Summerrolls mit Thayenne-Limetten-Dip

Vegane Rezepte / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Summerrolls mit Thayenne-Limetten-Dip merken
Vorbereitung
20 Minuten
Zubereitung
10 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 3 Portionen:

  • 0,5 Stücke Limette
  • 1 Esslöffel Thayenne Brotaufstrich von Zwergenwiese
  • 2 Esslöffel Sojajoghurt
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 Stücke Avocado
  • 1 Stück Karotten
  • 1 Handvoll frische Minze
  • 1 Handvoll frischen Koriander
  • 6 Stücke Reispapier
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • 0,25 Bünde Salat
  • 2 Handvoll frische Sprossen

Sie sind klein, sie sind bunt, sie sind abwechslungsreich und frisch: Summerrolls! Ihre ursprüngliche Herkunft ist zwar nicht zu 100% geklärt, aller Wahrscheinlichkeit nach stammen sie aber aus China oder Vietnam. Dafür, dass die kleinen Röllchen erst in letzter Zeit auch immer mehr Einzug in europäische Küchen erhalten, reicht ihre Tradition allerdings schon ziemlich weit zurück. Vermutlich nämlich auf einen chinesischen Brauch aus dem 7. Jahrhundert, mit dem man den Frühling begrüßte.

Der Fantasie sind bei Summerrolls kaum Grenzen gesetzt. Das feuchte Reispapier, durch welches die Zutaten so faszinierend durchschimmern, kann mit allem gefüllt werden was schmeckt und weg muss. Auch beim Dip, in den man die Röllchen später tunkt, kann man auf Abwechslung setzen. Heute haben wir uns für einen fruchtig-pikanten Thayenne-Limetten-Dip entschieden. „Thayenne“ ist dabei eine Wortkombination aus „THAi-Curry“ und „caYENNE“ – es wird also pikant! 😊

Summerrolls selber machen Rezept

Summerrolls sind ein herrlich leichtes Essen, welches sich auch als Selbermach-Essen für die ganze Familie eignet.

Zubereitung: Summerrolls mit Thayenne-Limetten-Dip

  1. Als erstes rühren wir unseren Thayenne-Limetten-Dip zusammen. Hierfür braucht es nur den Saft einer halben Limette, 1 Esslöffel unseres Thayenne Aufstrichs von Zwergenwiese, Sojajoghurt sowie eine Prise Salz.
  2. Nun bereiten wir die Füllung der Summerrolls vor. Zunächst schälen wir die Karotten, höhlen die Avocado aus und schneiden alles in ganz dünne, lange Streifen.
  3. Die Kräuter werden fein gehackt, ebenso wie unsere Cashewkerne. Minze und Koriander verleihen den Röllchen eine frische und typische Asia-Note.
  4. Nun geht es ans Rollen. Hierfür weichen wir ein Blatt Reispapier für etwa 10 Sekunden in kaltes Wasser ein. Anschließend geben wir unsere Zutaten je nach Belieben längs und mittig auf das runde Papier. Dieses schlagen wir an den Enden jeweils ein und rollen anschließend die langen Seiten schön kompakt um unsere Füllung.
  5. Die Summerrolls servieren wir am danach gemeinsam mit unserem Thayenne-Limetten-Dip.
Dip Summerrolls Rezept vegan

Für den Dip zu den Summerrolls haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Mehr zu Summerrolls mit Thayenne-Limetten-Dip

Mindestens 3 gute Gründe sprechen für den Erfolg und die immer größer werdende Beliebtheit der Summerrolls. Zum einen sind sie ganz einfach optisch ein richtiges Highlight. Mit ein wenig Übung beim Rollen und bunten Zutaten, entstehen fast schon kleine, farbenfrohe Kunstwerke. Des weiteren sind die sommerlichen Röllchen auch ein schönes Gericht, das man gemeinsam mit der Familie oder seinen Gästen zubereiten kann. Jeder füllt dann die Rollen kurzerhand nach persönlichem Geschmack und Vorlieben. Außerdem sind Summerrolls schnell und leicht gemacht und man kann mit ihnen prima Reste verarbeiten.

Stichwort schnell und leicht: Auch unser Dip schlägt da in dieselbe Kerbe! Die Aufstriche von Zwergenwiese sind dafür hervorragend geeignet. Sie sind geschmacklich überragend und es stecken ausnahmslos gute und ausgesuchte Zutaten in Bio-Qualität darin. In unserem Fall gibt der Thayenne Brotaufstrich von Zwergenwiese die perfekte Basis für einen leckeren Dip. Einfach noch ein wenig Limettensaft für ein wenig Säure hinzugeben, etwas Sojajoghurt für eine weiche, cremige Konsistenz und eine Prise Salz zum abrunden. Fertig!

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Summerrolls mit Thayenne-Limetten-Dip ist in Zusammenarbeit mit Zwergenwiese entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?