Gesund unterwegs! Verpflegungstipps zum Mitnehmen

Tipps / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Fehlt dir im Alltag häufig die Zeit zum Selbstkochen oder bist du oft geschäftlich unterwegs? Insofern hast du sicher schon erlebt, dass es nicht immer so einfach ist, sich an seinen gesunden Ernährungsplan zu halten. Du möchtest es dennoch schaffen, dich ausgewogen zu ernähren? Dann bist du hier genau richtig! Mit den folgenden Tipps musst du deine Ernährungsgewohnheiten nicht über den Haufen werfen, sondern kannst deinen Appetit auch an der Imbissbude, in der Kantine oder beim Bäcker gesund stillen. 😉

In der Bäckerei

Hier duftet es nach leckerem Gebäck, frisch aufgebrühtem Kaffee und ofenfrischen Brötchen und man möchte am liebsten alles kaufen. Doch die meisten Backwaren entpuppen sich leider als nährstoffarme Dickmacher. Wenn dich Berliner, Croissants und Co. anlachen, dann gucke am besten weg, denn die zuckersüßen Teile beinhalten schädliche Transfettsäuren. Die bessere Wahl sind Vollkornbrötchen, Roggenbrot und Brezel.

Beim Asiaten

Die asiatische Küche gehört wohl zu den gesündesten, denn hier finden wir zahlreiche Gerichte mit reichlich Gemüse sowie gesunden Kräutern und durchblutungsfördernden und entzündungshemmenden Gewürzen, wie Knoblauch, Chili und Ingwer. Sushi, Wok-Gerichte, Suppen und Currys sind nur einige Beispiele. Wer unter Gicht leidet, der sollte es mit Soja allerdings nicht übertreiben!

An der Imbissbude

Zugegeben: Der Schnellimbiss wirkt nicht gerade wie eine Anlaufstelle für Menschen, die auf eine vollwertige Ernährung Wert legen. Trotzdem finden wir auch in Dönerbuden und Fast-Food-Restaurants einigermaßen gesunde Leckereien – wenn eben nichts anderes zur Auswahl steht. 😉 Frische Salate mit Essig-Öl-Dressing sind gute Alternativen. Dönerfans können ihre Tasche mit Falafel und Gemüse befüllen anstatt mit fettigem Fleisch. Obendrauf ein Klecks Hummus und fertig ist die deutlich gesündere Option. Nimm von Gyros, Currywurst, Burger, Pommes und kalorienreichen Soßen dagegen lieber Abstand.

Erfahre hier, wie Fast Food nicht dick macht!

In der Kantine

Die Kantine schreit nach Nahrungsmitteln wie panierten Schnitzeln, Currywurst, Kroketten und fettigen Aufläufen, von denen du besser die Finger lassen solltest. Auch Eintöpfe und Suppen mit dicker Fleischanlage sind nicht gerade empfehlenswert. Wähle auch hier einen bunten Salat mit Olivenöl und Balsamicoessig und nimm ein Vollkornbrötchen dazu. Zu Reis- und Gemüsepfannen kannst du ebenso ohne schlechtes Gewissen greifen. Das gleiche gilt für Kartoffeln und Vollkornnudeln mit Tomatensoße. Du hast Lust auf etwas Süßes? Dann ist frisches Obst perfekt!

Gesunde Snacks für zwischendurch

Gibt es Tage, an denen du von Termin zu Termin hetzt, sodass dir kaum Zeit bleibt einen Zwischenstopp in der Kantine oder im Restaurant einzulegen? Dann versorgen dich Nüsse und Trockenfrüchte rasch mit neuer Energie. Für alle Naschkatzen sind nährstoffreiche Energyballs ideal. Hast du mächtig Heißhunger, so tun auch gesunde Riegel oder ein paar Gemüsesticks ihr Übriges.

Fazit: Unterwegs gesund essen

Hast du einen stressigen Job und bleibt dir daher wenig Zeit zum Selberkochen oder bist du generell häufig auf Achse und isst daher oft auswärts? 😊 Dann weißt du jetzt, dass du auch unterwegs auf eine gesunde Ernährungsweise nicht verzichten musst. Auch der Supermarkt und Discounter bieten immer mehr gesunde und leckere Snacks, sodass du auf Junkfood, Süßigkeiten und Co. nicht angewiesen bist.

Selbst Rohkost geht unterwegs und im Alltag!

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?