Ein Trend weltweit: Bio in Zahlen

News /
Veröffentlicht am

Immer mehr Menschen stehen ihrer eigenen Ernährung kritischer gegenüber. Während lange Zeit vorwiegend die „Geiz ist geil“ Mentalität herrschte und Lebensmittel vor allem günstig sein mussten, erleben wir inzwischen einen deutlichen Trend in Richtung ökologische Landwirtschaft – und das weltweit!

Lebensmittelzusätze wie Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel geraten zunehmend in die Kritik. Verschiedene Lebensmittelskandale bringen immer mehr Menschen zum Umdenken. Speziell die zwei Kontinente Nordamerika und Europa sind für den Bio-Boom verantwortlich – auch wenn sie die Produkte meist nicht selbst herstellen. Die meisten Bio-Produzenten finden sich nämlich in Asien und Afrika.

Bio ist Trend

Mehrere Millionen Bio-Produzenten zählen wir heute bereits auf der Welt, ihr Anteil an der agrarisch genutzten Fläche liegt jedoch immer noch unter 1% – Tendenz steigend! Allein von 2012 bis 2013 steigerten sich die Flächen des biologischen Landbaus um 15% auf nunmehr 43 Millionen Hektar. Davon befinden sich 1,1 Millionen Hektar in Deutschland. Weltspitze ist Australien mit etwa 17 Millionen Hektar Bio-Fläche. Im Verhältnis zur gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche liegen die meisten Bio-Flächen jedoch in Österreich. Unser Nachbar produziert bereits heute etwa auf 20% seiner Flächen biologische Lebensmittel.

Wer ist Bio-Weltmeister

Den höchsten Pro-Kopf-Konsum an Bio-Produkten haben weltweit die Schweiz, Dänemark und Luxemburg. Mit einem gesamten globalen Umsatz von über 70 Milliarden US-Dollar haben biologische Lebensmittel auch ihren Status als Nische hinter sich gelassen. Neben Feinkosthändlern und Reformhäusern steigen heute auch immer mehr konventionelle Supermärkte und vor allem Drogerien auf den Bio-Hype auf.

Bio ein Traum?

Auch wenn Bio nicht gleich Bio ist, und auch die Standards der Biosiegel noch besser werden könnten, so ist der Trend hin zu qualitativ hochwertigeren Lebensmitteln signifikant. Auch für preisbewusste Konsumenten ist Bio heute bezahlbar geworden. Vielleicht darf man bereits etwas träumen und biologische Nahrungsmittel werden eines frühen Tages zum Standard und industrielle Fertigprodukte mit Unmengen an chemischen Zusatzstoffen verschwinden nach und nach aus den Regalen.

So gehen jetzt schon manche Trends noch weiter, wie etwa der bio vegane Landbau.

Büchertipps zu Bio

Bio wird leider oft nur als Schlagwort für bessere Profite genutzt. Wie manche Geschäftemacher den Bio-Boom nutzen, um damit Gewinne zu machen und verschiedene Skandale die schöne „heile Welt“ der Bio-Erzeugnisse belasten, zeigt Hans-Ulrich Grimm in seinem Buch „Bio Bluff: Der schöne Traum vom natürlichen Essen„.

Ein ganz anderes Ziel verfolgt Sebastian Ehrl. Er möchte Menschen motivieren und ihnen zeigen, wie sie ihr eigenes kleines Bio Paradies schaffen können. In wunderschönen Bilderserien zeigt er in seinem Werk „Bio-Starter: von null auf hundert zum Biogarten“ wie jeder ganz einfach seinen eigenen Biogarten schaffen kann. Wer von euch daran Interesse hat, den Interessieren vielleicht auch unsere Gartenkalender:

 

 

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?