Pflaumen trocknen – 3 Methoden getestet

Tipps / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Bei meinen Großeltern im Garten stehen jede Menge Obstbäume, unter anderem auch ein inzwischen stattlicher Pflaumenbaum. Entsprechend ist auch die Ernte daraus stattlich geworden. Stellt sich die Frage was man mit den ganzen Pflaumen anstellen soll. Mit Pflaumenmarmelade, Pflaumen Crumble und Pflaumenkompott sind wir inzwischen reichlich versorgt, der Rest der Pflaumen wird getrocknet. Wie ihr sinnvoll Pflaumen trocknen könnt und welche Methoden zu empfehlen sind, dass haben wir für euch hier zusammengefasst.

Grundsätzliches zum Pflaumen trocknen

Bevor wir mit dem Trocknen der Pflaumen beginnen, müssen wir unsere Früchte erst einmal vorbereiten. Dazu gehört, dass das Obst gut gewaschen wird und Stiele und Kerne entfernt werden. Auch müssen wir alle Pflaumen noch halbieren oder sogar vierteln. Je kleiner wir sie schneiden, desto schnell geht am Ende natürlich das Dörren.

Faule Früchte und auch vom Boden gesammeltes sollte nicht mitgedörrt und entsprechend aussortiert werden. Es besteht einfach die Gefahr, dass schon etliche Keime auf und in den Früchten sind, die unsere Arbeit später schnell zunichtemachen.

Pflaumen dörren im Dörrautomat

Persönlich trockne ich Pflaumen im Dörrgerät. Es ist ganz eindeutig die praktikabelste und schlussendlich auch die ökologischste Lösung. Dafür lege ich die vorbereiteten Pflaumenstücke auf die Einschübe, so dass sie sich nicht berühren. Idealerweise lege ich noch Dörrmatten darunter.

Das Dörrgerät erlaubt es mir Pflaumen in Rohkostqualität, also mi 45 Grad, zu trocknen. So erhält man fast alle Vitamine und Enzyme und hat entsprechend nährstoffreiches Trockenobst – es dauert halt länger. Wem die Nährstoffe egal sind, der kann auch auf höherer Temperatur trocknen, das geht aber auch nicht sooo viel schneller:

  • Dörrzeit 45 Grad: 16 – 24 Std. (Rohkostqualität)
  • Dörrzeit 70 Grad: 14 – 16 Std.

Da das Dörrgerät bei uns einfach draußen (überdacht) über Nacht läuft, bevorzuge ich die bessere Qualität, weil ich habe keine extra Arbeit damit, außer, dass ich die zu trocknenden Pflaumen über die Zeit hinweg zwei bis dreimal wende. Nach der Hälfte der Zeit sind die Pflaumen aufgrund des Flüssigkeitsverlustes auch schon deutlich kleiner. Das heißt man kann sie meist auf der Hälfte der Einschübe platzieren und hat die restlichen wieder frei für andere Sachen. So kann man das Dörrgerät sehr effizient ausnutzen und bekommt große Mengen in relativ kurzer Zeit gedörrt.

Pflaumen dörren im Dörrautomat

Als Dörrautmat nutze ich das Byzoo Dörrgerät Mini und bin damit wirklich sehr zufrieden. Top-Empfehlung!

Zu Hause benutze ich das Byzoo Dörrgerät Mini, es ist groß genug, aber nicht übermäßig groß. Es reicht auf jeden Fall für den Hausgebrauch und ich bekomme es immer voll. Dadurch kann ich es auch immer effizient betreiben und vermeide unnötige „Leerläufe“. Außerdem war es mir sehr wichtig, dass mein Dörrgerät eine gute Luftverteilung hat und alles möglichst gleichmäßig getrocknet wird. Jedem der sich sich ein Dörrgerät kaufen möchte, dem kann mein Byzoo Dörrgerät auf jeden Fall zu 100 Prozent empfehlen. Super einfach zu bedienen und auch bei sehr langen Laufzeiten noch nie irgendwas gewesen.

Pflaumen trocknen im Backofen

Wer kein Dörrgerät hat, der kann Pflaumen auch im Backofen trocknen. Das funktioniert grundsätzlich ähnlich dem Trocknen im Dörrgerät, mit jedoch ein paar grundsätzlichen Unterschieden:

  • Es sollte regelmäßig die Position der Bleche gewechselt werden, da ansonsten die Pflaumen sehr unterschiedlich trocknen.
  • Entweder man öffnet regelmäßig die Ofenklappe, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann oder man klemmt von vornherein einen Kochlöffel aus Holz in die Klappe. Dann steht der Ofen aber immer ein wenig offen.

Der Backofen trocknet Pflaumen nicht in Rohkostqualität und verbraucht zudem deutlich mehr Energie. Auch sind es weniger Schübe als im Dörrgerät, weshalb in der Regel auch weniger Trockengut hinein passt. Die Dörrzeiten sind ähnlich dem Dörrgerät, das macht keinen Unterschied.

Wer regelmäßig Pflaumen trocknen, Apfelringe bzw. Bananenchips herstellen oder Fruchtleder machen möchte, der ist mit einem Dörrgerät gut beraten. Auf die Dauer ist der Backofen zu ineffizient und damit auch zu teuer – bei schlechterer Qaulität!

Pflaumen trocknen Erfahrung

Wir werden auch nächstes Jahr wieder einiges an Pflaumen trocknen, denn insbesondere die Kinder lieben sie.

In der Sonne Pflaumen trocknen

Kräuter trocknen geht in der Sonne, zur Not kann man auch noch Tomaten trocknen, bei Pflaumen braucht es aber einfach viel zu lange. Entweder man schneidet die Pflaumen in wirklich dünne Scheiben oder man wird wohl deutlich über eine Woche brauchen, bis Pflaumen in der Sonne trocken sind. Da ich es niemals gemacht habe, kann ich zu den Trockenzeiten keine genauere Angabe machen.

Was aber durchaus geht, man kann Pflaumen in der Sonne vortrocknen lassen. Dazu werden sie gewaschen, entkernt und geschnitten und dann einen Nachmittag in die Sonne gelegt, so dass die erste Feuchtigkeit entwichen ist. Die Dörrzeiten im Dörrgerät oder im Backofen würden dadurch um einiges reduziert. Um wieviel genau liegt natürlich am Wetter und der Größer der zu trocknenden Pflaumen.

Getrocknet Pflaumen lagern

Es gibt zwei Möglichkeiten wie ihr eure getrockneten Pflaumen lagern könnt. Entweder kommen sie, nachdem sie abgekühlt sind, gut getrocknet in eine luftdicht verschlossene Tupper oder in Einmachgläser mit Deckel, oder man friert sie ein. Einfrieren geht problemlos und die Trockenfrüchte sind anschließend über viel Monate hinweg haltbar. Wenn man einen luftdichten Behälter nutzt, dann sollte man auf jeden Fall sicher gehen, dass die getrockneten Pflaumen an einem trockenen und kühlen Ort stehen und keine Feuchtigkeit an die Früchte kommt. Anderweitig schimmeln sie sehr schnell. Bei richtiger Lagerung hat man aber auch so für ein paar Monate einen guten Vorrat zu Hause.

Fazit – Pflaumen trocknen

Kurz zusammengefasst, Pflaumen trocknet man idealerweise im Dörrgerät. Die Qualität ist am besten und es dauert auch nicht viel länger als im Backofen. Im Gegenzug spart man deutlich an Energie und muss auch nicht ständig die Bleche von einer Ebene zur anderen wechseln.

Energetisch wäre es natürlich noch besser Pflaumen in der Sonne zu trocknen, das ist aber leider aufgrund der benötigten Trockenzeit (zumindest für mich) absolut unpraktikabel. Zum Vortrocknen eignet sich die Sonne aber durchaus.

Richtig gelagert hat man dann aber für mehrere Monate einen guten Vorrat, aus dem man den ganzen Winter über zehren kann. Wir werden auch nächstes Jahr wieder ein paar Pflaumen trocknen, da insbesondere die Kinder das Trockenobst sehr gerne mögen.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?