3 Gründe, wieso indische Flohsamenschalen gut für die Verdauung sind 

Gesunde Ernährung / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Indische Flohsamenschalen können in die Pflanzengattung der Wegeriche eingeordnet werden und sind schon lange als traditionelle Heilsubstanz bekannt. Sie werden unter anderem bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt und sollen gegen Durchfall und Verstopfung helfen. Weiterhin können sie zur Heilung von Darmkrankheiten beitragen. Die kleinen Flohsamenschalen sollten also keineswegs unterschätzt werden.

In diesem Artikel verraten wir dir, welche Unterschiede es zwischen Flohsamen und Flohsamenschalen gibt, was die Schalen so besonders macht und wieso indische Flohsamenschalen für die Verdauung gut sind. Bereit? Dann lass uns keine Zeit verschwenden! 😊

Flohsamen und Flohsamenschalen – Unterschiede + Besonderheiten

Bevor wir auf die Unterschiede von Flohsamen und Flohsamenschalen eingehen, folgt ein kleiner Exkurs in die Geschichte und ein paar Infos zu den Flohsamen bzw. Flohsamenschalen:
Die Schalen finden schon seit geraumer Zeit als Arzneimittel Verwendung. Es wird zwischen den Plantago ovata (indische Flohsamen) und Plantago afra unterschieden. Vor circa 1000 Jahren kamen sie aus dem Nahen Osten nach Indien. Sie gelten als lösliche Ballaststoffe und beinhalten reichlich Öl. Die äußerste Schale besteht aus Schleimstoffen, vorangig aus verschiedenen Zuckersorten (Arabinose, Galacturonsäure und Xylose).

Du erkennst Flohsamenschalen an ihrer weißgelben Farbe und ovalen Form. Sie erinnern ihrem Aussehen nach an Haferflocken und schmecken neutral. Das ist der Grund, warum sie sich optimal mit anderen Lebensmitteln kombinieren lassen. Europäische Flohsamen erkennst du an ihrem braunen Farbton, wohingegen indische Flohsamen sich durch ihre rosa und nussbraune Farbe auszeichnen.

Der Unterschied von Flohsamenschalen und Flohsamen besteht vorwiegend darin, dass bei den ganzen Samen das Produkt vollkommen verwertet wird. Bei den Flohsamenschalen hingegen kommt nur die äußere Hülse zum Einsatz. Flohsamenschalen und Flohsamen sollten auseinandergehalten werden, da sie nicht die gleiche Quellzahl aufweisen. Das Quell-Index ermittelt das Ausmaß der Quellung, das heißt, wie viel Wasser ein Produkt aufnehmen kann. Flohsamenschalen binden deutlich mehr Flüssigkeit als die Samen. Dadurch können sie einen größeren gesundheitlicheren Nutzen bei Verdauungsproblemen haben.

Hier bekommst du mehr Informationen zur Flohsamenschalen Wirkung, Anwendung und den Nebenwirkungen.

3 Gründe, wieso indische Flohsamenschalen gut für die Verdauung sind

Jetzt wollen wir uns näher damit beschäftigen, wieso indische Flohsamenschalen gut für die Verdauung sind. Wie wir wissen können Flohsamenschalen Flüssigkeit binden, wodurch sie aufquellen und sich ihr Volumen vergrößert. Durch die vielen Ballaststoffe und das Fassungsvermögen eignen sie sich ideal, um den Stuhlgang zu regulieren. Den Flohsamenschalen werden schon seit geraumer Zeit verdauungsfördernde Effekte nachgesagt, weshalb sie oft bei Ernährungsbehandlungen genutzt werden. Wie aber unterstützen sie unsere Gesundheit genau?

  1. Flohsamenschalen als Schutz für den Darm
    Flohsamenschalen sondern Schleim ab, der sich wie eine Schicht an die Darmwand legt und diese schützt. Auf diese Weise werden Irritationen vorgebeugt. Weiterhin hilft der Schleim dabei, dass die Nahrung leichter durch den Darm passieren kann. Die Schalen können zudem Schadstoffe binden, die über den Stuhlgang aus dem Organismus ausgeschieden werden. Auch eine Darmreinigung ist mit Flohsamen also durchführbar.
  2. Flohsamenschalen gegen Verstopfungen 
    Falls du Probleme mit Verstopfung hast, kann die tägliche Einnahme von Flohsamenschalen eine Lösung sein. Da die Flohsamenschalen im Körper aufquellen wird auch das Volumen des Darminhalts größer. Im Zuge dessen erhält der Darm das Zeichen sich zu entleeren und die Darmbewegungen werden auf natürliche Weise angekurbelt. Durch die Schleimstoffe in den Schalen, die einen Schmiereffekt haben, fällt die Darmentleerung leichter.
  3. Flohsamenschalen als Mittel gegen Durchfall
    Wenn Durchfall eher dein Problem ist, können dir auch in diesem Fall Flohsamenschalen helfen zu einer gesunden Verdauung zurückzufinden. Die Schalen helfen das Exkrement zu festigen, indem sie im Darm das überschüssige Wasser binden und den Stuhl formen. Wegen der Eindickung bleibt dieser über einen längeren Zeitraum im Darm, wodurch sich der Stuhlgang nach hinten verschiebt.

Flohsamenschalen als Ergänzung gegen andere Krankheiten

Darüber hinaus lassen sich Flohsamenschalen auch bei Darmkrankheiten, wie etwa dem Reizdarmsyndrom oder bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa einsetzen. Ebenso hat die Einnahme von Flohsamenschalen eine positive Wirkung auf Diabetes mellitus Patienten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der regelmäßige Konsum von Flohsamenschalen kann dazu beitragen die Blutzucker- und Fettwerte zu reduzieren.

Fazit: Indische Flohsamenschalen für die Verdauung

Dass indische Flohsamenschalen gut für die Verdauung sind steht außer Frage: Sie tragen maßgeblich dazu bei, den Stuhlgang zu regulieren. Ob es sich um Durchfall, chronische Verstopfung oder spezielle Darmkrankheiten handelt – Flohsamen können dir zu einer gesunden Verdauung verhelfen. Sogar bei Diabetes mellitus und Herz-Kreislauf-Krankheiten können Flohsamenschalen eingesetzt werden.

Damit die indischen Flohsamenschalen ihren Zweck optimal erfüllen, ist es wesentlich jeden Tag sehr viel Flüssigkeit aufzunehmen, da es andernfalls zu Verstopfungen und Blähungen kommen kann. Das liegt an dem hohen Balllaststoffgehalt in den Flohsamenschalen. Halte dich auf jeden Fall an die angegebene Dosierungsempfehlung auf dem Produkt und starte lieber mit einer kleinen Menge, wenn du unsicher bist.

Flohsamenschalen kaufen kannst du heutzutage fast überall: In Drogerien, Bioläden, Apotheken und Reformhäusern solltest du auf jeden Fall fündig werden. Ansonsten gibt es ja noch das Internet, über das du die kleinen „Wunderschalen“ erwerben kannst. 😉 Meistens findest du indische Flohsamenschalen gemahlen. Die Schalen des sogenannten indischen Wegerichs lassen sich vielfältig verwenden. So machen sie sich wunderbar in Joghurts, Säften oder auch in herzhaften Speisen. Du kannst sie aber auch pur verzehren oder einfach mit Wasser mischen.

Noch ein Hinweis: Falls du Medikamente einnimmst oder eine chronische Erkrankung hast, sprich mit deinem Arzt, bevor du Flohsamenschalen konsumierst. Menschen, die an einem Darmverschluss leiden, alte Menschen und Kinder unter 12 Jahren sollten keine Flohsamenschalen konsumieren.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?