Schoko-Cashew-Creme

Gekochtes Rezept von
Zubereitungszeit
20min
Tischfertig in
75min
Schwierigkeit
leicht

Eine leckere Frühstückscreme mit viel Kakao und und Cashew-Nüssen ist ein Traum am Morgen. Das Beste ist, unsere Schoko-Cashew-Creme kommt ganz ohne Zucker aus und ist damit auf jeden Fall deutlich gesünder als so manch anderer beliebter Frühstücksaufstrich aus Schokolade.

Zutaten: Schoko-Cashew-Creme

  • 250g Chashewnusse (ungeröstet und ungesalzen)
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 3 EL Apfelsüße

Zubereitung: Schoko-Cashew-Creme

  1. Für unsere Schoko-Cashew-Creme geben wir zuerst die Cashewnüsse auf eine Backblech und rösten diese für 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad Celsius an.
  2. Nachdem die gerösteten Cashews wieder vollständig ausgekühlt sind, geben wir sie gemeinsam mit dem Pflanzenöl in einen Mixer und mixen dabei so lange, bis eine cremige Paste entsteht. Dabei sollte man den Mixer immer mal wieder ausschalten und die Masse mit einem Löffel wieder zu den Messern schieben. Auch sollte die Paste nicht heiß werden, also lieber bei schwächeren Geräten zwischendurch eine kleine Pause machen.
  3. Wenn wir dann eine schöne Creme haben, wobei gerne noch ein paar Stückchen erhalten bleiben dürfen, dann wird diese noch verfeinert. Dafür arbeiten wir die Kakaomasse und die Apfelsüße mit einer Gabel in die Creme hinein und fertig ist die Schoko-Cashew-Creme.

Mit der Schoko-Cashew-Creme habt ihr einen perfekten veganen und auch leckeren Frühstücksaufstrich. Je mehr Apfelsüße ihr dazu gebt, desto süßer wird die Creme und je mehr Pflanzenöl ihr verwendet, desto cremiger ist das Resultat am Ende. Ihr könnt ja selbst noch ein wenig experimentieren, bis ihr die für euch perfekte Schoko-Cashew-Creme kreiert habt.

Zeige das Rezept auch deinen Freunden!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Schau mal, was du machen kannst
Rezept to go? Einfach ausdrucken
Selbst gekocht?Schicke uns dein Foto
Und war's lecker?Dein Kommentar