Rucolasalat mit Apfel

Salat Rezepte / 5/5 (4) für diesen Beitrag
Rezept Rucolasalat mit Apfel merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
2 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 2 Handvoll Rucola
  • 1 Stück Apfel
  • 4 Esslöffel Balsamico-Essig
  • 2 Teelöffel Apfeldicksaft
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Leitungswasser
  • 2 Esslöffel frische Kresse
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Bitterstoffe sind wichtig. Sie bringen viele gute Eigenschaften mit sich. Leider wurde unser Geschmacksinn durch ein Zuviel an Zucker, Salz oder auch Geschmacksverstärker so verfremdet, dass uns das Bittere am Essen meist nicht mehr schmeckt. Rucola ist genau deshalb auch eine Salatsorte, die die Gemüter spaltet. So manch einer mag es, der andere überhaupt nicht. Wir haben deshalb das Süße vom Apfel mit dem Bitteren in unserem Rucolasalat gemischt. Passt perfekt!

Rezept Rucolasalat

Ein schnell gemachter Salat aus regionalen leckeren Zutaten.

Zubereitung: Rucolasalat mit Apfel

  1. Nichts einfacheres als unser Rucolasalat mit Apfel. Dafür waschen und schneiden wir sowohl den Rucola, als auch den Apfel in mundgerechte Stücke.
  2. Aus Balsamico, Apfeldicksaft, Olivenöl, Leitungswasser und der frischen Kresse mischen wir ein Dressing zusammen. Das wird dann anschließend noch mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  3. Jetzt mischen wir alle Zutaten in einer Schüssel zusammen und geben noch ein paar Kürbiskerne sowie Sonnenblumenkerne dazu.
Bitterstoffe essen

Wir sollten mehr Bitterstoffe essen. Fangen wir beim Rucolasalat an 😉

Lebensmitteln mit Bitterstoffen, wie in unserem Fall der Rucola, werden viele positiven Eigenschaften nachgesagt. So regen sie die Verdauung an und beugen Heißhunger-Attacken vor. Durch die erhöhte Darmaktivität werden auch Blähungen oder unkontrolliertes Aufstoßen entgegengewirkt. Durch eine grundsätzlich bessere Darmaktivität halten uns Bitterstoffe gesund und schlank.

Es lohnt sich also durchaus den geschmackstechnischen Schmusekurs zu verlassen und sich wieder etwas mehr an die bittere Richtung zu gewöhnen. Wer ein paar Mal bitter gegessen hat, der wird merken, dass dieser Gewöhnungsprozess sehr schnell geht. Für die Übergangsphase kann man mit ein paar süßen Äpfeln sehr einfach nachhelfen.

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?