Soviel Wasser sollten wir trinken!

Gesunde Ernährung / 4.33/5 (6)

Wie viel Wasser sollten wir am Tag trinken? Was sehr praktisch ist, es gibt eine Formel nach der man sich dabei recht einfach richten kann. Wer sich daran orientiert, der sollte keine Probleme mit seinem Flüssigkeitshaushalt bekommen. Allerdings ist nicht nur entscheidend wie viel wir trinken, sondern auch entscheidend was wir trinken.

Täglicher Flüssigkeitsbedarf unseres Körpers

Unser Körper besteht zum größten Teil aus Wasser. Das Gehirn zum Beispiel hat einen Wasseranteil von etwa 80 Prozent, der Rest unseres Körpers etwa 60 Prozent Dieser muss immer wieder aufgefüllt werden. Obwohl wir ohne Wasser nicht lange überleben können, verliert unser Körper durch verschiedene Ausscheidungen bis zu 2,5 Liter Wasser pro Tag. Das ist allerdings nicht die Menge an Wasser, die wir jeden Tag nachtrinken müssen. Das liegt daran, dass wir auch über unsere Nahrung täglich Flüssigkeit aufnehmen.

Als Faustformel lässt sich sagen, man sollte etwa 30 bis 40 Milliliter Wasser pro Tag und Kilo Körpergewicht trinken. Dieser Wert dient als Anhaltspunkt für die tägliche Trinkmenge, kann aber natürlich je nach Art der körperlichen Anstrengung oder des persönlichen Schwitzverhaltens variieren. Wie es bei allen derartigen „Formeln“ der Fall ist funktionieren diese für besonders schwere und auch leichte Personen nicht.

Es sollte aber mindestens 1,5 Liter am Tag getrunken werden. In der Sommerhitze müssen wir selbstverständlich mehr trinken, als im Winter. Auch bei Nierenkrankheiten oder etwa Durchfall ändert sich unser Flüssigkeitsbedarf.

Wann sollten wir trinken?

Wir sollten die empfohlenen tägliche Trinkmenge möglichst gleichmäßig über den Tag verteilen. Es bringt nichts innerhalb von kurzer Zeit mehrere Liter Wasser in sich hineinzuschütten. Unser Darm hat ein begrenztes Aufnahmevermögen von etwas mehr als einem halben Liter pro Stunde. Alles was wir darüber hinaus trinken wird einfach wieder ausgeschieden – ist also nutzlos.

Empfohlen wird es, unseren Körper kontinuierlich mit Wasser zu versorgen. Am besten man stellt sich einen Timer und trinkt wirklich jede Stunde ein Glas Wasser. Damit ist unser Körper immer optimal versorgt und man bekommt zudem ein sehr gutes Gefühl für das individuelle Durstverhalten. Man lernt besser auf seinen Körper zu hören.

Anzeichen für zu wenig Flüssigkeit im Körper

Wir können eigentlich sehr einfach kontrollieren, ob wir genug getrunken haben. Dafür gibt es zwei Tests, die jeder für sich selbst durchführen kann. Zieht man beispielsweise eine Hautfalte am Unterarm hoch und diese glättet sich nicht sofort wieder, dann sollte man unbedingt etwas nachtrinken. Ebenfalls sehr offensichtlich ist unser Urin. Scheiden wir nur noch sehr wenig aus oder ist der Urin deutlich dunkel verfärbt, dann haben wir nicht genug getrunken.

Das sind aber nicht die einzigen Anzeichen für einen Flüssigkeitsmangel. Ganz allgemein reduziert sich unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, wenn wir zu wenig trinken. Hinzu kommt meist ein trockener Mund oder ein eher dickflüssiger Speichel. Es kann aber auch zu Müdigkeit und Verstopfung führen.

Insbesondere Babys, Kleinkinder und ältere Menschen reagieren stark auf Flüssigkeitsmangel. Bei ihnen kann es auch schnell gefährlich werden.

Was sollen wir trinken?

Bei der Auswahl der durstlöschenden Getränke versteht sich hoffentlich von selbst, dass darunter auf keinen Fall alkoholische Getränke fallen. Auch Bier und Wein sind hier fehl am Platz. Wer effektiv seinen Durst löschen möchte, der sollte Wasser trinken. Das ist immer noch der beste und natürlichste Durstlöscher. In Deutschland kann man in aller Regel auch Leitungswasser bedenkenlos trinken.

Wer etwas mehr Geschmack braucht, der kann eine dünne Schorle trinken. Pure Säfte und Softdrinks hingegen sollten gemieden werden. Auf Dauer liefern sie deutlich zu viele Kalorien. Ebenfalls sind Tees zu empfehlen. Im Sommer kann man sich auch einfach einen Eistee selber machen.

Manch einer glaubt immer noch, dass koffeinhaltige Getränke mehr Flüssigkeit entziehen, als sie unserem Körper entziehen. Das gilt inzwischen als Mythos. Sowohl teeinhaltige Tees, als auch Kaffee eignen sich, um den Durst zu stillen.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?