Iss dich quer durch den Garten! – frisches und gesundes Gemüse im Winter

Veröffentlicht am

In der kalten Jahreszeit brauchen wir ein besonders starkes Immunsystem! Mit der richtigen Ernährung können wir dieses nachhaltig stärken. Wir finden: Auch zur Winterzeit darf es auf dem Teller bunt und abwechslungsreich zugehen! In diesem Sinne stellen wir dir leckeres knackfrisches Wintergemüse vor, das eine Reihe Vitalstoffe zu bieten hat.

Brokkoli

Dieser Green-Star ist ein echter Gamechanger auf dem Speiseplan, da er das Herz und die Gefäße optimal schützt. Aus vielen internationalen Studien geht hervor, dass der Verwandte des Blumenkohls sich im Kampf gegen schädliche Blutfette (LDL-Cholesterin und Triglyceride) bestens durchgesetzt hat. Doch nicht nur das: Zusätzlich lässt das kalorienarme Gemüse den Blutspiegel des HDL-Cholesterins steigen. Seine guten Eigenschaften hat der mineralstoffreiche Kreuzblütler insbesondere den enthaltenen Senfölglykosiden zu verdanken. Ein weiterer Vorteil von Brokkoli ist der Verlangsamungsprozess des altersabhängigen Abbaus des Kurzzeitgedächtnisses.

Hier findest du alles zur Zubereitung von Brokkoli.

Suchst du noch nach Rezeptinspirationen? Probiere unseren einfachen Mandel-Brokkoli-Salat oder unsere cremige Brokkoli-Kokos-Suppe. 😋

Salbei

Das Lippenblütengewächs möchte man am liebsten streicheln, denn seine Blätter sind samtig weich. 😊 Davon mal abgesehen entpuppt sich Echter Salbei als Heilpflanze und ist besonders für die Mundgesundheit ein echter Segen. Schuld daran ist die enthaltene Rosmarinsäure sowie weitere ätherische Öle, darunter Thujon und Linalool. Bitterstoffe, Gerbstoffe und 1,8-Cineol töten Bakterien. Außerdem treiben sie die Wundheilung voran und wirken Paradontitis und Zahnfleischentzündungen entgegen. Auch gegen Mundgeruch und Schwitzen haben sich die Stoffe in der Gewürzpflanze bewährt.

Du möchtest Salbei selber ziehen? Dann schau mal hier.

Rote Zwiebel

Ohne die Speisezwiebel geht gar nichts! Süßlich, saftig und mild-scharf kommt die rote Variante daher und schmeichelt damit unseren Geschmacksknospen. Obendrauf überzeugt die Zwiebel mit über 25 unterschiedlichen Antioxidantien, die unsere Zellen schützen. Das fand eine norwegische Studie des Saerheim Research Centre heraus. Die Pflanzenstoffe in der roten Zwiebel haben einen schützenden Effekt, die das Krebsrisiko senken: Vor allem das Risiko für Magenkrebs (um 22 %) und Darmkrebs (um 15 %) nimmt ab. Ebenso breiten sich Metastasen von Eierstock- und Lungenkrebs weniger schnell aus.

Zwiebel sind übrigens ein wunderbares Hausmittel gegen Husten und Halsschmerzen und lassen sich auf unterschiedliche Weise zubereiten. Wie wäre es mit köstlichen karamellisierten Zwiebeln oder 3-erlei Zwiebelbutter?

So schneidest du Zwiebeln ohne Tränen. 😉

Fazit: Buntes Treiben auf dem Teller

Brokkoli, Salbei und rote Zwiebeln sind unsere kulinarischen Winterstars! Sie schmecken nicht nur unfassbar gut, sondern beeindrucken auch durch wertvolle Vitalstoffe, die der Gesundheit zugutekommen. Um noch besser durch den Winter zu kommen, helfen dir diese Tipps gegen den Winterblues.

Erfahre hier unsere Top 10 Herbst- und Winterfavoriten.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?