Low Carb Ernährung gehen die Beweise aus

News /

Für alle Abnehmwilligen war Low-Carb immer eine gute Lösung. Meist argumentierte man gleichzeitig, dass es auch gesundheitlich Sinn macht auf Kohlenhydrate zu verzichten. Jetzt haben Wissenschaftler eine Übersichtsstudie über sämtliche Ernährungsstudien erstellt. Das Ergebnis ist nicht sehr eindeutig.

Low Carb oder High Carb?

Geht es um die richtige Ernährung sagt jeder etwas anders. Einer hat hier etwas gelesen, der andere andernorts. Beide Aussagen widersprechen sich, sind aber wohl allesamt auf irgendeine Art und Weise wissenschaftlichen Ursprungs. Während in der einen Studie Low Fat High Carb die Lösung darstellt sind andere wieder von High Fat Low Carb überzeugt.

In diesen Ernährungsdschungel wollten die Wissenschaftler um David S. Ludwig ein wenig Klarheit bringen. Im „Science“ Magazin wurde jetzt seitens der Forscher eine Übersichtsarbeit veröffentlicht, die sämtlich Studienergebnisse anderer Wissenschaftler bewerteten und gemeinsam betrachteten. Dabei geht es in allen betrachteten Studien und Arbeiten um das Verhältnis von Fett zu Kohlenhydraten und was für eine gesunde Ernährung optimal wäre.

Die Wissenschaft ist nicht einig

Das auffälligste Ergebnis der Arbeit ist, dass es kein einheitliches Ergebnis gibt. Es gibt keinen gemeinsamen Nenner, wenn es um das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten zu Fett geht. Es gibt aber durchaus Punkte, auf die sich die Wissenschaft einigen kann. So ist es nicht die Quantität der Lebensmittel, aber durchaus die Qualität, welche entscheidend ist. Somit gilt durchgehend:

  • Ungesättigte Fettsäuren sollten eindeutig gesättigten vorgezogen werden. Damit stehen pflanzliche Fette in aller Regel vor tierischen Fetten, wobei es auch hier Ausnahmen gibt.
  • Unverarbeitete Kohlenhydrate sind gesünder als verarbeitete. Zu letzteren zählen Weißbrot und Süßigkeiten.

Zum Abnehmen macht Low Carb Sinn

Wer Abnehmen möchte, der ist mit einer Low Carb Diät tatsächlich besser beraten als mit einer Low Fat Strategie. Der gesundheitliche Aspekt ist hierbei jedoch explizit ausgeklammert. Dabei braucht es für eine fettreiche, aber kohlenhydratarme Ernährung nicht zwangsweise tierische Lebensmittel. Gesünder ist man laut den Forschern unterwegs, wenn man auf pflanzliches Öl, Nüsse, Samen, Avocados oder andere fettreiche pflanzliche Nahrungsmittel setzt. Es wurde auch wiederholt bestätigt, dass insbesondere rotes Fleisch nicht oder nur selten gegessen werden sollte.

Nicht jeder Mensch ist gleich

In jeder Lebensphase, aber auch mit verschiedenem sozialen Hintergrund sind die Anforderungen an unsere Ernährung unterschiedlich. Der sich viel bewegende Jugendliche stellt ganz andere Bedingungen an sein Essen, als der 50igjährige Büroangestellte. Auch spielen Umwelteinflüsse und die Genetik eine ebenso große Rolle auf unsere Ernährung wie Alter und Bewegungshäufigkeit. Somit gibt es auch keine Antwort auf die perfekte Ernährungsweise für alle Menschen. Es gibt sogar bereits Studien, die zeigen, dass Weißbrot für viele Menschen besser als Vollkornbrot ist. Das kann man sogar selbst an sich testen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?