Tabouleh – Libanesischer Bulgursalat

Salat Rezepte / 5/5 (2)
Rezept Tabouleh – Libanesischer Bulgursalat merken
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
5 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 100 g Bulgur
  • 1 Bund Petersilie
  • 0,5 Bünde Koriander
  • 2 Stangen Minze
  • 1 Stück Zwiebel
  • 200 g Tomaten
  • 1 Stücke Zitrone
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Olivenöl

Der bekannteste Bulgursalat ist wohl Tabouleh. Er wird mit reichlich frischen Kräutern und Zitrone zubereitet. Weil langsam die Temperaturen den doch sehr langen Winter vergessen machen, braucht es ein paar gute Salatideen zum Grillen. Wie wäre es mit Tabouleh?

Auch wenn Tabouleh wohl der bekannteste orientalische Salat überhaupt ist, so richtig hat er sich bei uns noch nicht durchgesetzt. Man findet ihn auf kaum einer Grillfeier. Vielmehr steht dort immer wieder derselbe Nudelsalat. Es wäre diesen Sommer auf jeden Fall mal Zeit für etwas Neues. Endlich mal kein Dressing auf Basis von Essig und Öl oder gar Mayonnaise. Der Geschmack kommt beim Tabouleh beispielsweise von den vielen Kräutern und der Zitrone und nicht vom Salz. Einfach eine willkommene Abwechslung, die jeder zumindest mal probiert haben sollte.

Tabouleh Rezept Zutaten

Tabouleh lebt von den vielen frischen Kräutern. hier darf man auf jeden Fall nicht sparen.

Zubereitung: Tabouleh – Bulgursalat

  1. Zuerst geben wir den Bulgur mit ein wenig Salz und Pfeffer in eine Schüssel und übergießen ihn mit der doppelten Menge an kochendem Wasser. Er braucht jetzt etwa 10 bis 15 Minuten, um das Wasser aufzunehmen.
  2. Währenddessen hacken wir unsere Kräuter und schneiden Tomaten und Zwiebel.
  3. Sobald der Bulgur „al dente“ ist, vermengen wir ihn mit den geschnittenen Zutaten und schmecken kräftig mit Zitrone ab.
  4. Am Ende gebe ich meist noch einen Schuss Olivenöl hinzu und würze gegebenenfalls mit ein wenig Salz nach.
Tabouleh Rezept

Taboule ist ein farbenfroher, bunter Salat, welcher unseren Geschmackssinn auf eine neue Art und Weise anspricht.

Wer den Bulgursalat nicht unter dem Namen Tabouleh kennt, dem ist aber vielleicht der türkische Begriff Kisir bekannt. Dahinter verbirgt sich im Grunde dasselbe. Das Originalrezept kommt hingegen aber ursprünglich aus dem Libanon, man isst ihn aber im gesamten Orient wie auch im Norden Afrikas.

Je nach Region variiert auch das Verhältnis zwischen den Kräutern und dem Bulgur. Mal dominiert der Bulgur, mal die Petersilie. Unser Tabouleh Rezept geht dabei einen goldenen Mittelweg. Persönlich finde ich es wichtig Rezepte nicht immer ganz dem hiesigen Geschmacksempfinden anzupassen, das typisch Orientalische im Gericht sollte dabei stets erhalten bleiben. Darauf habe ich auch bei diesem Tabouleh Rezept geachtet.

Wer es noch etwas feuriger haben möchte, der kann dem Tabouleh auch noch etwas klein gehackte Chili hinzufügen. Andere Rezepte würzen mit deutlich mehr Gewürzen. So kann man zusätzlich noch etwas Kreuzkümmel oder Zimt hinzugeben. Das habe ich für meine Kreation aber bewusst weggelassen, um einen sehr schön erfrischenden Sommersalat daraus zu machen.

Wie ihr seht, DAS Tabouleh Rezept gibt es nicht! Bei so alten, traditionsreichen Rezepten hat man immer die Schwierigkeit, dass man keine eindeutige Vorlage hat. Das gibt einem aber auf der anderen Seite wieder die Möglichkeit selbst ein wenig kreativ zu werden und seine eigenen Geschmacksvorstellungen zu verwirklichen.

Tabouleh Rezept

 

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?