Brot richtig einfrieren und wieder auftauen

Tipps / 5/5 (11) für diesen Beitrag

Einerseits ist es immer gut etwas Brot für eine spontane Brotzeit zu Hause zu haben, andererseits ist es schade, wenn es nicht gegessen wird und trocken wird. Das Brot einfrieren ist dafür eine gute Lösung. Wir zeigen euch auf was ihr dabei achten solltet und wie sich Brot wieder auftauen lässt.

Sollte man Brot überhaupt einfrieren?

Es spricht überhaupt nichts dagegen Brot einzufrieren und später wieder aufzutauen. Auf diese Weise bleibt es länger frisch. Ein frisches Brot kann ohne Weiteres über mehrere Monate hinweg eingefroren bleiben. Allerdings sollte man wissen, dass selbst eingefrorenes Brot an Feuchtigkeit verliert und entsprechend langsam trocken wird. Irgendwann sollte man es dann also doch aus dem Gefrierschrank holen und auftauen.

Brot richtig einfrieren

Man kann beim Brot einfrieren auf ein paar Dinge achten, die die Brotqualität beim Auftauen dann verbessern. Je schneller man beispielsweise ein Brot einfriert, desto besser ist es. Entsprechend ist es sinnvoll das Brot vor dem Einfrieren zu Vierteln oder sogar in Scheiben zu schneiden. Im Gegenzug sollte einem aber auch bewusst sein, dass je kleiner die gefrorenen Brotstücke sind, sie desto schneller austrocknen. Wird Brot in Scheiben eingefroren sollte es entsprechend zuerst gegessen werden.

Auch hilft es das Brot vor dem Einfrieren einzupacken. Dafür muss man es aber nicht unbedingt in Plastik stecken. Sehr gut eignen sich Stoffbeutel. Falls das Brot nur wenige Tage eingefroren wird, dann kannst du es sogar in der Papiertüte vom Bäcker belassen. Diese sollte vor dem Auftauen jedoch besser entfernt werden, sonst klebt das nasse Papier an der Kruste fest.

Brot einfrieren auftauen

Brot in Scheiben einfrieren ist super praktisch beim Auftauen, trocknet aber schneller aus.

Brot richtig auftauen

Während man Brot möglichst schnell einfrieren sollte, braucht es beim Auftauen hingegen Zeit. Im Idealfall lässt man es über Nacht bei Zimmertemperatur langsam auftauen. Dafür legt man es auf die Schnittfläche und deckt es mit einem sauberen Tuch ab.

Auf keinen Fall aber ist es zu empfehlen Brot im Backofen aufzutauen. Dadurch wird das Brot nur unnötig trocken und entsprechend hart. Was man allerdings machen kann, ist aufgetautes Brot nochmals im Backofen kurz aufzubacken. Auf diese Weise wird es wieder richtig schön frisch. Dabei ist es auch nicht notwendig das Brot mit Wasser oder dergleichen vorab zu bestreichen.

Wer sein Brot in einzelnen Scheiben eingefroren hat und eilig hat, der kann die Brotscheiben auch in den Toaster stecken. Werden die Brotscheiben danach direkt gegessen ist das kein Problem.

Fazit: Brot einfrieren und auftauen

Man kann Brot durchaus auf Vorrat kaufen. Gerade bei uns in Oberfranken gibt es zum Teil Brote mit der Größe von Autoreifen. Selbst wenn man nur ein Stück davon kauft bekommt man es nur schwerlich schnell genug gegessen.

Wie wir aber eben gelernt haben schadet Brot einfrieren und wieder auftauen nicht. Wenn man auf das Wesentliche achtet hat man danach sogar noch ein sehr frisches und leckeres Brot.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?