Bunte Zwiebelpfanne asiatische Art

Rezept Bunte Zwiebelpfanne asiatische Art merken
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
15 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 4 Personen:

  • 2 Packungen Reis
  • 3 Stücke Zwiebel
  • 1 Stück Karotte
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück gelbe Paprika
  • 1 Stück Tomate
  • 1 Handvoll Mungobohnenkeime
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Packung Kokosmilch
  • 1 Esslöffel grüne Currypaste
  • 2 Esslöffel Kurkuma
  • 1 Esslöffel Thai-Curry
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Heute gibt es mal wieder ein herrliches asiatisch angehauchtes Rezept für die ganze Familie. Viele heimische Gemüsesorten treffen hier auf die asiatische Küche. Heraus kommt dabei eine köstliche asiatische Zwiebelpfanne asiatischer Art.

Die Zutaten für dieses Gericht reichen problemlos für 4 Personen und es lässt sich ganz schnell und unkompliziert zubereiten. Nach bereits 25 Minuten kann serviert werden.

Zubereitung: bunte Zwiebelpfanne asiatische Art

  1. Reis im Wasser (etwas salzen) kochen, wie auf der Packung angegeben
  2. Gemüse, waschen, schälen schneiden.
  3. Das Gemüse mit ein bisschen Öl in der Pfanne anbraten (5min)
  4. Kokosmilch und Zitronengras hinzugeben und weiter köcheln lassen (10min)
  5. Mit der grünen Currypaste, Kurkuma, Thai-Curry sowie Salz und Pfeffer abschmecken und noch 3 min köcheln lassen.
  6. Vor dem servieren das Zitronengras wieder herausnehmen.

Für die Zwiebelpfanne erst einmal das ganze Gemüse in die Pfanne…

…die Tomaten habe ich etwas später dazugegeben. Die verkochen sonst so schnell…

…für die „asiatische Art“ kommt noch eine Dose Kokosmilch an die Zwiebelpfanne 😉 …

…jetzt noch würzen und aufkochen lassen und es ist fertig 🙂

Varianten für die Zwiebelpfanne

  • Wer es nicht so gerne scharf mag, sollte mit der Currypaste und dem Thai-Curry vorsichtig umgehen, oder sogar weglassen. Allerdings esse ich, als großer Freund der asiatischen Küche, gerne auch mal etwas schärfer.
  • Wenn es nicht schon wieder Reis sein soll, dann passen auch Glasnudeln zur Zwiebelpfanne.
  • Wie bei fast alles Pfannengerichten lassen sich prima alle Gemüsesorten verarbeiten, die weg müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass auch Aubergine, Zucchini und Co sehr gut dazu passen würden.

Wichtig!

Gegessen wird natürlich mit Stäbchen 😉 🙂 🙂

(…da bekomme ich doch fast schon wieder Fernweh…)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

2 Kommentare

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)