Dieses knackfrische Frühlingsgemüse hat gerade Saison!

Gesunde Ernährung / 4.2/5 (5) für diesen Beitrag

Endlich Frühling! Die Natur erwacht zum Leben und beschenkt uns mit erntefrischen Zutaten. Weißt du welches Gemüse Saison hat? Falls nicht, dann lies jetzt weiter! Denn wir verraten dir, welches knackfrische Frühlingsgemüse jetzt auf deinem Teller landen sollte.

Frühlingszwiebeln

Der Name sagt es schon: Im Frühling hat die Frühlingszwiebel Saison! Von Mai bis August findest du das lauchige Gemüse in den Supermärkten, Discountern oder auf dem Wochenmarkt. Wusstest du, dass die Lauchzwiebel ein hervorragender Vitamin-A-Lieferant ist? Damit stärkt das Frühlingsgemüse die Sehkraft, vor allem in der Nacht.

Der Allrounder ist eng mit der Speisezwiebel verwandt und punktet obendrein mit wichtigen B-Vitaminen, Vitamin C, E sowie Calcium, Kalium und Eisen. Ob auf Brot, im Frühlingszwiebelpesto, in Dips, Salaten, Pfannengerichten oder als Topping auf der Bowl – mit der kalorienarmen Frühlingszwiebel schmeckt alles gleich doppelt so gut!

Spargel

Welches Gemüse darf im Frühling auf keinen Fall fehlen? Richtig, frischer Spargel! Noch bis Juni können wir uns am weißen und grünen Spargel erfreuen. Es lohnt sich zum leckeren und kalorienarmen Stangengemüse zu greifen: Spargel enthält eine Menge Vitamin E und überzeugt mit vielen Mineralstoffen wie Calcium und Kalium. Tipp: Grüner Spargel lässt sich auch roh essen!  

Suchst du noch Rezeptinspirationen? Hol dir hier dein kostenloses Kochbuch zur Spargelzeit mit 16 Rezepten.

Rucola

Der vielseitige Rucola begrüßt uns in der Gemüseabteilung bereits seit April. Besonders im Rucolapesto und Rucolasalat macht der leicht-scharfe Frühlingsliebling eine gute Figur! Die sogenannte Salatrauke sollte jedoch möglichst rasch verbraucht werden, da sie sich nur ein paar Tage im Kühlschrank hält.

Noch bis November hat der nussige Salat Saison. Also zugreifen, solange der Vorrat reicht. PS: Beta-Carotin, Vitamin C, Folsäure, Mineralien und Bitterstoffe inklusive!

Radieschen

Das farbenfrohe und sanft-scharfe Frühlingsgemüse Radieschen hat Einzug in die Gemüsetheke gehalten! Rund 5 Tage hält sich die pinke Knolle im Kühlschrank. Sie ist reich an Mikronährstoffen, wie Vitamin C, K und Eisen. Sehr lecker schmeckt Radieschen im Salat oder auf dem Brot mit einer Prise Salz. Noch bis Oktober hat das knackige und kalorienarme Gemüse Saison. Du möchtest Radieschen anbauen? Alles zum Säen, Pflegen und Ernten, erfährst du hier.

Bärlauch

Bärlauch riecht ähnlich wie Knoblauch, ist aber deutlich milder im Geschmack. Saison hat das grüne Blattgemüse nur für kurze Zeit: von April bis Mai. Am meisten profitierst du von dem vitamin-C-reichen Bärlauch, wenn du ihn roh verzehrst und ihn beispielsweise unter einen Salat mischt. Aber auch cremigem Bärlauchpesto können wir nur schwer widerstehen! Alle Frühlings-Feinschmecker da draußen sollten unsere Gnocchi mit Spargel an Limette-Bärlauch-Sauce probieren!

Die kalorienarme Heilpflanze ist mit Knoblauch, Schnittlauch und der Zwiebel eng verwandt und beeindruckt durch einen hohen Calcium- und Magnesiumgehalt. Bärlauch sollte so schnell wie möglich verwertet werden. Hier bekommst du wichtige Infos zum Bärlauch pflanzen und ernten. Vorsicht: Nicht mit Maiglöckchen-Blätter verwechseln – diese sind giftig!

Spitzkohl

Ein weiterer Frühlingsklassiker ist Spitzkohl, der von Mai bis Dezember Saison hat. Der gesunde Kohl macht sich wunderbar in Salaten, Suppen, Gemüsepfannen, herzhaften Krautnudeln oder als kalorienarmer Rohkostsnack für zwischendurch. Teste auch unbedingt mal überbackenen Ofen-Spitzkohl. Du wirst es nicht bereuen!

Die bekömmliche Kohlsorte ist reich an Ballaststoffen und reguliert die Verdauung! Im Gemüsefach hält sich der Spitzkohl in einem feuchten Tuch eingewickelt etwa 3 Tage lang. Du kannst Spitzkohl aber auch einfrieren.

Sauerampfer

Noch ein Saisonliebling ist der Sauerampfer! Er gilt als äußerst verdauungsfördernd, sodass schon die Ägypter sich die Wirkung des Gemüses zunutze gemacht haben sollen.

Du hast noch nie mit Sauerampfer gekocht? Dann aber jetzt, schließlich hat das Heil- und Gewürzkraut nur noch bis Juli Saison. Der Wiesen-Sauerampfer lässt sich auf kreative Weise einsetzen: Besonders lecker schmecken die grünen Blätter, wenn du sie im Püree, Salat oder in der Suppe verarbeitest. Auch in der traditionell Frankfurter Grünen Soße darf das Blattgemüse nicht fehlen. Am besten zügig verarbeiten, da Sauerampfer leicht sein Aroma verliert.

Fazit: Dieses knackfrische Frühlingsgemüse hat Saison!

Der Saisonkalender im Frühling hat uns einige gesunde Köstlichkeiten zu bieten! Neben Frühlingszwiebeln, Spargel, Rucola, Radieschen, Bärlauch, Spitzkohl und Sauerampfer sind auch Blumenkohl, Kohlrabi, Champignons, Porree und Spinat saisonal-regional erhältlich.

Experimentiere mit den frühlingsfrischen Lebensmitteln und lass dich überraschen, welche leckeren Kreationen am Ende dabei herumkommen.

Es ist wichtig, dass wir möglichst frisch, saisonal und regional kaufen. Das kommt nicht nur der Umwelt und den Landwirten, sondern auch uns zugute. Hier kannst du nachlesen, warum regionales Obst und Gemüse gesünder ist.

Noch nicht in Frühlingsstimmung? Vielleicht helfen dir die 9 Gute-Laune-Tipps für einen schwungvollen Frühling!

 

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?