Avocado zubereiten – roh, braten oder kochen?

Tipps / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Man nennt die Avocado auch die Butter des Waldes. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie sich ähnlich gut streichen lässt und somit ebenfalls als Brotaufstrich taugt. Viele Menschen lieben den Geschmack und als besonders gesund gilt Avocado obendrein. Man muss sie aber nicht immer roh essen, man kann auf sehr verschiedene Arten Avocado zubereiten. Wir möchten euch eine kurze Einführung in die Verarbeitung von Avocados geben.

Wann ist eine Avocado reif?

Es gibt zwei ganz einfach Tests, die euch verraten, ob Avocados perfekt reif sind. Ihr könnt sie direkt im Supermarkt anwenden.

  1. Nehmt die Avocado in die Hand und drückt leicht zu. Gibt die Schale ohne großen Widerstand nach, dann ist die Avocado reif. Fühlt sie sich allerdings matschig an, so ist sie bereits überreif und sollte nicht mehr gekauft werden.
  2. Zur weiteren Kontrolle kann man an weichen Avocados leicht am Stil ziehen. Lässt sich dieser ganz einfach abziehen, so ist die Frucht reif. unter dem Stil kann man direkt die Farbe des Fruchtfleisches erkennen. Ist dieses noch grün, so ist sie perfekt, hat sich die Avocado braun gefärbt, so ist sie bereits überreif.

Wer doch einmal eine unreife Avocado erwischt, kann diese so lange sie noch nicht angeschnitten ist problemlos zu Hause nachreifen lassen. Einfach bei Zimmertemperatur liegen lassen. Essen sollte man unreife Avocados nicht unbedingt. Sie sind für gesunde Menschen zwar nicht giftig, schmeckt jedoch bitter und können Bauchschmerzen verursachen. Wer jedoch Haustiere besitzt, der sollte die unreifen Früchte direkt in sichere Entfernung bringen, denn für sie kann der das enthaltene Persin tatsächlich giftig wirken.

Avocado schälen und schneiden

Die Zubereitung von Avocado beginnt beim Avocado schälen oder schneiden. Klassischerweise schneidet man beginnend am Stil einmal der Länge nach bis zum Kern um die Frucht herum. Daraufhin lassen sich die beiden Hälften durch entgegengesetztes Drehen leicht auseinander bekommen. Den Kern entfernt man am besten mit einem Löffel. Ebenfalls mit einem großen Löffel lässt sich das Fruchtfleisch von der Schale lösen.

Alternativ kannst du aber auch die Schale der Avocado anritzen und dann vorsichtig die Schale abziehen. Die geschälte Frucht ist dann jedoch sehr glitschig, weshalb sie sich danach nicht mehr ganz so leicht verarbeiten lässt.

Avocado Brot zubereiten

Avocado Brot muss nicht langweilig sein. Mit etwas Raffinesse erhält man einen wahren Leckerbissen, der auch noch sehr gut aussieht.

Avocado roh essen geht immer

In aller Regel bekommt man Avocado roh zu essen. Es gibt zahlreiche Avocado Rezepte, bei denen man die Frucht so verwendet, wie sie ist. Sie wird einfach geschält und anschließend gegessen.
Das gilt vor allem für den bekannten Avocado Dip Guacamole oder auch für Avocado Pesto, Avocado im Salt oder auch Avocado Smoothies und dergleichen mehr.

Die Zubereitung der Avocado ist dabei sehr einfach. Es braucht meist lediglich etwas Zitronensaft. Das Fruchtfleisch wird damit beträufelt, so dass es nicht so schnell braun und unansehnlich wird.

Avocado kochen – mit Vorsicht genießen

Man liest es immer wieder, Avocado kochen sollte man besser bleiben lassen. Das stimmt grundsätzlich, denn durch das Kochen wird das Fruchtfleisch bitter und verändert seinen Geschmack. Das kann im schlechtesten Fall das gesamte Gericht ruinieren.

Was allerdings sehr wohl geht, ist die Avocado warm zuzubereiten. Man kann sie angemacht mit in heiße Nudeln einrühren und als Pesto verwenden aber auch in eine Soße mit einrühren, um diese zu binden. Von langen Kochzeiten sollte man jedoch tatsächlich absehen.

Avocado braten oder grillen

Ein Delikatesse hingegen ist eine ganz andere Art der Avocado Zubereitung. In vielen Ländern ist es üblich Avocados zu braten oder auf den Grill zu legen. Am einfachsten wird die Avocado in zwei Hälften geteilt, der Kern entfernt, die Schale beleibt aber dran. Anschließend wird die Avocado leicht mit Olivenöl benetzt und mit Salz und etwas Pfeffer gewürzt.

Die Avocadohälfte lässt sich jetzt ganz einfach auf dem Grill oder in der Pfanne braten. Einmal auf der Vorderseite und dann nochmals auf der Schale. Wer es ausprobieren möchte, der finet bei uns ein lecker erfrischendes Rezept mit gegrillter Avocado.

Avocados backen oder sogar überbacken

Sehr einfach ist es auch Avocados zu backen. Dabei werden die Früchte halbiert und entkernt. Jetzt kann man noch etwas des Fruchtfleisches herauskratzen und die Avocados füllen und auch beispielsweise mit Käse überbacken. Im vorgeheizten Backofen braucht die Avocado dann etwa 15 Minuten bei 180 Grad.

Avocado würzen

Es reicht völlig aus Avocado lediglich mit etwas Zitrone sowie Salz und Pfeffer zu würzen.

Avocado würzen

Nachdem wir wissen wie wir Avocado zubereiten können fehlt noch die perfekte Würze. Da Avocado jedoch eine verhältnismäßig geringen Eigengeschmack hat und auch sehr schnell andere Geschmäcker annimmt braucht es in der Regel sehr wenig Würze. Man möchte den typischen Avocado Geschmack ja nicht verdrängen.

Auf dem Brot reichen meist ein wenig Limetten- oder Zitronensaft sowie etwas Salz und Pfeffer völlig aus. Avocado passt auch sehr gut zu scharfen und süßen Gerichten und gilt durch den hohen Fettanteil auch als natürlicher Geschmacksverstärker. Somit ist die Frucht mit fast allem kombinierbar.

Avocado zubereiten – Ein Fazit

In den meisten Fällen wird man Avocado roh zubereiten. Auch bleiben auf diese Weise die meisten der vielen gesunden Nährstoffe erhalten. Es muss aber nicht immer Avocado im Salat oder als Dip sein. Insbesondere gebraten kann man aus Avocados auch sehr gute Hauptgerichte zaubern.

Vom Avocado Kochen sollte man zwar Abstand halten, was jedoch nicht bedeutet, dass man sie nicht erwärmen darf. Das Internet ist voll mit unzähligen Avocado Rezepten und auch bei uns werdet ihr natürlich fündig. Viel Vergnügen bei der Avocado Zubereitung.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?