Weihnachtsschnitten (Rohkost)

Vegane Rezepte / 4/5 (1) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Weihnachtsschnitten (Rohkost) merken
Vorbereitung
6 Stunden
Zubereitung
20 Minuten
Schwierigkeit
mittel

Zutaten

Zutatenliste für 4 Portionen:

  • 100 g Cashewkerne (eingeweicht)
  • 1 Stück Banane
  • 2 Teelöffel Kokosöl
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 3 Stücke Datteln
  • 1 Esslöffel Agavendicksaft
  • 2 Esslöffel Pflanzenmilch
  • 0,5 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Cashewkerne
  • 2 Esslöffel Kakaopulver
  • 6 Stücke Datteln
  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 1 Prise Salz

Eigentlich mag ich es ja nicht so süß, zu Weihnachten kann man da aber gerne eine Ausnahme machen. Wir haben ein super leckeres weihnachtliches Dessert für euch, dass alle Rohkost-Begeisterten unbedingt einmal nachmachen sollten. Dabei haben wir zwei nussige Teighälften mit einer leckeren, weihnachtlichen Bananencreme gefüllt. Wir haben sie einfach Weihnachtsschnitten getauft – die Ähnlichkeit mit den aus der Werbung bekannten Schnitten ist nicht zu leugnen 😉 Unsere Variante ist aber mit Sicherheit die bessere!

 

Weihnachtsschnitte Rohkost Nachtisch Rezept

Sehen sie der Milchschnitte nicht verplüffend ähnlich?

Zubereitung: Weihnachtsschnitten (Rohkost)

  1. Wir beginnen mit der Füllung. Dafür sollten wir am besten über Nacht 100 Gramm Cashewkerne in Wasser einlegen.
  2. Dann geben wir die eingelegten Cashewkerne gemeinsam mit der Banane, dem Zitronensaft, 3 Datteln, Agavendicksaft, etwas Pflanzenmilch, Zimt und zwei Teelöffeln Kokosöl sowie einer Prise Salz in den Food-Prozessor. Dort wird das Ganze im nächsten Schritt cremig gemixt.
  3. Die Creme streichen wir anschließend einen halben Zentimeter dick auf ein mit Frischhaltefolie ausgekleidetes Brettchen und geben das für mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank zum Aushärten.
  4. Währenddessen machen wir uns über die beiden Teigschichten. Dafür Mixen wir zu allererst die übrigen Cashewkerne im Food-Prozessor klein.
  5. Als nächsten Schritt geben wir noch Kakao, Datteln, 2 Esslöffel Kokosöl und eine Prise Salz mit hinzu und mixen das ebenfalls mit unter.
  6. Die Masse für den Teig verteilen wir auf zwei gleichmäßig große Portionen und streichen diese auch jeweils gleichmäßig auf ein mit Frischhaltefolie ausgekleidetes Brettchen.
  7. Auch die beiden Teighälften kommen jetzt noch zum Aushärten ins Gefrierfach.
  8. Wenn alles hart geworden ist, dann schichten wir Teig – Creme – Teig übereinander und schneiden es in die gewünschte Form.
Rohkost Nachspeise Rezept Weihnachten

Eine perfekte Rohkost-Nachspeise aus dem Gefrierfach. Einfach 15 Minuten vorher bei Zimmertemperatur auftauen und sie haben die perfekte Konsistenz.

Mehr zum Weihnachtsschnitten Rohkost-Rezept

Das Gute an den Weihnachtsschnitten ist, man hat sie ohnehin im Gefrierschrank gelagert hat. Damit bleiben sie die ganze Zeit frisch. Einmal einen Schwung gemacht, und man hat die ganze Vorweihnachtszeit immer einen leckeren Snack zur Hand. Einfach 10 bis 15 Minuten vorher aus der Kühlung nehmen und dann haben sie die perfekte Konsistenz.

Leider kann man sie nicht draußen bei Zimmertemperatur liegen lassen. Die Bananencreme würde ansonsten einfach rausfließen. Aber das ist bei Rohkost-Snack ja leider oftmals so. Mich persönlich stört es nicht, ganz im Gegenteil, ich die Weihnachtsschnitten fast wie ein Eis zum Nachtisch 😊

Wenn ihr gute Rohkost-Zutaten braucht, dann schaut mal in den Shop von Regenbogenkreis. Da haben wir in unserem Fall auch das Kakaopulver für die Weihnachtsschnitten her. Dort findet ihr aber noch ganz viel mehr. Nebenbei achtet man bei Regenbogenkreis wirklich sehr auf die Qualität ihrer Produkte, da weiß man was man kauft. Wir waren bisher immer sehr zufrieden.

Dann bleibt mir zum Abschluss nur noch euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und ein ruhiges besinnliches Fest zu wünschen.

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Weihnachtsschnitten (Rohkost) ist in Zusammenarbeit mit Regenbogenkreis entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?