Lebensmittel-Trends 2020 – Ein Besuch auf der Biofach

News /

Einmal im Jahr trifft sich die gesamte Bio-Branche auf der weltgrößten Fachmesse, der BIOFACH, in Nürnberg. Ein idealer Ort, um neue Trends zu erkunden und nicht zuletzt auch zu probieren. Auch wir lassen uns die Chance natürlich nicht entgehen und lassen uns vom Angebot inspirieren und möchten unsere Eindrücke mit euch teilen.

Trend-Zutaten 2020

Schlendert man dieser Tage durch die Hallen der Messe Nürnberg, so findet man viele übliche Verdächtige der letzten Jahre. Eine Zutat ist jedoch deutlich präsenter geworden – Hanf! Sie wird in allen Variationen verarbeitet. Hanföl, Hanfsamen, Hanfpulver, Hanfschokolade, Cannabis-Getränke und vieles mehr. Die weltweiten Legalisierungsbemühungen schlagen sich auf den Lebensmittelmarkt durch. Cannabis ist kein Tabu-Thema mehr, ganz im Gegenteil, inzwischen ist es in aller Munde.

Mit Kurkuma und Ingwer werden zwei weitere Trends der letzten beiden Jahre fortgesetzt. Kaum noch ein Hersteller, der nicht irgendein Produkte mit diesen beiden „Super Spices“ in sein Sortiment mit aufgenommen hat.

Superfoods und Functional Food

Von den Super Spices schließt sich der Kreis direkt zu den Superfoods oder auch Functional Foods. Lebensmittel mit Wirkversprechen stehen ebenfalls immer noch hoch im Kurs. Darunter befinden sich Tees als perfekter Kaffeeersatz, eisenhaltige Lebensmittel, natürliche Nahrungsergänzungsmittel oder für Sportler entwickelte Proteine aus pflanzlichen Rohstoffen. Insbesondere in diesem Bereich treibt es immer wieder neue, junge Unternehmen nach Nürnberg, um dort ihre Neuheiten anzupreisen.

Die Inhaltsstoffe sind dabei sehr verschieden. Während exotische Superfoods – wie etwa Chia und Quinoa – ihren Höhepunkt erreicht haben, scheint die Zeit der regionalen Superfoods und der Wildkräuter gerade anzubrechen.

Tradition der Fermentation trifft auf Moderne

Was ebenfalls kaum zu übersehen ist: Eine alte Form der Konservierung von Lebensmittel trifft wieder den Massengeschmack. Was sich in den letzten Jahren angedeutet hat, ist dieses Jahr nicht mehr übersehbar – es wird wieder fermentiert. Dabei gehen die Trends weit über das klassische Sauerkraut hinaus. Immer häufiger trifft man Händler von Kombucha, einem fermentierten Teegetränk. Fermentiertes Gemüse gibt es in trinkbarer oder klassisch eingemachter Form.

Ökologisch (un)verpackt

Sehr erfreulich ist, dass sich durch die Bank sämtliche Hersteller viel mehr Gedanken über die richtigen Verpackungen ihrer Lebensmittel machen. Neben dem Unverpackt-Trend ist es das Bestreben, ökologisch sinnvolle Verpackungen anzubieten.

Hier sieht man ganz deutlich, dass es durchaus sinnvoll ist, wenn der Staat mit Regulierungen ein Umdenken erreichen kann.

Fazit – Lebensmittel-Trends 2020

Wie man aus den genannten Lebensmittel-Trends sehen kann: Es bleibt vegan! Die Zukunft ist fleischarm und das ist unübersehbar. Zudem wird unser Konsum noch ökologischer werden, so spielen Verpackungen zum Beispiel eine viel größere Rolle als bisher. Nicht zuletzt werden wir uns in kommenden Zeiten noch bewusster und gesünder ernähren. Gesüßt wird mit Datteln, Honig oder auch Süßkartoffeln und Karotten. Inhaltsstoffe sind wichtig und künstliche Zusatzstoffe findet man gerade in der Bio-Branche fast gar nicht mehr.

Insgesamt eine Entwicklung, die nur zu begrüßen ist.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?