Nussige Dattelpralinen mit Kakao

Vegane Rezepte / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Nussige Dattelpralinen mit Kakao merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
20 Minuten
Schwierigkeit
mittel

Zutaten

Zutatenliste für 1 Person:

  • 500 g Medjool Datteln
  • 1 Handvoll Cashewkerne ungesalzen und ungeröstet
  • 1 Handvoll Pistazien ungesalzen und ungeröstet
  • 100 g Kakaomasse
  • 50 g Kokosflocken

Ab und an muss man sich einfach eine kleine Süßigkeit gönnen. Es sollte aber nicht gleich ein überzuckerter Schokoriegel sein. Viel besser ist es sich seine Süßigkeiten selbst zu machen. Die Natur hat uns mit Datteln eine köstlich süße Frucht geschenkt, die sich als natürliche Süßigkeit geradezu anbietet. Wir wollen euch zeigen, wie ihr Datteln mit wenigen Zutaten in köstliche Pralinen verwandeln könnt.

Zubereitung: Nussige Dattelpralinen mit Kakao

  1. Als erstes nehmen wir unseren Rohkakao und beginnen ihn langsam in einem heißen Wasserbad zu schmelzen. Dazu wird der Kakao in eine Schüssel gegeben und diese in einen Topf mit Wasser auf den Herd bei niedriger Stufe gestellt.
  2. Während der Kakao schmilzt bereiten wir den Rest für die Zubereitung der Dattelpralinen vor. So schneiden wir die Medjool Datteln an einer Seite bis zum Kern ein und entfernen diesen.
  3. Diesen Schlitz füllen wir wieder mit gehackten Nüssen. Wir nehmen hier ungesalzene Cashewkerne und Pistazien in Rohkostqualität von Keimling.
  4. Wenn die Kakaomasse soweit geschmolzen ist, dann bereiten wir ein weiteres Schüsselchen vor, in welches wir Kokosflocken geben. Denn nachdem wir die Unterseite unserer gefüllten Datteln in den Kakao getaucht haben, lassen wir diesen in der Hand etwas abtropfen und tauchen die Dattel dann direkt mit dem Kakaoboden in das Bad mit Kokosflocken.
  5. Jetzt lassen wir den Kakao noch etwa 20 Minuten im Kühlschrank aushärten und fertig sind unsere leckeren Dattelpralinen.
Dattelpralinen Rezept vegan

Es müssen nicht immer überzuckerte Süßigkeiten aus dem Supermarkt sein. Selbstgemachte Dattelpralinen schmecken viel besser.

Mehr zu den Dattelpralinen

Wenn ihr unsere nussigen Dattelpralinen zu Hause nachmachen wollt, dann nehmt möglichst große Datteln. Wir haben uns deshalb für die Dattel-Sorte Medjool entschieden. Es macht das Arbeiten schlicht und ergreifend einfacher, wenn die Datteln etwas größer sind. Zumindest für meine großen Finger ist das akkurate und filigrane Arbeiten eher nichts. Auch gibt es sehr weiche und cremige Datteln. Selbst wenn sie sehr gut schmecken, Pralinen aus ihnen herzustellen ist sehr mühsam, weshalb man zumindest mittel weiche Sorten wählen sollte. Wie gesagt, mit der Sorte Medjool könnt ihr keinen Fehler machen. Sie bringt alle Eigenschaften mit, die wir für unsere selbstgemachten Dattelpralinen brauchen.

Wir haben übrigens alle verwendeten Zutaten von Keimling Naturkost bezogen. Dort bekommen wir sie in einer sehr guten Rohkost-Qualität und man kann sich sicher sein, dass sie nicht unnötig verarbeitet sind. Wenn ihr ebenfalls großen Wert auf die Qualität eures Essens legt, dann findet ihr bei Keimling so einige rohköstliche Schätze. Das Stöbern im Online-Shop lohnt sich auf jeden Fall.

Dattelpralinen Rezept vegan

Bei Keimling Naturkost bekommt ihr alle Zutaten für unsere Dattelpralinen in absolut guter Rohkost-Qualität.

Die für die Dattelpralinen verwendete Kakaomasse ist wie ihr merken werdet noch richtig bitter. Wir süßen ihn bewusst nicht, denn er ist ein super Kontrast zur ansonsten sehr süßen Dattel. Wir haben ihn auch absichtlich noch mit Kokosflocken ummantelt, damit man die Dattelpralinen später auch gut anfassen kann, ohne Schokoladenfinger zu bekommen. Ganz abgesehen davon schmeckt es auch noch köstlich exotisch.

Wichtiger für den Geschmack sind aber die verwendeten Nüsse, mit denen wir die durch das Entfernen des Kernes entstandene Lücke wieder füllen. Grundsätzlich könnt ihr dafür jede beliebige Nusssorte wählen. Es sollten aber auf jeden Fall ungesalzene und ungeröstete Nüsse sein, da sie sonst nicht wirklich dazu passen.

Zuletzt sei mir noch ein kleiner Hinweis erlaubt. Dattelpralinen sind unbestritten viel besser für unseren Körper als herkömmliche Süßigkeiten. Aber auch in ihnen stecken reichlich Kalorien. Wer also glaubt, er könne ohne Ende von unseren Pralinen schlemmen, ohne dass dies Auswirkungen auf die eigene Figur hat, der irrt. Macht aber nichts, man darf sich ab und an auf jeden Fall etwas Süßen gönnen und dann besser selbstgemachte Dattelpralinen, als irgendetwas überzuckertes aus dem Supermarkt.

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Nussige Dattelpralinen mit Kakao ist in Zusammenarbeit mit Keimling Naturkost entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?