Paprika häuten – Alle Möglichkeiten im Überblick

Tipps / 5/5 (7) für diesen Beitrag

Paprika sind lecker und gesund. Deshalb werden sie in vielen Gerichten verwendet. Für manche Rezepte sollte man allerdings vorher die Paprika häuten. Wir möchten euch hier vier Möglichkeiten zeigen, wie ihr sehr schnell von euren Paprika die Schale entfernen könnt. Natürlich zeigen wir euch auch die Vor- und Nachteile der einzelnen Schälvarianten auf.

Paprika häuten – Varianten im Überblick

Vorab bekommt ihr einen kurzen Überblick der verschiedenen Varianten zum Paprika häuten. Natürlich gibt es dazu auch die Vor- und Nachteile.

Variante zum Paprika häutenVorteileNachteile
SparschälerBleibt knackig und frisch (Rohkost)Sehr aufwendig, scharfer Sparschäler benötigt
OfenBester Geschmack dank RöstaromenVorsicht heiß!
Kochendes WasserRelativ einfach und nicht so heißKeine Röstaromen
MikrowelleRelativ einfachHeiß, matschig und geschmacklos

Paprika mit dem Sparschäler schälen

Die wahrscheinlich aufwendigste Art Paprika zu häuten ist mit dem Sparschäler. Man sollte auf jeden Fall einen scharfen Sparschäler, besser noch einen geriffelten Tomatenschäler besitzen und ein wenig Zeit und Geduld mitbringen. Dafür hat man anschließend geschälte Paprika in Rohkost-Qualität.

Abgesehen vom Aufwand hat die Variante mit dem Sparschäler auch einen nicht zu verachtenden Vorteil. Im Vergleich zu allen anderen Schälmethoden bleiben die Paprika schön knackig und frisch. Wenn ihr also frische Dips oder auch Salate mit gehäuteten Paprika machen wollt, kommt ihr an dem Aufwand leider nicht vorbei.

Paprika häuten – Im Ofen

Persönlich empfehle ich jedem Paprika im Backofen zu häuten. Geschmacklich gibt es keine bessere Alternative. Man bekommt wunderbare Röstaromen und erhält den typischen mediterranen Paprika-Geschmack. Bereits durch den Duft der gegrillten Paprika bekomme ich jedes Mal bereits direkt Appetit.

Die Backofen-Variante ist ideal für Antipasti oder auch Pesto Calabrese. Immer dann, wenn man maximalen Geschmack haben möchte, es einem aber egal ist, wenn die Paprika nicht mehr knackig ist.

Paprika häuten im Ofen geht so:

  1. Die Paprika werden entkernt, gewaschen und geviertelt.
  2. Jetzt legen wir die Viertel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Wichtig hierbei ist, die Schale muss nach oben zeigen. Wer mag, der kann auch die Schoten auch noch mit Ol einpinseln, man braucht es aber nicht.
  3. Der Backofen wird anschließend (idealerweise mit Grillfunktion) auf maximaler Temperatur vorgeheizt.
  4. Die Paprika kommen jetzt ganz nach oben unter den Grill und werden dort geröstet.
  5. Nach etwa 10 Minuten ist die Haut der Paprika schwarz geworden und kann mit einem Messer einfach abgezogen werden. Aber vorsichtig, es ist heiß, unbedingt kurz abkühlen lassen!
Paprika häuten im Ofen

Keine Angst vor den schwarzen Stellen, die Haut wird ohnehin abgezogen. Zurück bleibt dafür ein leckerer Grillgeschmack.

Paprika mit kochendem Wasser häuten

Wer auf die Röstaromen verzichten mag oder keinen Backofen besitzt, der kann seine Paprika auch mittels kochendem Wasser häuten. Durch die Hitze löst sich auch hier die Schale bereits leicht vom Fruchtfleisch und kann anschließend relativ einfach abgezogen werden. Da die Paprika anschließend im kalten Wasser abgeschreckt werden, sind sie im Vergleich zu der Variante im Backofen auch nicht so heiß.

So häutet ihr Paprika mit kochendem Wasser:

  1. Auch hier werden die Paprika vorab entkernt, gewaschen und geviertelt.
  2. Währenddessen bringen wir Wasser im Wasserkocher zum Kochen.
  3. Mit dem kochenden Wasser werden die Schoten danach übergossen und darin kurz zum Ziehen liegen gelassen.
  4. Anschließend kommen die Paprika zum Abschrecken in eine Schüssel mit möglichst kaltem Wasser.
  5. Jetzt lässt sich die Paprika mit einem kleinen Messer ganz einfach häuten.

Paprika in der Mikrowelle häuten

Ich bin kein Freund der Mikrowelle und verwende sie eigentlich auch nicht. Wer aber dennoch unbedingt seine Paprika in der Mikrowelle häuten möchte, der kann dies natürlich tun. Es geht nicht schneller als mit kochendem Wasser, man hat am Ende aber matschige Paprika und nicht einmal leckere Röstaromen. Vollständigkeitshalber will ich euch aber auch diese Variante noch vorstellen.

So lässt sich Paprika in der Mikrowelle häuten:

  1. Die Paprika werden wieder gewaschen, entkernt und in Viertel geschnitten.
  2. Danach wickeln wir sie in Backpapier ein.
  3. Jetzt kommen die eingewickelten Paprika für etwa 7 Minuten auf höchster Stufe in die Mikrowelle.
  4. Anschließend könnt ihr die Schale der Paprika ganz einfach abziehen. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, die Paprika werden ebenfalls sehr heiß.

Fazit: Paprika häuten

Ganz ohne Aufwand ist Paprika häuten leider nicht möglich. Wenn man sich die Mühe macht, dann sollte es am Ende auch perfekt zum gewünschten Gericht passen und auch lecker schmecken. Wer Rohkost-Gerichte zaubern möchte, der muss etwas mehr Aufwand betreiben und kommt am Sparschäler nicht vorbei. Ansonsten liegt meine Empfehlung zum Paprika häuten definitiv bei der Backofen-Variante. Geschmacklich gibt es keinen besseren Weg. Zur Not geht es auch mit kochendem Wasser, aber auf die Mikrowelle sollte man in jedem Fall verzichten. Man ist weder schneller, noch hat man geschmacklich irgendwas gewonnen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?