Paprikageschnetzeltes mit Reis

Reisgerichte / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Rezept Paprikageschnetzeltes mit Reis merken
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
30 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 2 Tassen Reis
  • 80 g Sojaschnetzel
  • 2 Stücke Paprika
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 0,5 Stangen Lauch
  • 250 g Champignons
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 250 ml Hafersahne
  • 150 ml Wasser
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 0,5 Bünde Schnittlauch
  • 0,5 Bünde Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Einfach aus der klassischen Küche geklaut und ins Vegane übersetzt. Wenn Besuch kommt, dann kocht man doch immer ein wenig aufwendiger. Deshalb gab es bei mir diesmal veganes Paprikageschnetzeltes mit Reis. Fast wie das Original!

Zubereitung: Paprikageschnetzeltes mit Reis

  1. Zuerst brauchen wir kochendes Wasser. Zum Einen für die groben Sojaschnetzel und zum Anderen für den Reis. Der Reis braucht am längsten, deshalb fangen wir mit diesem an. Eine Tasse Reis auf zwei Tassen kochendes, leicht gesalzenes Wasser.
  2. Auch die groben Sojaschnetzel über gießen wir mit kochendem Wasser und lassen sie darin etwa 5-7 Minuten ziehen. Vorher salzen und pfeffern wir diese aber ordentlich, damit wir später auch gut Geschmack daran haben.
  3. Jetzt schneiden wir das Gemüse und die Champignons klein. Daraufhin erhitzen wir Olivenöl in der Pfanne (die Sojaschnetzel ziehen recht viel Öl, deshalb gerne viel nehmen) und braten die Sojaschnetzel goldbraun an. Danach geben wir noch das Gemüse, die Champignons und das Tomatenmark dazu und braten auch das noch unter regelmäßigem Rühren.
  4. Jetzt löschen wir alles mit Wasser ab und geben sobald dieses kocht noch die Hafersahne dazu. Einmal aufkochen lassen und anschließend etwa 15 Minuten auf mittlerer Flamme leicht köcheln lassen. Währenddessen können wir die Petersilie und den Schnittlauch klein schneiden und mit dazu geben. Zuletzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Guten Appetit!

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

2 Kommentare


  1. Huhu,
    tolles Rezept, danke dafür! Eure Seite ist sehr informativ und vor allem Fleischlos 🙂 !
    Kann man auch noch was anderes anstatt Sojaschnetzel nehmen?

    LG Micha

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?