Kann der Coronavirus über Lebensmittel übertragen werden?

Mensch und Gesellschaft / 5/5 (7) für diesen Beitrag

Derzeit hält der in China zuerst aufgetretene Coronavirus die Welt in Atem. In rasender Geschwindigkeit hat er sich in der ganzen Welt ausgebreitet. Dies führte nicht zuletzt dazu, dass die Gesundheitssysteme vieler Länder an ihre Grenzen gekommen sind und sogar ganze Regionen von der Außenwelt abgeschnitten wurden. Die Frage, die viele Menschen beschäftigt ist, kann der Coronavirus auch über Lebensmittel verbreitet werden?

Wie andere Viren auch, können Antibiotika dem Coronavirus nichts anhaben. Bisher beschränkt sich die Therapie in der Regel nur darauf die Symptome des Virus zu behandeln. Meist beschränken sich diese auf einfache Kennzeichen einer Erkältung, kann aber auch zu Fieber und Lungenentzündungen führen. In Folge dessen kam es weltweit bereits über 3000 Todesfällen. Die Zahl der Infizierten ist nach deutlich höher und liegt inzwischen bei etwa 100.000.

Aktuelle Zahlen zur Corona-Epidemie findet ihr hier!

Die globale Welt fordert jetzt seinen Tribut. Menschen und Waren reisen unaufhaltsam über den gesamten Erdball. Dabei haben viele Fluglinien bereits reagiert und ihre Flüge in die am meisten betroffenen Gebiete abgesagt. Aber was oft vergessen wird, auch Lebensmittel werden aus China oder auch Süd-Korea, den beiden am stärksten betroffenen Ländern, zu uns exportiert.

Ist der Corona-Virus über Lebensmittel übertragbar?

Kann der Virus sich über Lebensmittel bis in unseren Kühlschrank halten? Diese Frage stellte sich auch das Bundesinstitut für Risikoforschung (BfR) und hat speziell hierzu eine Pressemitteilung herausgegeben. Darin stellen sie klar, dass Corona mittels Tröpfchen-Infektion verbreitet wird, ähnlich einer normalen Grippe. Bisher ist ihnen kein Fall bekannt in dem Menschen durch den Kontakt mit Lebensmitteln infiziert wurden.

Nichtsdestotrotz ist es nach Aussage des BfR theoretisch denkbar. Voraussetzung ist allerdings, dass die Lebensmittel kurz vor dem Verzehr kontaminiert wurden. In der Umwelt ist der Coronavirus nicht sehr lange stabil. Meist handelt es sich hierbei um wenige Stunden, maximal jedoch ein paar Tage. Dies wurde auch durch die Universitäten Bochum und Greifswald bestätigt.

Wie kann man sich gegen Corona schützen?

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte Lebensmittel grundsätzlich erhitzen. Der Coronavirus ist hitzeempfindlich und kann auf diesem Weg zerstört werden. Wer die allgemeinen Grundsätze der Hygiene beachtet, der braucht zu Hause keine Bedenken haben. Dazu gehört:

  • Lebensmittel sollten vor dem Verzehr grundsätzlich gründlich gewaschen werden.
  • Vor und nach dem Zubereiten von Speisen sollten die Hände gewaschen werden.
  • Wenn möglich sollten Speisen vor dem Verzehr erhitzt werden, entsprechend sind rohe Lebensmittel eher zu meiden oder zumindest stetig zu kühlen.
  • Arbeitsflächen und Küchenutensilien sollten nach Gebrauch gut gereinigt werden.
  • Geschirrtücher sollten regelmäßig und bei Bedarf getauscht werden. Außerdem sollte zum Abtrocknen der Hände ein separates Tuch verwendet werden.

Besser ist es natürlich auf aus den am meisten betroffenen Ländern aus importiere Lebensmittel zu verzichten. Wer stattdessen auf regionale Produkte setzt, der verringert ebenfalls das Risiko.

Fazit: Wird der Coronavirus mittels Lebensmittel übertragen

Zusammenfassend kann man sämtliche Befürchtungen bezüglich einer Infektion des Coronavirus über Lebensmittel zerschlagen. Der Virus ist nicht sehr umweltstabil, was eine Übertragung unwahrscheinlich macht.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte Lebensmittel vor dem Verzehr erhitzen. Dabei wird der Virus in der Regel zerstört. Lebensmittel, die nicht abgekocht werden können, sollten zumindest gründlich gewaschen werden.

Eine Übertragung des Coronavirus über Lebensmittel gilt als sehr unwahrscheinlich.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?