So kann man Hefeteig einfrieren – Für Pizza, Kuchen oder Brötchen

Tipps / 5/5 (6) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Zusammengerührt ist der Hefeteig schnell, was viele aber abschreckt ist, dass der Teig danach noch so lange gehen muss. Für den perfekten Pizzateig sollte er im Kühlschrank sogar mindestens 24 Stunden lang gehen, das setzt entsprechende Planung voraus. Warum kann man Hefeteig nicht einfach fertig einfrieren, wieder auftauen und dann direkt verwenden. In der Tat kann man das, gehen muss er danach trotzdem noch. Auch wenn Einfrieren unterm Strich dann nicht mehr so viel Sinn macht, wir verraten euch gerne ein paar Tipps und Tricks zum richtigen Einfrieren und Auftauen von Hefeteig.

Hefeteig einfrieren

Im Idealfall wird der Hefeteig geknetet und direkt danach eingefroren. Wenn man ihn vor dem einfrieren aufgehen lässt, so wird er danach recht klebrig, was das weitere Verarbeiten nicht so schön macht. Entsprechend solltest du bereits vorher überlegen, ob du den Hefeteig einfrieren möchtest oder nicht.

Besser noch wird er dann aber direkt portionsweise eingefroren. So kannst du ihn bei Bedarf wieder auftauen und auch nur so viel wie du tatsächlich brauchst.

Hefeteig auftauen

Wenn ihr den eingefrorenen Hefeteig wieder auftauen wollt, dann nehmt ihn einfach aus dem Gefrierfach. Dann gibt es zwei Optionen:

  1. Der Hefeteig wird langsam über Nacht im Kühlschrank aufgetaut.
  2. Der Hefeteig kommt in eine Schüssel und wird in wenigen Stunden bei Raumtemperatur aufgetaut.

Beiden Möglichkeiten ist aber eines gemeinsam. Möchte man Hefeteig einfrieren, so muss er auch noch dem Auftauen noch aufgehen.

Hefeteig einfrieren – Ein Fazit

So richtig praktisch ist das Einfrieren von Hefeteig leider nicht. Schnell mal auftauen und verarbeiten kann man ihn leider nicht. Idealerweise macht man ihn direkt frisch, denn um die lästige Wartezeit kommt man ohnehin nicht herum.

Einzig sinnvoll ist Hefeteig einfrieren in meinen Augen, wenn man direkt nach dem kneten merkt, dass man viel zu viel Hefeteig gemacht hat. Dann lohnt es sich einen Teil davon wegzufrieren.
Ist der Hefeteig eingefroren so hält er sich etwa ein halbes Jahr. Bis dahin sollte er auf jeden Fall aufgebraucht sein.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?