Goldene Milch

Gekochtes Rezept von
Zubereitungszeit
15min
Tischfertig in
15min
Schwierigkeit
leicht

Wir haben euch ja bereits unseren ultimativen Gesundheitstrunk zum selber machen vorgestellt. Heute gibt es ein Goldene Milch Rezept. Dieser speziellen Mischung aus Kurkuma, Kokosöl, Ingwer und anderen gesunden Zutaten werden ebenfalls verschiedene heilende Eigenschaften zugesprochen.

Einer der Hauptbestandteil der Goldenen Milch ist Kurkuma, einem Gewürz, welches nicht nur zum Färben von Lebensmitteln eingesetzt wird, sondern in der traditionellen chinesischen Medizin eine bedeutende Rolle als Heilmittel spielt. Es gilt als entzündungshemmend, reinigend und unterstützt unser Immunsystem.

Zutaten: Goldene Milch (für 500ml)

  • 1 EL Kurkuma-Pulver
  • 100 ml Wasser
  • 15g frischen Ingwer
  • Muskatnuss
  • 2 EL Apfelsüße oder Agavendicksaft
  • 1 TL Kokosöl
  • 500 ml Kokosmilch (ungesüßt)
  • Zimt
  • Pfeffer

Zubereitung: Goldene Milch

  1. Zuerst bereiten wir die Kurkuma-Paste vor. Hier könnt ihr auch gerne gleich etwas mehr machen, dann habt ihr auch noch etwas für die nächsten Tage. Für die Kurkuma-Paste geben wir das Kurkuma-Pulver mit dem Wasser in einen Topf und kochen es unter stetigem Rühren so lange auf kleiner Flamme, bis aus der Flüssigkeit eine zähe Paste geworden ist.
  2. Währenddessen reiben wir noch den frischen Ingwer mit einer sehr feinen Reibe in die Flüssigkeit mit ein und geben eine Prise Muskat dazu.
    Herstellung Kurkuma-Paste für goldene Milch

    Mit einem Schneebesen rühren wir die Zutaten für die Kurkuma-Paste so lange auf kleiner Flamme, bis eine dickflüssige Paste entsteht. Das kann ein paar Minuten dauern.

  3. Sobald die Kurkuma-Paste fertig ist verrühren wir diese mit der Kokosmilch, geben noch die Apfelsüße bzw. den Agavendicksaft und eine Prise Zimt hinzu.
  4. Zusätzlich pfeffern wir die goldene Milch leicht und und rühren den Löffel Kokosöl darunter.
    Kurkumapaste goldene Milch

    Die fertige Kurkuma-Paste ist die Grundlage für die goldene Milch und kann ohne Probleme für eine Woche abgedeckt im Kühlschrank gelagert werden.

  5. Jetzt brauchen wir nur noch alles für etwa 2 Minuten leicht zum köcheln bringen und haben unsere fertige Goldene Milch.
  6. Beim Trinken immer wieder gelegentlich umrühren, da die festeren Bestandteile sonst auf den Boden absinken.

Goldene Milch – ein lagerfähiges Heilmittel

Dem Kurkuma verdankt die goldene Milch auch den modischen Beinamen Kurkuma Latte. Das schöne an der Goldenen Milch ist, sie ist nicht nur gesund und lecker, man kann sie auch sehr gut vorbereiten. Die benötigte Kurkuma-Paste ist im Kühlschrank ohne weiteres eine Woche lagerfähig, was es im Alltag sehr einfach macht, denn es reicht aus einmal die Woche eine ausreichende Menge Paste einzukochen. Insbesondere Menschen, die sich an einen hohen Kaffee-Konsum gewöhnt haben, haben mit der goldenen Milch eine perfekte Alternative. Die goldene Milch hat nämlich auch eine körperlich anregende Wirkung. Zum Lagern der Kurkuma-Paste könnt ihr diese einfach in ein Glas geben und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Gerne wird die Goldene Milch auch als Kur angewendet. Dann trinkt man diese jeden Tag über drei Monate hinweg. Eine Goldene Milch Kur soll die Leber entlasten, die Lunge reinigen und auch Kalkablagerungen in den Gelenken abbauen. Damit hat man ein tolles Heilmittel, welches zudem auch noch richtig lecker schmeckt und den täglichen Kaffee ersetzen kann. Persönlich bin ich von der goldenen Milch auf jeden Fall überzeugt!

Zeige das Rezept auch deinen Freunden!
  • Hermann sagt:

    Kurkuma und Ingwer vereint, schon vergessene gesunde Lebensmittel!

  • Sarah sagt:

    Hey Daniel,

    danke für den Reminder! Ich hab schon so oft von goldener Milch gelesen – und dank deinem Rezept werde ich sie jetzt definitiv diese Woche ausprobieren.

    Ich hab im Buch „Brainmaker“ (von Dr. Perlmutter) zum ersten mal von der tollen Wirkung von Kurkuma gelesen: Besonders für den Darm ist Kurkuma wie eine Reinigungskur.

    Bei der Gesundheit unserer Darmflora geht es um mehr, als bloß darum, dass wir problemlos unser tägliches „Geschäft“ verrichten können. Vielmehr gibt es eine direkte Verbindung zwischen dem Darm und deinem Gehirn. Dein Kopf und dein Bauch kommunizieren darüber miteinander! Dein Darm hat deshalb auch Auswirkungen darauf, wie dein Kopf die Welt sieht. Ziemlich krass, oder?

    Ich habe deshalb seitdem eine Möglichkeit gesucht, das Wundergewürz in meine tägliche Routine aufzunehmen.

    Und voila, schon stolpere ich zufällig über dein Rezept! :)

    Danke und alles Liebe
    Sarah

    PS: Tolle Idee, Kaffee einfach durch goldene Milch auszutauschen.

  • Gerda Gautsch sagt:

    Hallo Daniel
    das Rezept der Golden Milch habe ich von meiner sehr guten Bekannten und bin so interessiert so dass ich die Golden Milch mir auch selbst anfertigen möchte .Nur bin etwas skeptisch weil die ganzen Zutaten erhitzt werden um eine Paste her zu stellen . und nun meine Frage : Werden die Wirkstoffe von Curcuma und die anderen Zutaten durch das erhitzen nicht zerstört und dadurch die Wirkungen der Heilkraft verringert ???

    • Hallo,
      dein Einwand ist durchaus berechtigt, verschiedene Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe werden durch Hitze zerstört. Allerdings sollte man bedenken, dass bereits das Kurkuma-Pulver erhitzt wurde. Wer versucht alle Inhaltsstoffe aufzufangen, der muss mit der Originalpflanze arbeiten und diese ganz schonend und ohne Hitze- und Lichteinwirkung zubereiten.
      Um deine Frage zu beantworten: Ja, natürlich sind gewisse Inhaltsstoffe nach dem Erhitzen zerstört. Das passiert aber mit allem, dass in irgendeiner Weise gekocht wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Schau mal, was du machen kannst
Rezept to go? Einfach ausdrucken
Selbst gekocht?Schicke uns dein Foto
Und war's lecker?Dein Kommentar