Sauer macht nicht immer lustig! Basentee bei Sodbrennen

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Beim Essen mit der Familie hast du mal wieder mächtig über die Stränge geschlagen und dir etwas zu viel Alkohol gegönnt? Dann sind dir ein unangenehmes Aufsteigen der Magensäure und saures Aufstoßen sicher nicht fremd. In Deutschland ist im Schnitt jeder Fünfte von Sodbrennen betroffen, weshalb es sich zu einer regelrechten Volkskrankheit etabliert hat.

Viele greifen bei Sodbrennen direkt zu Medikamenten und versuchen das schmerzhafte Brennen in der Speiseröhre auf diese Weise zu eliminieren. Doch es gibt auch natürliche Hausmittel, die mindestens genauso wirkungsvoll sind und dazu ohne Nebenwirkungen auskommen. Pflanzliche Hausmittel gegen Sodbrennen können Kartoffelsaft, Heilerde und Natron sein. Aber es gibt auch Tees, die dabei helfen Sodbrennen zu lindern und den Magen zu beruhigen.

In diesem Beitrag nehmen wir die Auslöser und Symptome von Sodbrennen einmal genauer unter die Lupe und geben dir effektive Tipps dagegen. Außerdem verraten wir dir, warum vor allem Basentee bei Sodbrennen eine gute Wahl ist.

Was sind Auslöser von Sodbrennen?

Der häufigste Auslöser von Sodbrennen ist wahrscheinlich eine ungesunde Ernährung. Zu viel Essen und dann auch noch die „falschen“ Lebensmittel führen dazu, dass die Magenschleimhaut gereizt wird. Die Folge: Der Magen entwickelt zu viel Säure und der Körper übersäuert. Falls du unter Sodbrennen leidest, kann es schon helfen säurebildende Lebensmittel zu reduzieren. Welche das sind und was es noch für Ursachen gibt, schauen wir uns jetzt mal im Detail an:

1. Ungesundes Essverhalten und säurebildende Nahrung

  • Zu saure, süße, würzige, scharfe und fettige Lebensmittel (z.B. Süßigkeiten, Chips, Fleisch, Milchprodukte und Fertigprodukte)
  • Zu große Portionen
  • Alkohol (reizt den Magen und fördert Sodbrennen)
  • Schwarztee und Kaffee
  • Softdrinks, Getränke mit Kohlensäure

2. Übergewicht

  • Auch Übergewicht begünstigt Sodbrennen. Der Druck im Bauch nimmt zu und wirkt sich negativ auf den Magenschließmuskel aus. Das sorgt dafür, dass der Inhalt des Magens nach oben steigt.

3. Stress

  • Durch zu viel Stress fördert Sodbrennen ebenso, weshalb es so wichtig ist, sich täglich Entspannung zu gönnen.

4. Rauchen

Wie äußert sich Sodbrennen?

Der Magen ist gereizt und schädliche Magensäure steigt hoch. Welche Beschwerden dadurch entstehen können, habe ich dir im Folgenden aufgelistet:

  1. Schmerzhaftes Brennen in der Speiseröhre und saures Aufstoßen
    Das sind wohl die gängigsten Symptome von Sodbrennen.
  2. Bauchschmerzen und Druck im Magen
  3. Entzündung der Speiseröhre
    Das kann zu weiteren Problemen führen, wie Heiserkeit, Schluckschwierigkeiten, Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl, Zahnschäden und Zahnfleischentzündungen (aufgrund der aggressiven Magensäure, die aufsteigt).
Basentee bei Sodbrennen

Basentees können Symptome bei Sodbrennen mindern helfen.

Natürliche Hausmittel bei Sodbrennen

Zum Glück gibt es viele Hausmittel, die bei Sodbrennen eingesetzt werden können. Allerdings hilft nicht bei jedem Menschen automatisch jedes Mittel, da jeder anders darauf reagiert. Dazu ist zu sagen, dass zwar viele dieser natürlichen Hausmittel die Symptome von Sodbrennen mindern, aber nicht unbedingt den Rückfluss der Magensäure entgegenwirken. Probiere dich also durch die unterschiedlichen Helfer und überprüfe selbst, was bei dir am besten wirkt. Unten findest du die gängigsten Hausmittel gegen Sodbrennen:

  1. Natron
    Natron, das in Flüssigkeit aufgelöst wird, wirkt basisch und kann den sauren Magensaft neutralisieren.
  2. Kalte Getränke
    Auch eine Vielzahl an Getränken kann sich neutralisierend auf die Magensäure auswirken. Hierunter fallen unter anderem Aloe Vera Saft, Kartoffelsaft, stilles Wasser und Wasser mit Hydrogencarbonat sowie Weißkohlsaft. Wenn du diese Getränke trinkst, gelangt ein Teil der aufgestiegenen Magensäure wieder zurück in den Magen.
  3. Heiße Getränke
    Insbesondere Tee hat eine beruhigende Wirkung und kann schnell für Abhilfe bei Sodbrennen sorgen. So kann Kräutertee nicht nur die Magensäure neutralisieren, sondern trägt zusätzlich noch zur Regeneration der Schleimhäute bei. Dabei haben sich folgende Teesorten und Zutaten als besonders wirkungsvoll erwiesen: Grüntee, Matetee, Anis, Fenchel, Löwenzahn, Ingwer, Brennnessel, Kalmuswurzel, Kümmel, Kamille, Mädesüß, Ulmenrinde und Schafgarbe.
  4. Lebensmittel
    Ebenso wie Natron haben auch einige andere Lebensmittel einen basischen Effekt und eignen sich vor allem zu Beginn von Sodbrennen. Dazu gehören: Bananen, gegarte Möhren und Kartoffeln, Gurke, Haferflocken, Nüsse und Mandeln, Reiswaffeln, rohe Kartoffeln, Samen, Vollkornbrot, zuckerfreie Kaugummis
  5. Mineralien
    Auch Heil- und Mineralerde haben sich als hilfreich im Kampf gegen Sodbrennen herausgestellt. Hier sind insbesondere Heilerde, Kieselerde und Kieselgel zu nennen. Diese sogenannten Absorptionsmittel sind imstande überschüssige Magensäure zu binden.

Ist es dir zu mühselig dich durch zig Hausmittel zu testen? Dann versuche es doch einfach mit verschiedenen Kräutermischungen, wie beispielsweise Basentees. 😊

Basentee gegen Sodbrennen

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“. Dieses gilt auch für Sodbrennen. Kräutertee ist im Grunde immer basisch und kommt deshalb gerne bei leichtem Sodbrennen zum Einsatz. Denn Basetee beruhigt nicht nur die Magenschleimhaut, sondern verdünnt und neutralisiert auch die Magensäure. Die Flüssigkeit kann dafür sorgen, dass Reste der hochsteigenden Säure aus der Speiseröhre wieder zurück in den Magen gespült werden können.

Gerade Kräutertee aus Wildkräutern ist empfehlenswert, worunter die oben genannten Kräuter und Gewürze fallen. Vor allem Teemischungen, die mehrere dieser Zutaten beinhalten, sind besonders lindernd. Von Pfefferminztee raten wir dir hingegen ab, da dieser den Magen reizt und Sodbrennen gegebenenfalls verschlimmert.

Säure Basen Tee setzt sich aus verschiedenen Kräutern zusammen, die gegen ein Brennen in der Speiseröhre und lästiges Aufstoßen vorgehen können. Basischer Tee bringt den Säure Basen Haushalt wieder in Einklang und kann neben schädlichen Säuren und Giften auch Schlacken ausleiten. Du möchtest Basentee kaufen, um die Symptome von Sodbrennen zu lindern? Achte beim Erwerb auf hochwertige Kräuterteemischungen aus natürlichen Zutaten in Bioqualität.

Fazit: Sauer macht nicht immer lustig! Basentee bei Sodbrennen

Das sauer nicht immer lustig macht, beweist Sodbrennen! Die Symptome reichen von Brennen in der Speiseröhre und saurem Aufstoßen bis hin zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Zahnschäden. Für die Volkskrankheit gibt es viele Auslöser: Die häufigsten sind eine unausgewogene Ernährung, Übergewicht und ein ungesunder Lebensstil durch Rauchen und Stress.

Glücklicherweise gibt es viele effektive Hausmittel, die gegen Sodbrennen helfen. Hierzu zählen bestimmte Lebensmittel, Mineralien, Natron aber auch Heiß- und Kaltgetränke. Besonders Basentee gegen Sodbrennen hat sich als echtes Hilfsmittel entpuppt, denn die verschiedenen wohltuenden Kräuter helfen dabei die schädliche Säure zu neutralisieren und zu verdünnen und die Magenschleimhäute zu regenerieren. Außerdem kann Säure Basentee dabei unterstützen einen Teil der aufsteigenden Magensäure wieder in den Magen zurückzubefördern, und das alles ohne Nebenwirkungen! Hinweis: Nur von Pfefferminztee solltest du absehen, da dieser den Magen reizen kann.

Hier gibt es weitere Infos zu Tee als Hausmittel für einen gesunden Magen-Darm-Trakt.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?