Birnensaft selber machen

Vegane Rezepte / 5/5 (10) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Birnensaft selber machen merken
Vorbereitung
3 Minuten
Zubereitung
2 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Portionen:

  • 600 g Birnen

Apfelsaft und Orangensaft sind mir oft zu gewöhnlich, man findet sie überall. Zu meinen persönlichen Saft-Favoriten gehört deshalb frischer Birnensaft. Dabei schmeckt gerade Birnensaft je nach Sorte immer ein wenig anders. Zumindest fällt es mir viel deutlicher auf, als bei anderem Obst. Im Supermarkt gekaufter Saft ist leider immer sehr gleich und eintönig. Außerdem fehlen ihm wichtige Nährstoffe, die man nur durch selbstgepressten Saft erhalten kann. Es gibt weltweit über 5000 Birnensorten, die genutzt werden möchten. Deshalb zeige ich euch heute wie ihr Birnensaft selber machen und anschließend haltbar machen könnt.

Birnensaft herstellen

Grundsätzlich bestehen zwei Varianten Birnensaft selber zu machen. Am einfachsten ist es einen Entsafter zu verwenden. Aber auch ohne Entsafter könnt ihr leckeren Birnensaft herstellen. Im Folgenden möchte ich euch beide Methoden vorstellen und kurz auf die Vor- und Nachteile dabei eingehen.

Für beide Methoden sollte der richtige Erntezeitpunkt eingehalten werden. Birnen sollten dann entsaftet werden, wenn sie perfekt reif sind. Sobald die Früchte schön weich, jedoch noch nicht mit braunen oder matschigen Flecken versehen sind ist der perfekte Zeitpunkt. Außerdem sollten Birnen beim Saft herstellen nicht geschält werden. Die meisten wertvollen Vitamine und sonstigen Nährstoffe der Birne liegen direkt unter der Schale. Werden die Früchte geschält, so gehen viele davon verloren.

Birnensaft herstellen

Bereits an der Farbe lässt sich erkennen, dass es sich hier um einen frisch entsafteten Birnensaft handelt.

Birnensaft selber machen mit Entsafter

Bevor ich euch verrate wie einfach es ist mit dem Entsafter Birnensaft selber zu machen, möchte ich kurz auf die richtige Wahl des Entsafters eingehen. Wer auf die maximale Vitamin- und Nährstoffausbeute aus ist, dem ist von Dampf- und Zentrifugalentsaftern unbedingt abzuraten. Sie erzeugen unnötigerweise viel Wärme, wobei hitzeempfindliche Nährstoffe, wie etwas Vitamin C, größtenteils zerstört werden.

Empfehlenswert sind sogenannte Slow Juicer. Sie drehen mit geringer Geschwindigkeit, liefern dabei sogar eine meist bessere Saftausbeute und zudem den qualitativ deutlich besseren Saft.
Wir nutzen bei uns den Angel Juicer. Es ist der derzeit unbestritten mit Abstand beste Entsafter auf dem Markt. Wer regelmäßig Saft selber machen möchte, der sollte sich die Anschaffung auf jeden Fall überlegen. Wir sind hoch zufrieden und empfehlen ihn mit vollster Überzeugung gerne weiter.

Jetzt aber zu den einzelnen Schritten der Birnensaft Herstellung mit Entsafter:

  1. Zuerst werden die Birnen gewaschen und von Strunk befreit, jedoch nicht geschält.
  2. Anschließend schneiden wir die Stücke in für den entsprechenden Entsafter passende Größe.
  3. Jetzt entsaften wir den Birnensaft und fangen den Trester in einem separaten Behälter auf.
  4. Bei Entsaftern mit einer geringen Saftausbeute lohnt es sich den Trester nochmals zu entsaften, um auf diese Weise die Früchte besser zu nutzen.
Birnensaft mit Entsafter selber machen Angel Juicer

Für jeden der regelmäßig Säfte, welcher Art auch immer, selber machen möchte empfehlen wir den Angel Juicer – den besten Entsafter am Markt.

Birnensaft selber machen ohne Entsafter

Wer Birnensaft selber machen nur einmal ausprobieren möchte und sich nicht gleich einen Entsafter kaufen will, für den haben wir auch eine gute Methode, um ohne Entsafter Birnensaft herzustellen. Allerdings werden die Birnen dabei erhitzt, was wieder zu erheblichem Nährstoffverlust führt.

Ihr braucht dafür einen Topf mit Deckel, ein Küchensieb und ein Passiertuch. Hier ist das Birnensaft Rezept:

  1. Die Birnen werden wieder gewaschen und vom Strunk entfernt. Auch hier verzichten wir auf das Schälen der Früchte.
  2. Jetzt geben wir die Birnen in einen Topf und erhitzen sie mit ein klein wenig Wasser und Deckel, so dass keine Flüssigkeit entweichen kann, bis sie richtig weich sind und fast von allein zerfallen.
  3. Nachdem alles ein wenig abgekühlt hat reiben wir die zerkochten Birnen durch das Sieb zu einem Brei.
  4. Diesen wiederum können wir anschließend durch ein Passiertuch filtern und erhalten auf diese Weise frischen Birnensaft.

In meinen Augen taugt die Variante ohne Entsafter jedoch nur für sehr kleine Mengen und um es einfach einmal auszuprobieren. Die Saftausbeute ist im Vergleich zu guten Entsaftern sehr enttäuschend und es macht richtig Mühe und Arbeit. Birnensaft selber machen mit Entsafter kann im Vergleich dazu sehr einfach sein und schnell gehen.

Birnensaft haltbar machen

Wer seinen frisch gewonnenen Birnensaft haltbar machen möchte, der kommt am Erhitzen, also Pasteurisieren nicht vorbei. Entsprechend solle nur der Birnensaft haltbar gemacht werden, der nicht innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen getrunken wird und so lange im Kühlschrank gelagert werden kann.

  1. Zuerst werden die Flaschen und die Deckel gereinigt und mit heißem Wasser oder bei 200 Grad über 20 Minuten im Backofen desinfiziert.
  2. Anschließend wird der Birnensaft etwa 20 Minuten erhitzt (nicht gekocht).
  3. Damit die Glasflaschen nicht springen, wird der noch heiße Saft in die auch noch heißen Flaschen abgefüllt und direkt verschlossen.
  4. Nachdem der Birnensaft wieder ausgekühlt hat, sollte er mindestens ein halbes Jahr haltbar sein.
Birnensaft gesund Kater

Abgesehen davon, dass selbstgemachter Birnensaft sehr lecker schmeckt, ist er auch noch richtig gesund.

Wie gesund ist Birnensaft?

Im Vergleich zum Apfelsaft enthält Birnensaft deutlich weniger Säure. Insbesondere bei Sodbrennen lohnt es sich umzusteigen. Außerdem enthält Birnensaft das verdauungsanregende Pektin, was unserem MAgen-Darm-Trakt sehr gut tut, aber bei übermäßigem Genuss, wie viele andere frisch gepresste Säfte auch, zu Durchfall führen kann.

Verdauungsbeschwerden können durch den entsprechend Saft gemindert werden. Darüber hinaus wirkt Birnensaft entzündungshemmend und ist gut für unsere Nervensystem. Dadurch, dass Birnensaft verhältnismäßig sehr schnell verdaut wird, kommen die vielen verschiedenen Mineralstoffe und Vitamine auch sehr schnell bei uns im Darm an.

Einen interessanten Effekt haben australische Forscher herausgefunden. Birnensaft hilft gegen Kater. Bedingung ist jedoch, dass man ihn bereits vor dem Alkoholgenuss trinkt und nicht erst dann, wenn der Kater schon da ist.

Birnensaft selber machen – ein Fazit

Birnensaft selber machen lohnt sich. Im Supermarkt bekommt man ausnahmslos erhitzten oder aus Konzentrat gewonnenen Saft. An die Nährstoffausbeute von frischen Säften kommt das aber bei Weitem nicht heran.

Gerade wenn man einen eigenen Birnenbaum besitzt und größere Mengen oder regelmäßig Saft selber machen möchte, dann raten wir dazu sich einen guten Entsafter zu besorgen. Ohne Entsafter ist es zwar möglich, jedoch sehr aufwendig Saft herzustellen.

Viel Spaß beim Birnensaft selber machen. Bei uns auf der Seite findet ihr übrigens noch viele weitere Saft Rezepte zum Ausprobieren.

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Birnensaft selber machen ist in Zusammenarbeit mit Slowjuice.de entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?