Veganes Linsengulasch

Nudelgerichte / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Rezept Veganes Linsengulasch merken
Vorbereitung
1 Stunde
Zubereitung
20 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 1 Tasse Linsen
  • 2 Stücke Tomaten
  • 2 Stücke Zwiebeln
  • 3 Stücke Paprika
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 100 g Champignons
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 50 ml Olivenöl
  • 150 ml Rotwein (trocken)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Majoran
  • 1 Prise Harissa
  • 1 Prise Kümmel
  • 1 Prise Chili

Heute gibt es bei mir etwas, dass ich schon lange nicht mehr gegessen habe. Im Hinterkopf hatte ich immer, dass es so lange dauert und somit etwas unpraktisch für den Alltag ist… Linsen! Dabei sind Hülsenfrüchte eigentlich sehr gesund und wie ich gemerkt hab ist Linsengulasch auch noch richtig lecker!

Zubereitung: veganes Linsengulasch

  1. Als erstes kommen die Linsen in dem auf der jeweiligen Packung angegebenen Verhältnis (meist 3:1) in kochendes Wasser, denn die Brauchen am längsten (etwa 30-45 Minuten, je nach Sorte. Aber es gibt auch Sorten, die müssen über Nacht eingelegt werden, deswegen beim kaufen aufgepasst!).
  2. Als nächstes schneiden wir die Zwiebeln in Halbkreise und beginnen diese in einem großen Topf mit dem Olivenöl anzubraten. Nach und nach gebe ich die geschnittene Paprika und Champignons dazu (ab und zu umrühren, damit es nicht anbrennt). Paprika und Champignons schneide ich gerne etwas grober, dann hat man schöne große Stücke und somit etwas Kontur im Gulasch. Als nächstes gebe ich noch das Tomatenmark und den klein gehackten Knoblauch hinzu, brate alles noch etwa 5 Minuten auf maximaler Hitze an und lösche es mit dem Rotwein ab (gerne auch etwas mehr).
  3. Wenn der Rotwein etwas abgekühlt hat gebe ich die in Achtel geschnittenen Tomaten und die Linsen samt dem noch sich im anderen Topf befindenden Flüssigkeit obendrauf, rühre einmal ordentlich die verschiedenen Komponenten durcheinander und lasse alles zusammen etwa 20 Minuten noch auf kleiner Flamme vor sich hinköcheln. Je nachdem, ob die Konsistenz zu flüssig oder zu dick ist gebe ich noch Wasser hinzu oder lasse den Deckel weg, damit die Flüssigkeit verdampfen kann.
  4. Ganz am Ende würze ich noch ordentlich mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Majoran. Etwas Kümmel, Harissa und Chili runden den Geschmack des Gulasch noch ab. Wer möchte kann sich dazu noch Nudeln kochen oder eben einfach so essen (wie ich)…

Guten Appetit und viel Vergnügen mit dem veganen Linsengulasch!

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?