Lebensmittel für garantiert gesunde Venen

Tipps / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Mit 75 % machen die Venen den Großteil der Blutgefäße aus. Mit jedem Herzschlag wird Blut durch die Gefäße in die Organe gepumpt und so unser Körper mit Sauerstoff versorgt. Das Venensystem ist dafür verantwortlich, dass das sauerstoffarme Blut wieder zum Herzen zurückfließt. Wir können diesen Prozess mit der richtigen Ernährung unterstützen.

Mit welchen Lebensmitteln du deine Venen gesund ernähren kannst, schauen wir uns in diesem Artikel genauer an! 😊

Echte Brunnenkresse

Gartenkresse steckt voller sekundärer Pflanzenstoffe. Ganz besonders Senföle haben einen positiven Einfluss auf die Nierenfunktion und entwässern auf nachhaltige Weise. Durch den Verzehr der Wasserkresse nehmen wir den Venen also einiges an Arbeit ab.

Rosmarin

Für gereizte Gefäße ist Rosmarin eine echte Wunderwaffe. Die enthaltene Rosmarinsäure hat einen sanft entwässernden Effekt und stärkt die Adern.

Stelle dir mit dem Rezept dein eigenes Rosmarinöl her.

Petersilie

Ein weiteres Superkraut für die Venen ist Petersilie. Die Blätter sind vollgepackt mit bis zu 3000 mg Bioflavonoide je 100 g, die eine schützende Wirkung auf die Venen ausüben.

Buchweizen

Das glutenfreie Pseudogetreide enthält bis zu 3000 mg Rutin pro 100 g, was den Venen zugutekommt. Denn der sekundäre Pflanzenstoff, der zu den Flavonoiden zählt, punktet durch seine hohe Antientzündlichkeit. Erfahre hier mehr zur Wirkung von Buchweizen.

Heidelbeeren

Zu den Venenfreunden gehört auch die Heidelbeere. Die Farbpigmente in der Blaubeere fördern die Selbstreparatur der Venenwände, sodass Schäden entgegenwirkt werden können. Dies bestätigte die Northern Illinois Vein Clinic.

Weißer + grüner Spargel

Positiv auf die Venen wirken sich auch grüner und weißer Spargel aus. Die Inhaltsstoffe Kalium und Asparaginsäure sind harntreibend und helfen dabei, angestautes Wasser in den Beinen abzutransportieren. Auf diese Weise werden auch die Venen entlastet.

Kennst du schon diese 4 kuriosen Fakten über Spargel? 😉

Avocado

Das Superfood Avocado ist eine wunderbare Quelle für Vitamin C und E. Diese Vitamine unterstützen den Reparaturvorgang der Blutgefäße. Das Antioxidans Glutathion dient als effektiver Zellschutz der Venen-Innenwände. PS: Avocado lässt sich sogar problemlos einfrieren!

Kaktusfeige

Das nächste Lebensmittel für gesunde Venen sind die Früchte des Feigenkaktus. Auch diese fruchtige Delikatesse ist vollgepackt mit dem sekundären Pflanzenstoff Rutin. Das Flavonoid stärkt die Haargefäße und verhindert eine gestörte Funktion der Venen.

Weiße Maulbeeren

Die wertvollen Früchte beinhalten eine Menge an organischen Verbindungen, die eine beruhigende Wirkung auf entzündete Venen haben. Außerdem stoppen sie die Produktion von bedenklichen Blutpfropfen. Das gleiche gilt für Holunder.

Hafer

Die Beta-Glucan-Ballaststoffe im Hafer bringen die Verdauung ins Gleichgewicht. Das hat eine indirekte, aber immense Wirkung auf die Venen, da sie keinem Druckt mehr ausgesetzt werden. Hier kannst du nachlesen, welche 11 Supervorteile von Haferflocken es gibt. 😊

Fazit: Essen für die Gefäße

Die Venen leisten unaufhörlich Arbeit in unserem Körper! Geben wir ihnen doch etwas zurück, indem wir sie mit den richtigen Nährstoffen beliefern. Wasserkresse, Rosmarin, Petersilie, Buchweizen, Heidelbeeren, weißer und grüner Spargel, Avocado, Kaktusfeige, weiße Maulbeeren und Hafer sind wunderbare Lebensmittel, um die Venen zu stärken.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?