So frühstückt die Welt – Andere Länder, andere Sitten

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Egal ob Europa, Asien oder Amerika: das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Dabei trifft die allseits bekannte Redewendung „andere Länder, andere Sitten“ allerdings auch auf die Frühstücksgewohnheiten zu. So sind rund um den Globus die unterschiedlichsten Frühstücksbräuche und –kulturen vorherrschend und selbst unsere europäischen Nachbarn pflegen bereits komplett andere Gewohnheiten als wir hier in Deutschland.

Während das klassische deutsche Frühstück – häufig auch als „kontinentales Frühstück“ bekannt – meist aus mit Wurst, Käse oder auch deftigen bis fruchtigen Aufstrichen belegen Broten und Semmeln besteht, gibt es über die Kontinente verteilt die unterschiedlichsten Gepflogenheiten zum Start in den Tag. Von herzhaft und würzig bis süß und lecker – den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Bei dir landet zum Frühstück allerdings jeden Tag das gleiche auf dem Tisch und du möchtest etwas Abwechslung in deine morgendliche Routine bringen? Dann begib dich doch auf eine kleine kulinarische Weltreise und lass dich von den vielfältigen Frühstücksideen anderer Länder inspirieren.

Schweizer Frühstück – Locker, leichter Butterzopf

Besonders gerne starten unsere Nachbarn mit dem traditionellen Schweizer-Zopf in den Tag. Diesen bestreicht man dabei ganz nach Geschmack mit Käse, Marmelade oder auch Honig. Doch auch Müsli mit bunt gemischtem Obst gilt in der Schweiz als absoluter Frühstücks-Klassiker.

Spanisches Frühstück – Knusprig und fruchtig frisch

Wie für viele südlichere Länder typisch, kommt auch in Spanien kein üppiges Frühstück auf den Tisch. Ein Glas Orangensaft, ein großer Milchkaffee und dazu knuspriges Weißbrot oder Toast mit Olivenöl und Tomatenstückchen reichen hier den Meisten als Muntermacher am Morgen. Am Wochenende gelten aber auch Churros – frittierte Teigstanden mit Schokosoße, Zimt und Zucker – als besonderer süßer Leckerbissen zum Frühstück.

Englisches Frühstück – Aber bitte herzhaft

Ein richtiges English Breakfast muss nicht nur herzhaft sondern zudem auch warm sein. Zu Spiegelei, Würstchen, Speck und gebackenen Bohnen werden in der Regel gegrillte Tomaten und Pilze sowie knuspriger Toast gereicht. Auch Kaffee oder Tee darf hier auf keinen Fall fehlen. Man kennt diese Art des Frühstücks aus zahlreichen Hotels.

Italienisches Frühstück – Cappuccino e cornetto

Bekannt für ihre schmackhaften Hauptspeisen, gelten die Italiener tatsächlich nicht als die größten Frühstücker. Während ein richtiges, gemütliches Frühstück nach einem Cappuccino verlangt, wird – wenn es mal schnell gehen muss – häufig nur ein schneller Espresso genossen. Dazu gibt es meistens nur ein paar kleine Knabbereien wie etwa italienischer Zwieback oder Biscotti.

Französisches Frühstück – Nicht ohne Croissant, s’il vous plait

Das französische Frühstück ist vermutlich bestens bekannt. Bestehend aus einem Croissant mit Marmelade oder Butter und einem großen Milchkaffee wird es auch in deutschen Frühstückscafés häufig serviert. Darüber hinaus dürfen aber auch süße Backwaren wie der Pain au chocolat oder verschiedene Crepes-Varianten bei den französischen Naschkatzen nicht fehlen.

Üppig, üppiger, American Breakfast

US-Amerikaner lieben das deftige, reichhaltige Frühstück. Dabei umfasst das herzhafte American Breakfast in der Regel gebratenen Speck, Bratkartoffeln, Würstchen sowie Rühr- und Spiegelei. Dazu gibt es Toast mit Butter. Doch auch süße Spezialitäten müssen in den USA unbedingt mit auf den Tisch: vor allem die traditionellen amerikanischen Pancakes – dickere Pfannkuchen serviert mit Ahornsirup und Früchten – sind hier bereits morgens beliebt.

Asiatisches Frühstück – Reis egal ob süß oder salzig

In ganz Asien wird gerne warm gefrühstückt. Egal ob eine milde Reissuppe oder „Khao Tom“ – deren würzig, thailändische Version verfeinert mit reichlich Knoblauch, Ingwer und Chilli – Suppen stellen den absoluten Klassiker des asiatischen Frühstücks dar. Darüber hinaus werden häufig auch gedämpfte Teigtaschen („Baozi“) oder Klebreis mit verschiedenen deftigen und süßen Soßen gereicht.

Türkisches Frühstück – von Hirtenkäse bis Feta

Was bei einem typisch türkischen Frühstück auf keinen Fall fehlen darf ist ganz klar: Oliven und Salzlakenkäse. Dazu wird der sogenannte Simit – ein häufig noch lauwarmer Sesamkringel – gegessen. Doch auch ein süßer Start in den Tag ist Teil eines klassischen türkischen Frühstücks. So steht „Kaymak“ – Rahm und Honig auf einem Toastbrot – gleichermaßen hoch im Kurs wie der allseits beliebte türkische Joghurt. Als ideale Muntermacher-Getränke gelten außerdem türkischer Kaffee oder Schwarztee.

Du bist überrascht wie vielfältig die Welt frühstückt? Dann wage doch im wahrsten Sinne einmal einen Blick über den Tellerrand und probier es selber aus: Lass dich begeistern von den unterschiedlichen Variationen zum Start in den Tag und frühstücke dich einmal rund um den Globus!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?