Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis

Vegane Rezepte / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis merken
Vorbereitung
20 Minuten
Zubereitung
15 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 500 g Blumenkohl
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • 100 g Erdnussmus
  • 10 g Ingwer
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 3 Stücke Karotten
  • 0,3 Stangen Lauch
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 7 Stücke Champignons
  • 0,5 Stücke rote Zwiebeln
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel frischen Koriander

Wenn wir zum Asiaten essen gehe, dann liebt vor allem meine Frau sämtliche Gerichte mit Erdnuss-Sauce. Allerdings gibt es diese immer nur in Verbindung mit Reis. Es müssen aber in meinen Augen nicht immer kohlenhydratlastige Beilagen sein. Deshalb habe ich mir jetzt eine Low-Carb-Variante überlegt. Ein Klassiker der Low-Carb-Küche ist dabei der Blumenkohlreis. Deshalb gibt es bei uns jetzt das beste aus beiden Welten: Yummy gebratenes Gemüse mit Erdnuss-Sauce und dazu einen Low-Carb Blumenkohlreis.

Wir verwenden dabei „meinHans“, unseren neuen Küchenhelfer. Deshalb geben wir euch eine genaue Anleitung für die Zubereitung mit dem Hans, ihr könnt das Rezept aber natürlich auch in herkömmlichen Töpfen und Pfannen nachkochen.

Low-Carb-Rezept

Ein leckeres Low-Carb-Essen mit reichlich Gemüse. Fast wie beim Asiaten.

Zubereitung: Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis

  1. Vorab waschen wir unser Gemüse und schneiden es in die gewünschte Form.
  2. Für den „Reis“ waschen wir den Blumenkohl kurz ab und entfernen den harten Strunk. Die Röschen mixen wir anschließend ein paar Sekunden einen Food-Prozessor oder reiben sie mit einer Küchenreibe zu kleinen „Reiskörnern“.
  3. Den noch rohen Blumenkohlreis braten wir dann kurz mit etwas Kokosöl an (Hans: Anbraten ohne Deckel 5 Minuten). Dabei wenden wir ihn gelegentlich um und würzen mit einer Prise Pfeffer und Salz.
  4. Währenddessen haben wir Zeit für die Erdnusssauce. Dafür geben wir ein Stück geschälten Ingwer, Kokosmilch und Erdnussmus mit einem Schuss Sojasauce in einen Mixer und pürieren alles gut durch.
  5. Sobald der Reis fertig ist, nehmen wir diesen aus dem Hans und braten die übrigen Zutaten noch mit etwas Kokosöl an (Hans: Anbraten ohne Deckel 5 Minuten).
  6. Sobald alles leicht angebraten ist geben wir die Erdnusssauce hinzu und kochen für die letzte Minute noch alles kurz gemeinsam auf.
  7. Am Ende heben wir den Blumenkohlreis darunter und geben frisch gehackten Koriander darüber. Wer möchte kann das Gericht auch noch mit einem Spritzer frisch gepresstem Zitronensaft verfeinern.

Weiteres zu Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis

Low-Carb-Rezepte sind im Trend. Immer mehr Menschen versuchen auf Kohlenhydrate zu verzichten. Mit unserem Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis habt ihr ein Low-Carb-Rezept, das man gut in großen Mengen für Gäste zubereiten kann. Im Hans ist auf jeden Fall noch reichlich Platz für mehr.

Auch seid ihr bei dem Gemüse flexibel. Nehmt einfach was euch am besten schmeckt und was weg muss. Wir haben uns bei unserem Rezept einfach danach gerichtet was derzeit noch Saison hat.

meinHans Rezept

Der Hans ist ein super Küchenhelfer, auf den wir auf keinen Fall mehr verzichten möchten.

Wir kochen inzwischen regelmäßig mit meinHans der Firma Rommelsbacher. Er ist mit seinen zahlreichen Funktionen in der Tat ein sehr praktischer Küchenhelfer. Das für mich praktischste an dem Gerät ist auch genau die Vielfalt. Man kann unzählige Gerichte auch sehr schonend zubereiten. Die Küche bleibt zudem relativ sauber, da man ja alles in einem Gerät zubereitet. Ich weiß ich hab es schon einmal geschrieben, aber in der Tat, Hans gehört inzwischen zur Familie.

Dieses Rezept Gemüse in Erdnusssauce mit Blumenkohlreis ist in Zusammenarbeit mit Rommelsbacher entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?