsam über 15 Minuten hinweg erhitzt, jedoch nicht soweit, dass das Wasser anfängt zu kochen. Kurz vorher nehmen wir den Topf vom Herd und holen die Kombu Algen aus dem Wasser.
  3. Anschließend streuen wir die Noriflocken über die Brühe und lassen diese weitere 5 Minuten einziehen.

    Dashi vegan

    Aus der Kombination von Kombu Algen und Noriflocken erhalten wir einen sehr gutes Dashi. Im Original würden anstatt der Noriflocken Bonitoflocken genommen.

  4. Jetzt filtern wir die vegane Dashi Brühe noch durch ein enges Sieb oder ein sauberes Küchentuch.

    Dashi vegan Zubereitung

    Nach dem Abgießen der Noriflocken ist unser veganes Dashi direkt fertig.

Diese Brühe lässt sich jetzt nach Belieben verfeinern. Sie ist vergleichbar mit unserer Gemüsebrühe. Es fehlen jetzt noch ein paar leckere Udon oder Ramen Nudeln sowie etwas Gemüse. So einfach lässt sich eine herrliche japanische Gemüsesuppe zaubern.

Algen sind in unserer deutschen Küche nicht sehr weit verbreitet, erfreuen sich aber immer größerer Beliebtheit. Aus diesem Grund experimentieren auch wir inzwischen gerne öfter damit. Wer sich bisher noch nicht an essbare Algen gewagt hat, dem können wir sie nur ans Herz legen. Unser veganes Dashi wäre ein guter Start – einfach zubereitet und lecker!

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Veganes Dashi (Grundrezept) ist in Zusammenarbeit mit Algamar entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

1 Kommentare


  1. Ich würde empfehlen nachdem die Brühe mit den Kombu hergestellt wurde, in dieser noch einmal Shiitake Pilze einweichen zu lassen. Dadurch potenziert sich der Umami Geschmack. Aber auch so ist das Rezept klasse.
    Für mehr Infos zu Dashi könnt ihr gerne meinen Blog besuchen 🙂
    1mal1japan.de/japanische-kueche/dashi/

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?