Ingwer zerstört üblen Mundgeruch

News / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Na gut, zerstören ist etwas drastisch gesagt. Ein Enzym im Ingwer sorgt quasi wie ein Katalysator dafür, dass ein anderes Enzym mehr gebildet wird, welches dann wiederum den übel riechenden Bakterien im Mund zu Leibe rückt. Damit befreit Ingwer uns von Mundgeruch und zwar sogar langfristig, denn selbst lang anhaltende Geschmäcke werden durch den Ingwer gemildert.

Neue Mundpflege mit Ingwer

Zu diesem Forschungsergebnis kam ein Team bestehend aus Forschern der Technischen Universität München und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie. Diese untersuchten die Auswirkung des Scharfstoffs 6-Gingerol der, wie der Name schon sagt, auch für den scharfen Geschmack von Ingwer verantwortlich ist. Das 6-Gingerol aus dem Ingwer regt das Enzym Sulfhydryl-Oxidase 1 im Speichel an. Die Forscher konnten wenige Sekunden nach dem Genuss von Ingwer eine 16-fach erhöhte Konzentration der Sulfhydryl-Oxidase 1 im Speichel feststellen. Dieses Enzym sorgt dafür, dass Schwefelverbindungen, die für üblen Nachgeschmack und Mundgeruch sorgen, abgebaut werden.

Die Wissenschaftler sehen darin eine neue Möglichkeit für Mundpflegemittel. Gut möglich also, dass es in den nächsten Jahren gezielte Mundsprays mit 6-Gingerol gibt, oder entsprechende Kaugummis. Für den jetzigen Stand der Dinge heißt es: Ingwer kauen bevor man zu wichtigen Gesprächen muss, um sicher zu gehen.

Allrounder Ingwer

Das kann man aber auch so schon tun. Ingwer sollte man eigentlich auch zu den Superfoods zählen, auch wenn dieser Begriff nach und nach ein negative Konnotation bekommt. Ingwer hilft gegen Übelkeit und Erbrechen, regt die Verdauung an, hilft den Stoffwechsel anzuregen, mindert das Völlegefühl nach üppigem Essen, ist schmerzlindernd und entzündungshemmend, wirkt krampflösend, unterstützt die Heilung von Erkältungskrankheiten und Husten, mindert Regelschmerzen und kann bei Rückenschmerzen und Migräne helfen. Ein allround Hausmittelchen also, das man immer zu Hause haben sollte.

Wer Ingwer mag, kann nun frohlocken. Wer die Zauberknolle nicht so gerne hat, kann sich dennoch schmackhafte Varianten damit zaubern. Ein Stück Ingwer im grünen Smoothie zum Beispiel sorgt für einen zitronigen Geschmack ohne penetrant zu sein. Oder etwas Ingwer mit Kurkuma und Orangen entsaften anstatt Kaffee am Morgen, oder eben danach um den Geschmack wieder los zu werden. Macht in jedem Fall wach und schmeckt herrlich erfrischend. Für eine leckere Ingwer-Limo geht es hier zum hauseigenen Sirup-Rezept.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?